Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

SG Siegbach lässt auch Beilsteiner Reserve abblitzen

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. musste sich am heutigen Sonntag der SG Siegbach mit 0:2 geschlagen geben. Die Gäste, die am Donnerstag noch unsere Erste Mannschaft aus dem Pokalwettbewerb kegelten, stellten über weite Strecken das bessere Team und siegten am Ende hochverdient. Beilstein hielt nur in den Anfangsphase dagegen, letzten Endes ist das Resultat von 0:2 für unsere Farben überaus schmeichelhaft, da die Siegbacher vor allem nach dem Wechsel noch etliche Großchancen nicht zu nutzen verstanden.

In den ersten Minuten der Partie überraschte unsere Reserve den Favoriten mit gepflegtem Offensivspiel und konnte sich zu Beginn gleich zwei gute Möglichkeiten erarbeiten. Zunächst fand ein Pass von Jan Schmid unter gütiger Mithilfe eines indisponierten Siegbacher Abwehrspielers Jonathan Enners, der von rechts kommend alleine auf den Gäste-Keeper zusteuerte, sich das Leder aber im entscheidenden Moment zu weit vorlegte, sodass kein brauchbarer Abschluss mehr zustande kam.

Wenig später brachte eine sehenswerte Kombination über Philipp Buschmann und Jonathan Enners Dominique Lengling in Position, welcher aus gut 16 Metern über die Querlatte zielte.

Es dauerte eine ganze Weile, ehe die Mannschaft von Trainer Oliver Krämer in die Partie fand und offensive Duftmarken setzte. Ein passabler Schuss von der Strafraumkante stellte für unseren Torsteher Alexander Schaaf kein Problem dar, per Faustabwehr klärte er den zu unplatzierten Abschluss.

Die anschließende Ecke sorgte für ein Kuriosum, das jedoch ohne Folgen bleiben sollte. Die Hereingabe wurde flach auf den ersten Pfosten gespielt, wo Dirk Sauer postiert war. Dieser wollte die Kugel klären, trat allerdings über den Ball, sodass das Leder an den Außenpfosten klatschte.

Auf der Gegenseite konnte ein Freistoß von Alexander Konetschny vom Eisemrother Schlussmann entschärft werden.

Beinahe aus dem Nichts fiel dann die Führung für den Gast: Ein Eckstoß segelte in den Beilsteiner Fünfmeterraum, wo ein Siegbacher Akteur völlig unbedrängt hochsteigen und zum 0:1 einnicken konnte (20. Spielminute).

Im Anschluss zog sich ein Gäste-Spieler eine offenbar schwerere Verletzung zu, was zu einer gut fünfminütigen Unterbrechung führte.

Die Eisemrother agierten trotz dieser Schwächung in der Folgezeit dominant, Beilstein/A./M. fand offensiv kaum mehr statt. Nach einer Flanke von der rechten Seite stand Alexander Schaaf einmal mehr im Mittelpunkt, doch der Kopfball aus kurzer Distanz geriet zu harmlos und wurde vom Beilsteiner Keeper pariert.

Kurz darauf wäre indes beinahe das 0:2 gefallen, nur mit Glück und Geschick vereitelten unsere Spieler den Treffer. Ein Gäste-Spieler setzte zu einem unnachahmlichen Solo an, umkurvte auf der linken Seite gleich fünf Beilsteiner Abwehrrecken und legte das Leder quer in die Gefahrenzone. Alexander Schaaf konnte zunächst mit einer Fußabwehr Schlimmeres verhindern, doch der Ball sprang zu einem weiteren Eisemrother Spieler, der aus vier Metern zum Abschluss kam. Darius Herzler und ein eigener Mitspieler retteten gemeinsam für unsere Farben auf der Torlinie.

Kurz vor dem Wechsel verflachte die Begegnung ein wenig, die Siegbacher kamen aber noch zu zwei erwähnenswerten Vorstößen über die rechte Außenbahn. Beim zweiten Versuch verhinderte Tobias Schmidt im allerletzten Moment die Flanke und somit drohendes Ungemach.

Mit einem knappen 0:1-Rückstand ging die Sauer-Truppe in die Kabine, musste sich aber eingestehen, dass nur die ersten zehn Minuten den Favoriten ins Wanken gebracht hatten.

Waren die Eisemrother bereits vor dem Wechsel die bessere Elf, sollte sich dieses Bild nach der Pause noch verstärken. Unsere Mannschaft besaß im zweiten Durchgang noch genau zwei nennenswerte Chancen. Nach einem feinen Pass von Sebastian Weiler tauchte Jonathan Enners plötzlich frei vor dem gegnerischen Kasten auf, umkurvte auch den Torhüter, wurde dann aber zu weit abgetrieben, sodass kein erfolgreicher Torschuss mehr möglich war.

Der gleiche Spieler kam kurz vor dem Ende nach einem langen Pass an den Ball, versäumte es aber, direkt über den zu weit vor seinem Gehäuse stehenden Torwart zu lupfen. Sein anschließender Versuch verfehlte das Ziel deutlich.

Bis auf diese beiden Ausnahmen hatten die Gäste das Spiel vollends im Griff und vergaben zahlreiche hervorragende Möglichkeiten, das Resultat deutlicher zu gestalten. An dieser Stelle kann man die vielen Chancen gar nicht alle nennen, einzig Alexander Schaaf und der Eisemrother Abschlussschwäche war es zu verdanken, dass Beilstein am Ende nur mit 0:2 den Kürzeren zog.

Direkt nach Anpfiff der zweiten Hälfte vergaben die Gäste eine gute Möglichkeit, als der Stürmer eine scharfe Hereingabe auf dem holprigen Rasen nicht unter Kontrolle bringen konnte und über die Querlatte zielte.

Doch bereits mit dem nächsten Angriff war die Partie entschieden: Eine Hereingabe an den zweiten Pfosten wurde per Kopf wieder ins Zentrum gespielt, wo der Gäste-Spieler problemlos zum 0:2 abschließen konnte (47. Spielminute).

In der Folgezeit überboten sich die Siegbacher im Auslassen bester Chancen. Alexander Schaaf musste gleich zweimal binnen kurzer Zeit eingreifen, als sich die Gäste über die linke Seite bis in den Strafraum kombiniert hatten, jeweils aber an unserem Schlussmann scheiterten.

Zudem ließ unsere Elf viele Standardsituationen rund um den Strafraum zu, die aber allesamt nichts Zählbares zustande brachten.

Nach einem schönen Flankenlauf auf der linken Seite vergab ein Eisemrother Spieler die beste Gelegenheit, auf 0:3 zu stellen, als er freistehend aus drei Metern die dritte Etage anvisierte.

Spätestens mit dem Platzverweis gegen Darius Herzler (gelb-rot, 65. Spielminute) hatte die Heimelf nichts mehr entgegenzusetzen und konnte sich glücklich schätzen, dass die Gäste ihre Chancen zuhauf liegen ließen.

In der Endphase schaltete die SG Siegbach deutlich zurück, war mit dem 0:2 zufrieden und verwaltete den eigentlich zu knappen Vorsprung ohne größere Probleme.

Die SG Beilstein/A./M. II verliert damit zum dritten Mal in Folge und muss in den kommenden Spielen dringend punkten, will man den angestrebten achten Platz nicht aus dem Auge verlieren. Doch diese Aufgabe wird sicherlich keine leichte, erwartet man doch am kommenden Sonntag, dem 05.10., den FC Wacker Merkenbach zum Derby in der Basaltarena. Die Merkenbacher haben nach schwachem Saisonstart in die Erfolgsspur gefunden, sodass Beilstein gewiss eine bessere Leistung als am heutigen Tage abliefern muss, um Zählbares mitzunehmen. Anstoß der Partie ist um 13:15 Uhr.

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Dirk Sauer, Andy Happel, Jan Schmid, Darius Herzler, Tobias Schmidt, Sebastian Weiler, Dominique Lengling, Alexander Konetschny, Jonathan Enners, Philipp Buschmann, Marco Petri, Nick Fingerhut und Joel Becker.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum