Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

SG Beilstein/A./M. II überrollt FC Erdbach mit 16:1

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Nach den weniger erfolgreichen Auftritten zuletzt hat sich die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. am heutigen Sonntag eindrucksvoll zurückgemeldet. Gegen einen zugegebenermaßen völlig überforderten Gegner aus Erdbach siegte unsere Elf überdeutlich mit 16:1 (8:1). Immerhin hielt das Defensivbollwerk der Gäste eine Viertelstunde, das 0:1 konnte der FC Erdbach gar postwendend ausgleichen, doch spätestens nach dem 2:1 brachen bei den Schwarz-Weißen alle Dämme. Alleine Evgenij Huwa konnte sich gleich sechsmal in die Torschützenliste eintragen.

Dass Beilstein als Favorit in dieses Begegnung gehen sollte, war unverkennbar, dennoch tat sich unsere Elf in den ersten Minuten des Spiels schwerer als gedacht, was insbesondere an der mangelhaften Chancenverwertung lag.

Erst wenige Sekunden waren absolviert, als ein schöner Diagonalpass von Tobias Schmidt Evgenij Huwa suchte, doch dieser erreichte das Leder nicht ganz, sodass die erste Offensivaktion verpuffte.

Gegen fast ausschließlich aufs Verteidigen bedachte Gäste war der Hausherr klar überlegen und kombinierte sich auch gefällig durch die gegnerischen Reihen, doch die Abschlussschwäche zu Beginn der Partie trübte den eigenen Auftritt. Nach einem feinen Querpass von Philipp Buschmann benötigte Evgenij Huwa zu viel Zeit für den Abschluss – auch diese Möglichkeit war vertan.

Auch unser Keeper Alexander Schaaf musste kurz darauf erstmals zupacken, wurde durch den Schuss des Gäste-Stürmers aus halblinker Position aber nicht ernsthaft geprüft.

Auf der Gegenseite überbot sich Beilstein in der Folgezeit im Auslassen guter Chancen. Zunächst spielte ein Doppelpass von Jonathan Enners und Evgenij Huwa ersteren frei, doch unser Stürmer verzog in Tornähe recht deutlich. Auch eine sehenswerte Kombination über Philipp Buschmann und Jonathan Enners führte nicht zum gewünschten Erfolg, da Philipp Buschmanns Abschluss mit der Fußspitze letztlich zu ungenau geriet.

Die beste Gelegenheit vergab im Anschluss abermals Philipp Buschmann, der nach einem Anspiel von Alexander Konetschny das Leder zu behaupten wusste und den hoch abspringenden Ball akrobatisch in Richtung kurzes Eck drosch, doch der Erdbacher Schlussmann konnte den Einschlag gerade noch verhindern und mit der Hüfte zur Ecke klären.

In der 15. Spielminute war der Bann dann endlich gebrochen: Ein tolles Solo von Jonathan Enners, der gleich drei Gegenspieler stehen ließ, ebnete den Weg für Philipp Buschmann, der von der rechte Seite kommend cool zur Beilsteiner Führung einschob – 1:0!

Doch die Freude über den Treffer währte nur Sekunden, denn praktisch im Gegenzug gelang den Schwarz-Weißen der Ausgleich: Ein Beilsteiner Ballverlust in der Vorwärtsbewegung brachte einen Erdbacher Akteur ins Spiel, der aus 25 Metern abzog und den zu weit vor seinem Gehäuse postierten Alexander Schaaf düpierte – 1:1 (16. Spielminute).

Doch schnell waren die Kräfteverhältnisse wieder gerade gerückt: Nur fünf Zeigerumdrehungen später fand ein traumhafter Pass von Nick Fingerhut den eingelaufenen Dominique Lengling, welcher mit seinem starken linken Fuß überlegt in die lange Ecke einschob – 2:1 (21. Spielminute).

Im Anschluss tat sich Beilstein einige Zeit schwer, klare Möglichkeiten zu generieren, vergab aber dann das 3:1 auf spektakuläre Weise. Nach einem Ballgewinn spazierte Jonathan Enners alleine auf das gegnerische Tor zu, ließ sich aber zu weit abdrängen, sodass der Winkel zu spitz wurde. Den vom Schlussmann abgewehrten Ball erlief sich aber Evgenij Huwa und brachte diesen von der Torauslinie wieder ins Zentrum, wo abermals Jonathan Enners direkt abnahm, diesmal aber ein auf der Linie postierter Abwehrspieler für seinen bereits geschlagenen Torsteher rettete. Doch damit noch nicht genug: Das Leder – immer noch nicht entscheidend geklärt – sprang zu Nick Fingerhut, welcher aus kürzester Distanz fulminant abzog, seinen Meister aber einmal mehr im Erdbacher Schlussmann fand, der gerade noch die Arme hochreißen und den Einschlag verhindern konnte.

Auch Evgenij Huwa sollte im Anschluss das dritte Beilsteiner Tor kläglich vergeben. Ohne Gegenwehr lief unser Flügelspieler von der Mittellinie auf den Keeper zu, wollte diesen aber zu kompliziert umspielen und erlief den zu weit vorgelegten Ball nicht mehr.

In der 31. Spielminute war es dann aber Philipp Buschmann vorbehalten, die Beilsteiner Überlegenheit auch im Ergebnis sichtbar werden zu lassen: Ein schöner Angriff über die linke Seite brachte Jonathan Enners ins Spiel, welcher mit Tempo seinem Gegenspieler enteilte und das Leder scharf nach innen spielte, wo Philipp Buschmann wartete und das Spielgerät aus fünf Metern kompromisslos ins Tor drosch.

Nun schien Beilstein begriffen zu haben, wie das Toreschießen funktioniert, denn bis zum Pausenpfiff sollte man noch fünf weitere Treffer nachlegen. Nur drei Minuten nach dem 3:1 erlief Philipp Buschmann einen langen Ball von Dominique Lengling auf der linken Außenbahn und flankte formvollendet an den zweiten Pfosten, wo Darius Herzler das Spielgerät mutterseelenallein annehmen und gegen die Laufrichtung des Torwarts in die Maschen streicheln konnte – 4:1 (34. Spielminute).

Philipp Buschmann visierte wenig später nur das Außennetz an, sollte sich aber in der 36. Minute wieder in die Torschützenliste eintragen. Ein herrliches Anspiel von Evgenij Huwa hinter die Abwehr setzte unseren Stürmer in Szene, der frei vor dem Torhüter die Übersicht behielt und zum 5:1-Zwischenstand einschob.

Im Anschluss fand ein Pass von Tobias Schmidt Dominique Lengling, dessen Querpass Jonathan Enners die Chance zum sechsten Beilsteiner Tor ermöglichte, doch Jonathan Enners zirkelte das Leder aus gut 13 Metern knapp am langen Pfosten vorbei.

In der 41. Minute sollte Evgenij Huwa dann aber doch das halbe Dutzend voll machen. Philipp Buschmann und Evgenij Huwa kombinierten sich nach Belieben durch den gegnerischen Strafraum, wobei letzterer freistehend zum 6:1 einnetzen konnte.

Mit einem Doppelschlag unmittelbar vor dem Wechsel erhöhte Beilstein gar noch auf 8:1. Ein feiner Pass von Dominique Lengling bediente den frei durchgestarteten Jonathan Enners, der diesmal die Ruhe behielt, den Keeper umkurvte und ins leere Tor einschob – 7:1 (44. Spieminute).

Kurz darauf segelte eine Hereingabe von Nick Fingerhut in den Sechzehnmeterraum, ein Erdbacher Abwehrspieler legte das Leder ungewollt quer, sodass Philipp Buschmann ohne Mühe seinen vierten Treffer erzielen und den Pausenstand herstellen konnte – 8:1 (45. Spielminute).

Nach Wiederbeginn hatte zunächst der Gast eine Gelegenheit, doch Alexander Schaaf parierte den Kopfball problemlos.

Aber gerade einmal drei Minuten waren absolviert, als der Erdbacher Torsteher zum wiederholten Male das Runde aus dem Eckigen holen musste. Nach einem Querpass von Dominique Lengling ließ sich Jonathan Enners nicht zweimal bitten und eröffnete die Torfolge des zweiten Durchgangs.

In der 55. Spielminute sorgte Evgenij Huwa für ein zweistelliges Ergebnis, als er nach Vorarbeit von Marco Petri zum 10:1 traf.

In der Folgezeit ließ es Beilstein ein wenig lockerer angehen, sodass das Spiel einige Minute ohne nennenswerte Abschlüsse vor sich hin plätscherte. Distanzschüsse von Alexander Konetschny, Philipp Buschmann und Cem Bakir verfehlten hierbei das Ziel mehr oder weniger deutlich.

Jener Cem Bakir war es aber dann, die die Heimelf mit seinem Treffer zum 11:1 aus ihrer kurzzeitigen Lethargie weckte. Im Strafraum umspielte unser Spieler gleich zwei gegnerische Akteure und traf überlegt per Flachschuss in die kurze Ecke (68. Spielminute).

Im Anschluss rettete das Aluminium gleich doppelt für die tapferen Gäste: Zunächst schlenzte Alexander Konetschny die Kugel aus gut 19 Metern sehenswert an die Latte, der zum Einschuss bereit stehende Philipp Buschmann stand beim Abpraller knapp im Abseits. Wenig später prüfte Cem Bakir den Erdbacher Schlussmann per Distanzschuss, der Keeper ließ das Spielgerät fallen und lud Evgenij Huwa ein, auf 12:1 zu erhöhen, doch dieser wollte die Sache zu genau machen und scheiterte am rechten Pfosten.

Zwischen der 71. und 87. Spielminute zeigte Evgenij Huwa dann aber doch noch einmal seine Torjägerqualitäten, indem er gleich vier Treffer in Serie besteuerte. Beim 12:1 dribbelte sich unser Flügelstürmer durch die gegnerische Abwehr, wollte dann den Torwart tunneln, hatte dabei aber Glück, dass ihm der abgewehrte Ball wieder direkt ans Bein und von dort hinter die Linie sprang.  Ohne größere Gegenwehr erhöhte er dann in der 75. Minute auf 13:1, ehe er fünf Minuten vor dem Ende seinen Hattrick perfekt machte. In der 8. Spielminute durfte er gar auf 15:1 erhöhen.

Doch selbst dabei sollte es nicht bleiben, denn Dominique Lengling hatte noch einen Pfeil im Köcher und besorgte in der Schlussminute aus 25 Metern den 16:1-Endstand.

Die Gäste aus Erdbach waren dem Offensivwirbel unserer Reserve hilflos ausgeliefert, präsentierten sich aber als faire und anständige Verlierer. Beilstein II konnte sich am heutigen Tage den Frust der vergangenen Wochen von der Seele schießen, wird es aber bereits in der kommenden Woche mit einem Gegner ganz anderen Kalibers zu tun bekommen. Am nächsten Sonntag, dem 26.10., gastiert unsere Elf in Bicken und trifft dort auf die Zweitvertretung des Kreisoberligisten. Beim derzeitigen Tabellenvierten werden die Trauben gewiss hoch hängen, dennoch sollte das heutige Spiel Mut und Selbstvertrauen gebracht haben. Die Partie beim TSV Bicken II wird um 13:15 Uhr angepfiffen.

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Tobias Schmidt, Nils Neufeld, Jan Schmid, Darius Herzler, Nick Fingerhut, Dominique Lengling, Evgenij Huwa, Alexander Konetschny, Jonathan Enners, Philipp Buschmann, Marco Petri, Cem Bakir und Emre Yaman.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum