Sie sind hier: Fussball > 1. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 1. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 1. Mannschaft:

 

Tuspo hat im Moment nicht das Glück des Tüchtigen

Spielberichte >> 1. Mannschaft

Die Mannen um Spielführer Otto Hofmann waren wieder einmal auf Augenhöhe mit einer Spitzenmannschaft in der KOL.

Aber wieder reichte es bedauerlicherweise nicht für einen Sieg.

 

Die Mannschaft war von Anfang an hellwach und lieferte der Mannschaft aus dem Herborner Ortsteil ein Spiel auf Messers Schneide.

Bereits zu Beginn des Spiels griffen die Gastgeber die Elf vom SSC Juno Burg schon in der eigenen Hälfte an, um den Spielaufbau der Gäste empfindlich zu stören, was auch sehr gut gelang.

 

Dennoch waren die Gäste relativ sicher in Ihren Aktionen und ließen kaum etwas anbrennen.

Nach einem Ballverlust des Tuspo in der gegnerischen Hälfte spielten sich das Gästeteam schnell durch die Reihen der Spieler um Trainer Rainer Wölfert, dabei wurde der Gästespieler Philipp Dapper glänzend freigespielt, dieser ließ sich nicht zweimal bitten und netzte zum 0:1 ein.

 

Hatten danach viele Anhänger der Gastgeber das Gefühl nun könnte es eklig werden, wurden Sie wieder einmal eines Besseren belehrt, die beiden glänzend aufgelegten Mittelfeldstrategen Fabrice Reinhardt und Otto Hofmann produzierten mit vereinten Kräften den bis dahin verdienten Ausgleich , wobei Fabrice den Gästekeeper mit einem Schuss mit der Pike anscheinend so überraschte, dass dieser den Ball nur noch nach vorne abwehren konnte und Otto Hofmann den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste.

Im Anschluss schoss Fabrice einen Ball von 30 Metern auf das Tor von Kevin Dietrich, dieser konnte den Ball im letzten Moment noch parieren.

Auch die Mannen von Juno Burg hatten ebenfalls noch eine Chance, dabei konnte Marvin Schuster gerade noch abwehren.

 

Die Gastgeber waren nun vollends im Spiel und nach einem Pass zu Philipp Buschmann köpfte dieser  den Ball zu Otto Hofmann, der den Ball aus der Luft nahm und diesen knapp am Tor vorbeischoss.

 

Das Spiel des Tuspo war von sehr viel Laufarbeit geprägt, dies war nötig um die spielerisch reifer wirkenden Gäste Paroli zu bieten. Hierbei tat sich die ganze Mannschaft hervor.

So ging es nach 45 Minuten mit einem verdienten 1:1 in die Kabinen.

 

Zu Beginn der zweite Halbzeit hatten die Gäste die Chance zum Führung, gleich mehrfach scheiterten Sie in einer Szene am glänzend reagierenden Marvin Schuster.

Bereits im Gegenzug hatten die Gastgeber ein wenig Pech,  als  Norman Schuster den langen Abschlag seines Bruder Marvin nicht mehr entscheidend kontrollieren konnte, sonst hätte postwendend die Führung auf der anderen Seite fallen können.

 

Es war ein rassiges Spiel, was lange Zeit hin und her wogte.

Es gab eine spielentscheidende Situation als der Tuspo bei einem schnell vorgetragenen Konter, 4 gegen 2 spielte aber den Ball nicht im Tor der Gäste unterbringen konnte.

 

Ca. 20 Minuten vor Schluss erzielte Burg dann die etwas glückliche Gästeführung, dabei wurde eine beinahe ungefährlicher Schuss wiederrum von Philipp Dapper von einem  Abwehrbein so unglücklich abgefälscht, dass der Ball im kurzen Eck einschlug.

 

Die Gastgeber versuchten im Anschluss alles um das Spiel noch zu drehen, dabei wurden zwei klare Kopfballchancen etwas unglücklich vergeben, so kam es wie es kommen musste, die Elf des Tuspo stand wieder einmal als unglücklicher Verlierer da.

 

Am Ende des Tages zählen eben nur die geschossenen Tore, und da hatten wir leider eines zu wenig gemacht.

 

Alle waren sich am Ende einig, dass ein Punktgewinn mehr als verdient gewesen wäre.

Die Mannschaft, der Spielausschuss, der Vorstand und die Zuschauer aus Beilstein können dennoch Stolz auf dieses Team sein, was sich hier in den letzten Jahren mit eigenen Spielern, ohne finanzielle Ausgaben für Spielergehälter oder wie es immer so schön von anderen Vereinen heißt, wir bezahlen nur Fahrtgeld, entwickelt hat, lässt uns auch bei entsprechendem Zusammenbleiben der Mannschaft noch einiges erwarten.

 

Und das sind weiß Gott keine Durchhalteparolen sondern realistische Chancen für eine rosige Zukunft dieser Mannschaft.

 

Mir gewwe alles! Und wir werden uns die Kirmes nicht dadurch vermiesen lassen, jetzt feiern wir ein paar Tage und dann geht es nächste Woche mit dem gleichen Engagement nach Frohnhausen.

 

Tuspo Nassau Beilstein

Zurück

Kommentare

Keine gefunden

Kommentar hinzufügen

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum