Sie sind hier: Fussball > 1. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 1. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 1. Mannschaft:

 

Zweites Spiel, zweiter Sieg – SG Beilstein/A./M. lässt etliche gute Chancen aus und gewinnt dennoch mit 1:5

Spielberichte >> 1. Mannschaft

Die Erste Mannschaft der SG Beilstein/A./M. ist makellos in die neue Saison der Kreisliga A Dillenburg gestartet und weist nach zwei Partien sechs Punkte auf der Habenseite auf. Am heutigen Sonntag gewann unsere Elf bei der SG Roth/Simmersbach verdient mit 1:5, hätte das Ergebnis jedoch noch deutlicher gestalten müssen. Nach dem 1:1-Pausenstand und zahlreichen vergebenen Möglichkeiten machte die Wölfert-Truppe im zweiten Spielabschnitt dann aber alles klar und wies die Hausherren in ihre Grenzen.

Auf dem Rasenplatz in Eschenburg-Roth tasteten sich beide Mannschaften zu Beginn gegenseitig ab, sodass in den ersten zehn Minuten kaum nennenswerte Aktionen zu notieren waren. Der einzige Aufreger war ein klares Handspiel eines Simmersbacher Spielers, der nach einer Flanke von Felix Danneberg im eigenen Strafraum in Torhütermanier klärte, der Unparteiische den fälligen Elfmeter aber verweigerte.

Bei einsetzendem Regen war der Platz unangenehm zu bespielen, doch nach und nach übernahm die SG Beilstein die Initiative. Die erste große Chance der Gäste resultierte aus einem Ballgewinn von Dennis Kunz, der seinem Gegenspieler an der Strafraumkante den Ball stibitzte, zur Grundlinie zog und flach in den Rücken der Abwehr passte. Der freistehende Norman Schuster konnte das Leder aus kürzester Distanz allerdings nicht im Gehäuse unterbringen und vergab so das mögliche 0:1.

Roth/Simmersbach agierte vermehrt mit langen Bällen, Beilstein blieb das spielerisch überlegene Team und wurde immer dann gefährlich, wenn man sich über die Flügel nach vorne kombinierte. In der Folgezeit sollte man indes zahlreiche gute Gelegenheiten auslassen, die früh für klare Verhältnisse gesorgt hätten.

So scheiterte zunächst erneut Norman Schuster mit einem schönen Flachschuss von der linken Seite, der knapp das lange Eck verfehlte. Im Anschluss wurde Evgenij Huwa auf der linken Seite freigespielt, dessen Rückpass von der Torauslinie den Torsteher der Heimelf aus dem Spiel nahm und Dennis Kunz fand, der das Leder zwar noch stoppen konnte, jedoch dann am fast verwaisten Tor vorbeizielte. Abermals blieb kurze Zeit darauf Norman Schuster der Torjubel verwehrt, als sein Schuss vom Simmersbacher Keeper pariert werden konnte.

Die Gastgeber erarbeiteten sich in den ersten zwanzig Minuten nur eine gute Chance: Ein Simmersbacher Akteur umspielte in seinem Solo – teils unter gütiger Mithilfe der ausrutschenden Beilsteiner Defensive – gleich vier Spieler und kam aus spitzem Winkel zum Abschluss, doch das Spielgerät flog lediglich ans Außennetz.

Wenig später sollte dann aber doch das erlösende 0:1 für unsere Farben fallen. Joshua Sattler bediente Norman Schuster mit einem flachen Anspiel aus der eigenen Hälfte und nach einer Drehung zog unser Stürmer aus gut 20 Metern von halbrechts humorlos ab, sodass das Leder unter Mitwirkung des Innenpfostens unhaltbar im Winkel einschlug.

In dieser Phase der Partie hätte der Gast weitere Treffer nachlegen können. Nach einer zu zentral abgewehrten Ecke der Simmersbacher Abwehr kam der Ball eher zufällig zu Dennis Kunz, der nur den Fuß hinhielt, das Leder aber Zentimeter am rechten Pfosten vorbeiflog. Auch nach einem Solo desselben Spielers hätte sich eine gute Chance ergeben können, doch Evgenij Huwa nahm nach dem Pass in den Rücken der Abwehr dem besser postierten Felix Danneberg die Kugel vom Fuß, sodass auch diese Möglichkeit ungenutzt verstrich.

Was folgte, war die kalte Dusche für unsere Mannschaft: Ein langer Diagonalpass aus der Simmersbacher Abwehr entblößte unsere Viererkette, der Stürmer der Hausherren legte sich den Ball mit einem Haken an Constantin Kunz vorbei und drosch das Leder aus 18 Metern unter die Latte – 1:1! Mit diesem Treffer wurde Beilstein für das fahrlässige Auslassen bester Gelegenheiten bestraft.

Und dennoch hätte man mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen können. Felix Danneberg lief wenig später alleine auf den Schlussmann der Heimelf zu, scheiterte jedoch an selbigem. Direkt im Anschluss besaß unser Flügelstürmer die nächste Chance, doch konnte er einen Kopfball nach einer Flanke von Dennis Kunz nicht adäquat verwerten.

Bei besserer Chancenverwertung hätte unsere Elf bereits zur Pause mit 1:4 führen können, doch da man die eigenen Möglichkeiten nicht zu nutzen wusste und in der Abwehr einmal schlecht organisiert war, ging es mit einem Remis in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn wollte unsere Mannschaft in erster Linie das Umschaltspiel verbessern, um die sich bietenden Räume gewinnbringender nutzen zu können.

Nachdem sich beide Teams zunächst ein paar Minuten neutralisiert hatten, führte gleich die erste Offensivaktion der Beilsteiner zum 1:2 für unsere Farben. Ein langer Flugball von Joshua Sattler schien ungefährlich, doch da sich der Simmersbacher Abwehrspieler und sein herauslaufender Torwart uneins waren und sich gegenseitig behinderten, kam Norman Schuster an das Leder, welches er noch einmal kurz annahm und dann per intelligentem Heber in die Maschen bugsierte (48. Spielminute).

Der Gast drückte anschließend auf den vorentscheidenden dritten Treffer. Alle Chancen, die sich unsere Akteure nach dem Wechsel herausspielten, können hier gar nicht genannt werden. So brachte Felix Danneberg beispielsweise Dennis Kunz auf der rechten Seite ins Spiel, dessen Schuss aus spitzem Winkel der Schlussmann der Hausherren per Fußabwehr entschärfte. Der Nachschuss von Felix Danneberg zischte knapp am leeren Gehäuse vorbei.

Die Wölfert-Truppe agierte nun zunehmend über die rechte Außenbahn, doch zwei Hereingaben von Dennis Kunz fanden keinen Abnehmer im Sturmzentrum. Mit dem folgenden 3:1 durch Max Freimüller nach gut einer Stunde war die Begegnung dann aber de facto entschieden. Ein Eckstoß konnte von der Simmersbacher Defensive nur unzureichend geklärt werden und brachte den an der Strafraumgrenze postierten Max Freimüller ins Spiel. Dessen erster Versuch einer Direktabnahme scheiterte noch, im zweiten Versuch landete sein Schuss als Bogenlampe dann aber in den Simmersbacher Maschen – 1:3 (62. Spielminute).

Die SG Roth/Simmersbach konnte in der zweiten Hälfte kaum offensive Akzente setzen. Lediglich ein schönes Solo eines Akteurs der Hausherren war zu notieren, der vier gegnerische Spieler aussteigen ließ, mit seinem Schuss dann aber im umsichtigen Marvin Schuster seinen Meister fand.

Für Beilstein hingegen ergaben sich weitere hochkarätige Möglichkeiten: Nach einem Pass von Darius Herzler in die Tiefe hätten sowohl Felix Danneberg als auch Evgenij Huwa das vierte Tor erzielen können, blieben indes beide erfolglos. Unsere Elf kombinierte sich immer wieder bis in den Strafraum, brachte aber entweder keinen Torabschluss zustande oder blieb zu harmlos beziehungsweise zu ungenau.

So war eine Standardsituation für das 1:4 vonnöten: Felix Danneberg brachte einen Eckstoß an den zweiten Pfosten, wo sich Darius Herzler in die Luft schraubte und seinen Kopfball präzise ins lange Eck einnickte (74. Spielminute).

Sechs Zeigerumdrehungen später profitierte derselbe Akteur von einem kapitalen Abwehrfehler und konnte den 1:5-Endstand herstellen. Das Leder fand nach einem Lapsus des Simmersbacher Innenverteidigers den Weg zu Darius Herzler, welcher freie Bahn auf das Tor der Hausherren hatte und per gefühlvollem Heber den fünften Treffer erzielen konnte (80. Spielminute).

Dennis Kunz hätte kurz darauf das halbe Dutzend voll machen müssen, als er nach einem Abschlag von Marvin Schuster den letzten Mann mit einem Haken stehen ließ und vor dem Torsteher ebenfalls zu einem Heber ansetzte, das Leder aber knapp am Pfosten vorbeistrich.

Weitere gute Aktionen von Darius Herzler, Felix Danneberg, Max Freimüller und Evgenij Huwa folgten, der krönende Abschluss blieb jedoch allen verwehrt.

Vier Minuten vor dem Ende hatte unsere Elf noch einmal Glück, als Nico Langners Foulspiel nur mit einer gelben Karte geahndet wurde. Als vermeintlich letzter Mann hätte der Referee unseren Innenverteidiger hier unter Umständen auch vom Platz stellen können. Der anschließende Freistoß der Eschenburger aus aussichtsreicher Position sorgte dann allerdings für keinerlei Gefahr.

Wenig später pfiff der Mann in Schwarz die Partie ab. Beilstein muss sich vorwerfen lassen, klarste Tormöglichkeiten nicht genutzt zu haben. Nur so hielt man den Gegner länger als nötig im Spiel. Dennoch erzielte der Gast immerhin fünf Treffer, sodass der Sieg der SG Beilstein sicherlich als hochverdient zu bezeichnen ist. Die Abschlussschwäche sollte unsere Elf aber dringend in den Griff bekommen, denn nicht immer werden solch kuriose Tore wie die heutigen fallen. In solchen Fällen würde es schwer werden, den Platz als Sieger zu verlassen.

Der Saisonauftakt ist der Wölfert-Truppe trotzdem gelungen. Mit zwei Erfolgen aus zwei Partien rangiert man derzeit auf dem zweiten Tabellenrang. Am kommenden Sonntag, dem 17.08., wird Beilstein versuchen, diese Spitzenposition zu verteidigen. Dies wird sicherlich kein leichtes Unterfangen, empfängt man doch den ebenfalls noch verlustpunktfreien SSV Medenbach. Die Partie gegen die Edelweißen findet in der Beilsteiner Basaltarena statt und wird um 15:00 Uhr angepfiffen.

Für unsere Mannschaft spielten: Marvin Schuster, Joshua Sattler, Constantin Kunz, Nico Langner, Viktor Hofman, Otto Hofman, Max Freimüller, Evgenij Huwa, Felix Danneberg, Dennis Kunz, Norman Schuster, Philipp Jäger, Jonathan Donner und Darius Herzler.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum