Sie sind hier: Fussball > 1. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 1. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 1. Mannschaft:

 

SG Beilstein verliert Finale des Wochenturniers in Allendorf erst im Elfmeterschießen

Spielberichte >> 1. Mannschaft

Im Rahmen des Wochenturniers der SG Ulmtal anlässlich des 65-jährigen Bestehens der Spielgemeinschaft Ulm-Allendorf zeigte die Erste Mannschaft der SG Beilstein/A./M. eine ordentliche Frühform. Noch ohne offizielle Trainingseinheit besiegte man in der letzten Woche die A-Junioren der SG Ehringshausen/Dillheim 3:0, setzte sich gegen den Gastgeber, die SG Ulmtal, mit 2:0 durch und besiegte zum Abschluss der Vorrunde die SG Winkels/Probbach/Dillhausen mit demselben Ergebnis. Auch im Finale bot man dem Kreisoberligisten FC Werdorf lange Paroli, musste sich unsere Mannschaft doch erst im Elfmeterschießen unglücklich geschlagen geben.

Nach den drei recht eindeutigen Siegen in der Vorrunde wartete im Finale mit dem FC Werdorf nicht nur die erste echte Herausforderung, sondern auch der Gegner, gegen den die SG Beilstein/A./M. ihre erste Partie in der Kreisoberliga bestreiten wird. Als entsprechenden Fingerzeig für die Meisterschaftsrunde könnte man dieses Spiel demzufolge werten.

In der Begegnung, die wie die Vorrundenpartien auch mit 2 x 30 Minuten Spielzeit angesetzt war, tat sich im ersten Abschnitt herzlich wenig. Beide Mannschaften waren zwar bemüht, offensive Akzente zu setzen, doch der holprige Platz ließ kaum sehenswerte Kombinationen zu. Immerhin gelang es unserer Elf, dem Favoriten die Stirn zu bieten und in der Defensive wenig zuzulassen.

Für die einzigen Aufreger des ersten Durchgangs zeichnete das insgesamt schwach agierende Schiedsrichtergespann verantwortlich, das gleich zweimal einen Beilsteiner Angriff wegen angeblicher Abseitsstellung zu Unrecht unterband.

Lediglich zwei Torannäherungen waren zu verzeichnen, die einer Erwähnung wert sind: Zunächst zeigte Beilstein, dass auch auf diesem Untergrund hin und wieder spielerische Glanzlichter gesetzt werden können, als Evgenij Huwa und Otto Hofman auf der rechten Außenbahn einen Doppelpass spielten und ersterer das Leder von der Grundlinie flach in den Rücken der Abwehr hereingeben konnte. Der Abschluss des eingelaufenen Felix Danneberg verfehlte das kurze Eck jedoch um gut einen Meter.

Der einzige Torschuss auf der Gegenseite resultierte aus einem Freistoß aus gut 19 Metern, der knapp über die Latte des von Marvin Schuster gehüteten Tores segelte.

Somit endete die ausgeglichene und höhepunktarme erste Hälfte torlos.

Auch nach Wiederbeginn dauerte es einige Minuten, bis die Partie Fahrt aufnahm. So konnte Marvin Schuster einen harmlosen Werdorfer Kopfball zunächst ohne Probleme aufnehmen, ehe die beste Beilsteiner Phase des Spiels folgen sollte. Dabei setzte Fabrice Reinhardt kurz darauf Otto Hofman per Steilpass in Szene, die scharfe Hereingabe unseres Kapitäns von der linken Seite fand im Zentrum indes keinen passenden Abnehmer.

Doch die Westerwälder blieben am Drücker. Nach einem Eckstoß von Felix Danneberg verfehlte ein Kopfball des mitaufgerückten Joshua Sattler das Werdorfer Gehäuse nur knapp. Die beste Möglichkeit der gesamten Partie resultierte wenig später aber aus einem schnell ausgeführten Freistoß von Otto Hofman, der auf links Max Freimüller bediente. Dieser behauptete sich vehement gegen seinen Gegenspieler und flankte fast von der Torauslinie nach innen. Diese Hereingabe wurde von einem Werdorfer Akteur so abgefälscht, dass sie am langen Pfosten vor Kevin Beckers Füßen landete. Unser Mittelfeldspieler nahm die Kugel mit vollem Risiko volley ab und zwang den Werdorfer Keeper zu einer Glanzparade.

Aber auch Werdorf kam nun besser ins Spiel und besaß praktisch im Gegenzug ebenfalls eine gute Einschussgelegenheit. Ein Werdorfer Spieler ließ Viktor Hofman stehen und brachte das Spielgerät scharf nach innen, wo es an Freund und Feind vorbeirauschte, glücklicherweise jedoch niemand das Leder über die Linie zu drücken wusste.

Nur Sekunden später zappelte das Leder dann aber doch in den Beilsteiner Maschen: Nach einem Einwurf war die Beilsteiner Defensive einen Moment lang unaufmerksam und ließ einen Werdorfer Akteur an der Strafraumgrenze unbewacht stehen, welcher sich einfach mal ein Herz fasste und aufs Tor schoss. Dieser Abschluss, von einem Beilsteiner Verteidiger noch leicht touchiert, setzte auf dem unebenen Geläuf so unglücklich vor Marvin Schuster auf, dass der verspringende Ball unseren Schlussmann überraschte und unhaltbar neben dessen Kopf einschlug – 1:0 für Werdorf.

Doch Beilstein wollte sich mit der Niederlage noch nicht abfinden, immerhin waren auch noch einige Minuten zu absolvieren. In der nun härter werdenden Partie dauerte es eine Weile, ehe unsere Elf sich die nächste große Chance zu erarbeiten wusste. Eine Flanke von Norman Schuster verpasste Kevin Becker am zweiten Pfosten zunächst, doch er setzte im Sechzehnmeterraum nach, eroberte die Kugel gegen den Abwehrspieler zurück und schloss freistehend aus gut acht Metern ab, traf jedoch nur das Außennetz.

Dank des Referees kam Beilstein kurz vor dem Ende doch noch zum Ausgleich: Nach einer Freistoßflanke von Fabrice Reinhardt aus dem rechten Halbfeld stieg der Werdorfer Torwart im Strafraum hoch und faustete den Ball aus Gefahrenzone. Dabei soll er angeblich Evgenij Huwa zu ungestüm angegangen haben, weswegen der Mann in Schwarz auf den Elfmeterpunkt zeigte. Dass die Entscheidung überaus schmeichelhaft war, interessierte Fabrice Reinhardt herzlich wenig, der vom ominösen Punkt aus die Nerven behielt, der Werdorfer Torsteher verlud und cool rechts einschob – 1:1!

In den letzten Minuten des Spiels war Beilstein dem Siegtreffer näher als Werdorf, doch da sich kein weiteres Erfolgserlebnis einstellen sollte, musste das Finale im Elfmeterschießen entschieden werden.

Dieses begann für unsere Farben überaus erfolgreich, als Marvin Schuster gleich beim ersten Schützen nach rechts abtauchen und die Werdorfer Führung verhindern konnte.

Der so erarbeitete Vorteil hielt allerdings nicht lange, da Fabrice Reinhardt zweiter Elfmeter an diesem Tage vom Werdorfer Schlussmann ebenfalls pariert werden konnte. Die anschließende Werdorfer Führung egalisierte Constantin Kunz souverän mit seinem Treffer unten links, nach der abermaligen FC-Führung versagten allerdings Kevin Becker die Nerven, sodass nun Werdorf in der Vorhand war. Nach dem Treffer zum 3:1 konnte Marvin Schuster noch einmal auf 2:3 verkürzen, doch der Werdorfer Keeper besiegelte mit seinem verwandelten Elfmeter zum 4:2 die Beilsteiner Niederlage.

Trotz dieses unglücklichen Endes kann unsere Elf durchaus stolz auf die erbrachten Leistungen sein, zumal der Erfolg praktisch ohne vorheriges Training zustande kam. Auch wenn wohl beide Teams im Finale noch nicht in Bestbesetzung antreten konnten, zeigte sich deutlich, dass die SG Beilstein/A./M. auch in der Kreisoberliga keinen Gegner fürchten muss und gewiss gegen etliche Vereine wird mithalten können.

Am morgigen Freitag, dem 10.07., steht bereits ein weiteres Testspiel auf dem Programm, wenn man ab 19:30 Uhr die SG Tringenstein/O. empfängt.

Für unsere Mannschaft spielten: Marvin Schuster, Viktor Hofman, Constantin Kunz, Joshua Sattler, Max Freimüller, Otto Hofman, Evgenij Huwa, Felix Danneberg, Kevin Becker, Fabrice Reinhardt, Norman Schuster und Christian Unzeitig.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum