Sie sind hier: Tischtennis > Spielberichte

Sieg und Niederlage für Beilsteiner Tischtennisspieler

Spielberichte >> Tischtennis

Mit einer denkbar knappen und äußerst unglücklichen Niederlage und mit einem anschließenden klaren Sieg sind die Beilsteiner Tischtennisspieler in die Rückrunde gestartet und sind damit dem angestrebten Klassenerhalt ein gutes Stück näher gekommen.

In das erste Rückrundenspiel gegen den Tabellennachbarn vom TTC Mandeln II gingen die Beilsteiner eigentlich als krasser Außenseiter. Denn Mandeln spielte erstmals in dieser Runde wieder mit seinem lange Zeit verletzten Spitzenspieler, während Beilstein ohne seinen Neuzugang Niklas Schulte und ohne Hubert Strauß antreten musste. Dennoch schlugen sich die Beilsteiner wacker und verloren nur mit ganz viel Pech, da sie allein vier Spiele mit nur zwei Punkten Unterschied im Entscheidungssatz verloren, davon zweimal sogar nach einem eigenen Matchball im vierten Satz und einmal nach einer 8:4-Führung im fünften Satz.  

In den Eingangsdoppeln mussten sich Christian Dietermann / Dieter Zenzinger in vier Sätzen geschlagen geben, während Constantin Kunz / Ralf Peter Jäkel einen 0:2-Satzrückstand noch in einen 3:2-Sieg umwandeln konnten, so dass es nach den Doppeln 1:1 stand.

Eine Vorentscheidung zugunsten der Gäste fiel dann letztlich bereits im ersten Einzel-Durchgang, in dem nur Ralf Peter Jäkel die Platte als Sieger verlassen konnte, während sich Constantin Kunz, Christian Dietermann und Dieter Zenzinger geschlagen geben mussten. Besonders unglücklich waren dabei die Niederlagen von Kunz und Dietermann, die sich beide nur hauchdünn mit 11:13 in der Verlängerung des entscheidenden fünften Satzes geschlagen geben mussten.

Der zweite Einzel-Durchgang verlief dann ausgeglichen, denn hier standen Siegen von Ralf Peter Jäkel und Christian Dietermann Niederlagen von Constantin Kunz und Dieter Zenzinger gegenüber, wobei vor allem die Niederlage von Kunz wieder sehr schmerzlich war, der nach einer 2:1-Satzführung die beiden folgenden Sätze noch denkbar knapp mit 13:15 und 9:11 abgeben musste. Dadurch ging Mandeln mit einer 6:4-Führung in den letzten Einzel-Durchgang.

Dort zeigte dann zunächst Christian Dietermann eine starke Leistung gegen den Spitzenspieler der Gäste und ließ zwischenzeitlich noch mal die Hoffnung auf ein mögliches Unentschieden aufflammen, doch leider endete auch sein Spiel denkbar unglücklich mit einem 10:12 im Entscheidungssatz. Constantin Kunz gewann dann sein Spiel und verkürzte noch einmal auf 5:7, doch anschließend musste auch Ralf Peter Jäkel noch eine Niederlage hinnehmen, so dass der glückliche 8:5-Erfolg von Mandeln (trotz einer leichten 504:499-Überlegenheit von Beilstein bei den einzelnen Ballwechseln) endgültig feststand.

Damit musste Beilstein zwar den 11. Tabellenplatz zunächst an Mandeln abgeben und fiel selber zwischenzeitlich auf den 12. und vorletzten Platz zurück. Doch schon im folgenden Spiel beim Tabellenletzten von der SG Hohenroth III konnte der TuSpo dies mit einem klaren 8:1-Sieg wieder ausmerzen.

Schon in den Eingangsdoppeln ließen die Beilsteiner hier keinen Zweifel daran aufkommen, wer dieses Spiel gewinnen sollte. Denn sowohl Constantin Kunz / Ralf Peter Jäkel als auch Christian Dietermann / Dieter Zenzinger setzten sich klar in drei Sätzen durch und sorgten für die 2:0-Führung.

Im ersten Einzel-Durchgang war dann sogar ein weiterer glatter Durchmarsch möglich, denn nach den Siegen von Constantin Kunz, Ralf Peter Jäkel und Christian Dietermann hatte es Dieter Zenzinger bei einer 9:6- und 10:9-Führung im fünften Satz in der Hand, die Führung auf 6:0 auszubauen. Doch leider musste er sich dann doch noch mit 10:12 geschlagen geben, so dass Hohenroth noch einmal auf 1:5 verkürzen konnte.

Im zweiten Einzel-Durchgang ließen Kunz, Jäkel und Dietermann dann aber nichts mehr anbrennen und sorgten durch drei weitere Erfolge für den klaren 8:1-Endstand. Damit hat der TuSpo jetzt sieben Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten aus Hohenroth und dürfte somit, da nur eine Mannschaft absteigen muss, den Klassenerhalt wohl schon so gut wie sicher haben.

 

SG 66 Hohenroth III - Tuspo 1920 Beilstein, 20.01.2017, 20:00 Uhr

Spielbericht

 

  SG 66 Hohenroth III Tuspo 1920 Beilstein 1. Satz 2. Satz 3. Satz 4. Satz 5. Satz Sätze Spiele
D1-D1 Decker, Ralf 
 Reif, Ulrich
Kunz, Constantin 
 Jäkel, Ralf Peter
7:11   8:11   8:11       0:3   0:1  
D2-D2 Göbel, Paul-Herrmann 
 Nold, Peter
Dietermann, Christian 
 Zenzinger, Dieter
9:11   9:11   9:11       0:3   0:1  
 
1-2 Decker, Ralf Jäkel, Ralf Peter 10:12   11:7   10:12   1:11     1:3   0:1  
2-1 Reif, Ulrich Kunz, Constantin 7:11   6:11   5:11       0:3   0:1  
3-4 Göbel, Paul-Herrmann Zenzinger, Dieter 10:12   11:8   6:11   11:7   12:10   3:2   1:0  
4-3 Nold, Peter Dietermann, Christian 5:11   11:9   5:11   4:11     1:3   0:1  
1-1 Decker, Ralf Kunz, Constantin 11:5   10:12   10:12   6:11     1:3   0:1  
2-2 Reif, Ulrich Jäkel, Ralf Peter 6:11   6:11   7:11       0:3   0:1  
3-3 Göbel, Paul-Herrmann Dietermann, Christian 4:11   6:11   10:12       0:3   0:1  
4-4 Nold, Peter Zenzinger, Dieter              
3-1 Göbel, Paul-Herrmann Kunz, Constantin              
1-3 Decker, Ralf Dietermann, Christian              
2-4 Reif, Ulrich Zenzinger, Dieter              
4-2 Nold, Peter Jäkel, Ralf Peter              
  Bälle: 251:338   6:26 1:8

 

Zuletzt geändert am: 24.01.2017 um 09:58

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum