Sie sind hier: Tischtennis > Spielberichte

Sieg und Niederlage für Beilsteiner Tischtennisspieler

Spielberichte >> Tischtennis

Im Heimspiel gegen den TTC Weidelbach II hatten sich die Beilsteiner Tischtennis-Herren durchaus Chancen auf einen Punktgewinn ausgerechnet. Aber durch den krankheitsbedingten Ausfall ihres Spitzenspielers Constantin Kunz waren diese Hoffnungen bereits vor dem ersten Ballwechsel wieder verflogen.

In den Eingangsdoppeln konnten die Beilsteiner das Spiel noch ausgeglichen gestalten, denn Ralf Peter Jäkel / Christian Dietermann konnten ihr Doppel gewinnen und dadurch die Niederlage von Dieter Zenzinger / Hubert Strauß egalisieren und zum 1:1 ausgleichen.

Im ersten Einzel-Durchgang wurden die Beilsteiner dann allerdings gleich eiskalt erwischt und mussten allesamt ihr Spiel abgeben, so dass Weidelbach bereits vorentscheidend mit 5:1 in Führung ging. Mit etwas mehr Glück wäre allerdings auch ein Zwischenstand von 2:4 oder 3:3 möglich gewesen, denn im vorderen Paarkreuz mussten sich Ralf Peter Jäkel und Christian Dietermann erst im entscheidenden fünften Satz geschlagen geben, wobei vor allem das knappe 9:11 von Dietermann im Entscheidungssatz gegen den Weidelbacher Spitzenspieler äußerst unglücklich war.

Im zweiten Einzel-Durchgang erwiesen sich die Beilsteiner dann auch als durchaus ebenbürtig, denn während Christian Dietermann und Dieter Zenzinger ihre Spiele verloren, konnten Ralf Peter Jäkel und Hubert Strauß als Sieger die Platte verlassen und auf 3:7 verkürzen. Im anschließenden Spiel gegen die Weidelbacher Nummer eins konnte Dieter Zenzinger dann aber nichts mehr ausrichten, so dass das Spiel mit einer 3:8-Niederlage endete, die in Bestbesetzung sicherlich vermeidbar gewesen wäre.

 

Ohne allzu große Erwartungen fuhren die Beilsteiner dann zwei Tage später auch zum Kreispokal-Achtelfinalspiel zum FSV Berghausen III, denn auch hier mussten sie ohne ihren noch erkrankten Spitzenspieler Constantin Kunz antreten. Doch da der Spitzenspieler der Berghausener ebenfalls krankheitsbedingt ausfiel, waren die Karten wieder neu gemischt und es kam zu einem bis zuletzt spannenden und ausgeglichenen Spiel auf Augenhöhe.

Im ersten Einzel-Durchgang konnte sich zunächst Ralf Peter Jäkel klar in drei Sätzen durchsetzen, während sich Hubert Strauß ebenso deutlich in drei Sätzen geschlagen geben musste. Äußerst spannend ging es dagegen im dritten Einzel von Christian Dietermann zu, denn hier ging es über die volle Distanz von fünf Sätzen, wobei sich Dietermann leider im entscheidenden fünften Satz denkbar knapp mit 9:11 geschlagen geben musste, so dass nach den ersten Einzeln Berghausen die Nase mit 2:1 vorne hatte.

Im einzigen Doppel konnten sich dann allerdings Ralf Peter Jäkel / Christian Dietermann klar in drei Sätzen durchsetzen und schafften so den 2:2-Ausgleich. Damit musste die Entscheidung nun im zweiten Einzel-Durchgang fallen. Hier konnte sich zunächst wieder Ralf Peter Jäkel klar in drei Sätzen durchsetzen, während Hubert Strauß sein Spiel in drei Sätzen verlor, so dass es nun beim Stand von 3:3 im alles entscheidenden zweiten Einzel von Christian Dietermann um alles oder nichts ging. Nach einem lange Zeit ausgeglichenen Spiel konnte sich Dietermann dann aber doch in vier Sätzen durchsetzen und holte dadurch den vielumjubelten Punkt zum 4:3-Endstand.

Durch diesen im Vorfeld nicht erwarteten 4:3-Sieg haben die Beilsteiner zum vierten Mal in Folge die Pokal-Endrunde der besten acht Mannschaften in ihrer Spielklasse erreicht, die am 15. Januar in Driedorf ausgetragen wird. 

Zuletzt geändert am: 14.11.2016 um 07:55

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum