Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

SG Beilstein/A./M. II düpiert Bicken und hofft weiter auf Platz acht

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Die Reserve der SG Beilstein/A./M. konnte am heutigen Samstag einen unerwarteten und nie gefährdeten 5:1-Kantersieg gegen den Tabellendritten, den TSV Bicken II, verbuchen und hegt somit weiterhin berechtigte Hoffnungen, am Ende der Saison Tabellenplatz acht zu belegen, der zur Relegation für die nächstjährige B-Liga berechtigt. Mit einer fulminanten Anfangsphase und drei Treffern zwischen der dritten und zwölften Spielminute legte die Sauer-Truppe den Grundstein zum Sieg gegen arg ersatzgeschwächte Bickener. Zwei späte Treffer von Philipp Buschmann besiegelten den Heimerfolg schließlich endgültig.

Von Beginn an merkte der geneigte Zuschauer, dass der TSV Bicken II zur heutigen Partie keineswegs in Bestbesetzung, sondern mit mehrfachem Ersatz aus der dritten Mannschaft angereist war. Diese Tatsache wollte die Beilsteiner Reserve natürlich nutzen, um den letzten Strohhalm im Kampf um Rang acht zu ergreifen. Und dieses Vorhaben gelang mit Bravour, die Gäste aus Bicken wurden in der ersten Viertelstunde regelrecht vorgeführt.

Mit der ersten richtigen Chance ging unsere Elf gleich in Führung. Nach einem langen Ball in die Spitze unterlief dem Bickener Libero ein Querschläger, welcher direkt bei Sebastian Weiler landete. Dieser legte das Leder gedankenschnell in den Lauf von Christian Unzeitig, der von der rechten Seite das Gäste-Gehäuse ansteuerte. Eigentlich wurde unser Stürmer ein wenig zu weit abgedrängt, kam aber dennoch zum Abschluss und traf mit rechts platziert in die untere lange Ecke – 1:0 (3. Spielminute).

Von diesem Start nach Maß angetrieben blieb Beilstein gleich am Drücker und legte mit dem zweiten Torschuss auch den zweiten Treffer nach: Ein langer Einwurf von Christian Unzeitig fand Philipp Buschmann, welcher das Spielgerät per Kopf mithilfe den Innenpfostens ins lange Eck streichelte – 2:0 (8. Spielminute). Von größerer Gegenwehr der Bickener Defensive oder des Gäste-Keepers war in beiden Situationen wenig zu sehen.

Beilstein spielte zu Beginn wie im Rausch und verfuhr weiterhin nach dem Motto „Jeder Schuss ein Treffer“. Noch keine Viertelstunde war gespielt, da sezierte ein geniales Anspiel von Dominique Lengling die völlig überforderte Gäste-Abwehr und schickte den durchgestarteten Christian Unzeitig auf die Reise, welcher frei vor dem Torwart die Ruhe behielt flach am herausgeeilten Keeper vorbeischob – 3:0 (12. Spielminute).

Auch der vierte Torschuss der Partie sollte im Netz landen, diesmal indes auf der Gegenseite: Der Gast führte einen Freistoß in Strafraumnähe kurz aus, der TSV-Akteur ließ einen Beilsteiner Abwehr-Akteur mit einer einfachen Körpertäuschung stehen und netzte vom rechten Strafraumeck mit der Fußspitze ins lange Eck ein – 3:1 (18. Spielminute).

Und dann sollte es doch noch geschehen, der erste Abschluss, der nicht zum Torerfolg führte: Ein schönes Solo von Dominique Lengling über die linke Seite mündete in einer Hereingabe an den zweiten Pfosten, wo sich Sebastian Weiler freigestohlen hatte, doch unserem Flügelstürmer versprang der Ball bei der Annahme, sodass der TSV-Schlussmann zupacken konnte.

Nach dieser überwältigenden Anfangsphase beruhigte sich die Begegnung im Anschluss ein wenig, wobei Beilstein den ersten verletzungsbedingten Wechsel vornehmen musste. Der bis dahin bärenstarke Christian Unzeitig hatte das Spielgerät aus kürzester Entfernung ins Gesicht bekommen und musste mit Kopfschmerzen und Schwindelgefühl das Feld verlassen. Leider war die Partie für ihn damit beendet.

Die Heimelf nutzte aber weiterhin die sich bietenden Freiräume, die der TSV Bicken freundlich gewährte, und hätte bis zum Pausentee weitaus höher führen können. So fand ein lang getretener Eckstoß von Cem Bakir Philipp Buschmann am zweiten Pfosten, der sich den Ball mit einem geschickten Haken zurücklegte und sofort abzog, doch der Bickener Torsteher konnte abtauchen und lenkte das Leder um den Pfosten herum.

Auch bei einem sehenswerten Freistoß von Philipp Buschmann hatten die Beilsteiner Zuschauer den Torschrei auf den Lippen, als unser Mittelfeldspieler aus 18 Metern per Vollspann ein Loch in die Bickener Mauer schoss, seinen Meister jedoch im Keeper des Gastes fand, der gerade noch die Fäuste hochreißen und den Einschlag verhindern konnte.

Für die nächste Torannäherung zeichnete Cem Bakir verantwortlich, dessen Schuss von der Strafraumgrenze sich gefährlich auf das Tordach senkte.

Kurz vor dem Wechsel stibitzte Sebastian Weiler dem Gegner nach einem Fehler im Spielaufbau das Leder, lief alleine auf das Gäste-Tor zu, ließ sich allerdings ein wenig zu weit nach rechts abdrängen, sodass sein Schuss letzten Endes zu schwach und unplatziert geriet.

Dennoch ging Beilstein mit einer komfortablen Führung in die Kabinen, die noch deutlich höher hätte ausfallen können. Bicken II agierte dagegen sehr schwach und überaus ungefährlich.

Nach der Pause entwickelte sich ein weitgehend ereignisloses Spiel, es schien, als hätten beide Mannschaften ihr Pulver bereits verschossen. Beilstein verwaltete gegen ideenlose Gäste den deutlichen Vorsprung, ohne sich dem Bickener Kasten lange Zeit in ernsthaften Absichten anzunähern.

Leider verletzte sich kurz nach dem Seitenwechsel ein weiterer Beilsteiner Spieler: Cem Bakir musste nach einem Sturz auf die Pflastersteine, die das Spielfeld umranden, mit einer klaffenden Platzwunde am Bein, die stark an Ewald Lienen erinnerte, ins Krankenhaus gebracht werden. Offenbar von dieser Verletzung geschockt, ließ der Hausherr die Spielfreude des ersten Durchgangs vermissen.

Zweimal jedoch blitzte die Beilsteiner Spielkultur noch auf und beide Male musste der Gäste-Keeper das Runde aus den Maschen holen.

Neunzehn Minuten vor dem Ende bediente Darius Herzler mit einem langen Ball Dominique Lengling auf der linken Seite, welcher bis zur Grundlinie dribbelte seinen Gegenspieler mit einem Beinschuss vernaschte und mustergültig in die Mitte flankte. Dort bugsierte Philipp Buschmann das Spielgerät artistisch mit dem rechten Außenrist an die Unterkante der Querlatte, von wo aus der Ball den Weg in die Maschen fand – 4:1 (71. Spielminute).

Kurz vor dem Ende konnte sich Philipp Buschmann zum dritten Male in die Torschützenliste eintragen und machte die Bickener Blamage endgültig perfekt: Nach einem Ballgewinn schaltete der eingewechselte Tobias Unzeitig schnell um und schickte mit feinem Pass Johann Klumpp über die rechte Außenbahn. Dieser sah den im Zentrum mitgelaufenen Philipp Buschmann, legte uneigennützig quer und Philipp Buschmann musste nur noch den Fuß hinhalten, um das 5:1 zu erzielen (87. Spielminute).

Wenig später beendete der Unparteiische diese einseitige Partie. Die SG Beilstein/A./M. II siegte auch in dieser Höhe hochverdient gegen eine hilflose Bickener Reserve. Mit diesen drei Zählern konnte man vor diesem Spieltag keineswegs rechnen, umso erfreulicher ist, dass unsere Elf nach wie vor die Möglichkeit hat, auf Rang acht vorzurücken. Bei drei verbleibenden Begegnungen müsste man diese gewiss allesamt gewinnen und zudem noch auf Schützenhilfe hoffen, dennoch ist dieses Unterfangen nicht unmöglich, zumal man in der kommenden Woche beim FC Hörbach antritt, also einem direkten Konkurrenten im Kampf um Platz acht. Gewinnt man im Herborner Stadtteil, würde man nach Punkten mit dem Gegner gleichziehen und könnte in den verbleibenden beiden Spielen gegen Herbornseelbach/Ballersbach und den ESV Herborn den Klassenerhalt eventuell doch noch bewerkstelligen. Die Partie beim FC Hörbach, die am kommenden Sonntag, dem 17.05., um 15:00 Uhr angepfiffen wird, ist also ein echtes Endspiel für unsere Reserve. Die Hoffnung auf den Klassenerhalt stirbt zuletzt…

Hier noch einmal das Restprogramm der Mannschaften, die um Platz acht streiten. Es scheint bis zum letzten Spieltag spannend zu bleiben.

 

FC Merkenbach (34 Punkte): ESV Herborn (A), SSC Burg II (H), SSV Donsbach (A), SSV Guntersdorf (A)

FC Hörbach (34 Punkte): SG Beilstein/A./M. II (H), ESV Herborn (A), SSC Burg II (H)

SG Beilstein/A./M. II (31 Punkte): FC Hörbach (A), SG Seelbach/Ballersbach II (A), ESV Herborn (H)

SSV Medenbach II (30 Punkte): SSV Guntersdorf (A), SV Uckersdorf (H), TSV Bicken II (A), SG Seelbach/Ballersbach II (H)

 

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Marco Petri, Tobias Schmidt, Joshua Sattler, Johann Klumpp, Darius Herzler, Philipp Buschmann, Sebastian Weiler, Dominique Lengling, Cem Bakir, Christian Unzeitig, Nils Neufeld und Tobias Unzeitig.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum