Sie sind hier: Fussball > B-Junioren > Spielberichte

Spielberichte der B-Junioren

 

Hier finden Sie die Spielberichte der B-Junioren der letzten Spielrunden:

Schade! Beilstein/Merkenbach scheitert nach großem Kampf und gutem Spiel in der ersten Pokalrunde erst im Elfmeterschießen

Spielberichte >> B-Junioren

Ein turbulentes Spiel sahen die Zuschauer am heutigen Samstag in Merkenbach. Die gastgebende JSG Beilstein/Merkenbach unterlag der JSG Eschenburg erst nach Elfmeterschießen, obwohl unsere Elf das Spiel bereits in der regulären Spielzeit, spätestens aber in der Verlängerung zu ihren Gunsten hätte entscheiden müssen. Doch da nach gespielten 100 Minuten ein Remis zu Buche stand, musste das Elfmeterschießen entscheiden, in welchem Beilstein/Merkenbach schließlich knapp den Kürzeren zog. Dennoch kann man auf die gezeigte Leistung aufbauen und optimistisch in die kommenden Spiele schauen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen drückte unsere Mannschaft dem Spiel in den ersten Minuten ihren Stempel auf. Mit dem ersten gelungenen Angriff fiel gleich die Führung: Robert Binder schickte Marcel Bernwinkler in die Spitze, dieser gewann das Laufduell gegen seinen Gegenspieler und netzte aus spitzem Winkel zur frühen Führung ein (1:0, 5. Minute). Beilstein/Merkenbach startete konzentriert, die Zweikämpfe wurden angenommen und die Gäste aus Eschenburg fanden zunächst nicht ins Spiel. Der läuferisch überragende Maik Pobig initiierte immer wieder geschickt die eigenen Angriffe, die Abwehr um die starken Jannis Welsch und Aron Müller stand meist sehr sicher und ließ in den ersten 40 Minuten lediglich ein paar harmlose Weitschüsse zu, die Leon Jakob aber nicht forderten.

Unsere Mannschaft hätte Mitte der ersten Hälfte mit 2:0 in Führung gehen müssen: Alec Krämer tauchte nach einem fein vorgetragenen Angriff frei vor dem Gäste-Keeper auf, umspielte diesen, zögerte aber beim Torabschluss eine Sekunde zu lange, sodass ein Eschenburger Abwehrspieler gerade noch zum Eckstoß klären konnte. Immer dann, wenn unsere Elf schnell und direkt nach vorne spielte, offenbarten sich Lücken in der Abwehr der Gastmannschaft, sodass auch immer wieder Tormöglichkeiten zu notieren waren. Dennoch fehlte im ersten Durchgang die letzte Durchschlagskraft und der letzte Wille, um den zweiten Treffer nachzulegen.

Nach dem Wechsel kamen die Gäste besser ins Spiel, Beilstein/Merkenbach ließ - sicherlich auch bedingt durch die Hitze - dem Gegner nun zuviel Raum, außerdem wurden wichtige Zweikämpfe im Mittelfeld verloren. Der Ausgleich war die logische Folge: Der Eschenburger Spieler umkurvte im Mittelfeld gleich drei unserer Spieler, die lediglich als Statisten agierten, sein Steilpass fand den Teamkollegen, der frei vor Leon Jakob auftauchte und sich diese Chance nicht entgehen ließ; unser Keeper war machtlos.

Wenig später musste man noch einmal kurz die Luft anhalten, als Leon Jakob einen Flankenball fallen ließ, die Eschenburger Spieler konnten aus dieser Szene aber kein Kapital schlagen. Nach einer gewissen Zeit steigerte sich Beilstein/Merkenbach aber wieder und kam ihrerseits zu Torchancen. Vor allem in der Schlussphase erspielte sich unsere JSG mehrere Einschussmöglichkeiten. Doch sowohl Alec Krämer als auch Lukas Göbel, die beide jeweils zweimal in aussichtsreicher Position scheiterten, als auch Marcel Bernwinkler konnten das Runde nicht im Eckigen versenken. Auf der Gegenseite rettete Aron Müller noch einmal in höchster Not, als er den Schuss eines Eschenburger Stürmers in allerletzter Sekunde abblockte. Bemerkenwert ist die Tatsache, dass trotz der im zweiten Durchgang vermehrten Wechsel bei unserem Team kein Qualitätsverlust festzustellen war; alle Spieler erledigten die ihnen zugewiesene Aufgabe mit großem Einsatz und gutem Erfolg. Doch da weder hüben noch drüben etwas Zählbares zu notieren war, blieb es nach 80 Minuten beim 1:1 - Verlängerung!

Was unsere Mannschaft in den nun folgenden zwei mal zehn Minuten leistete, war aller Ehren wert und hätte den Sieg verdient gehabt. Denn was sich bereits in den letzten Minuten der regulären Spielzeit andeutete, setzte sich hier fort: Beilstein/Merkenbach drängte vehement auf das Führungstor, trotz der immensen Hitze rannte unser Team immer wieder an, um sich für die Mühen zu belohnen. Man konnte klare konditionelle Vorteile unserer Elf bemerken, die JSG Eschenburg war in dieser Phase des Spiels stehend k.o. Bereits nach wenigen Sekunden bot sich Marcel Bernwinkler die große Chance zur abermaligen Führung, nach einem tollen Pass in den Lauf von Robert Binder strich sein Lupfer über den herausgeeilten Torwart aber hauchdünn am langen Eck vorbei. Auch Alec Krämer vergab in der ersten Hälfte der Verlängerung noch eine gute Möglichkeit.

Noch deutlichere Chancen erspielte man sich in der zweiten Halbzeit der Verlängerung, doch zunächst konnten weder Marcel Bernwinkler noch Alec Krämer einnetzen, letzterer schloss zwei gut Angriffe etwas zu überhastet ab. Circa fünf Minuten vor dem Ende hatten die Fans der Heimmannschaft den Torschrei auf den Lippen, doch der von Cem Bakir getretene Freistoß verfehlte das Gehäuse knapp. Unsere Abwehr ließ in dieser Phase gar nichts mehr zu, souverän hatten Aron Müller und Jannis Welsch sogar Zeit, sich hin und wieder in die Angriffsbemühungen einzuschalten. Unsere größte Chance vergab Marcel Bernwinkler in praktisch letzter Minute: Nach einer von Cem Bakir getretenen Ecke stieg er im Strafraum hoch und beförderte das Leder per Kopf an die Querlatte. Doch leider blieb es auch nach der Verlängerung beim 1:1, mit etwas Glück und Geschick rettete sich Eschenburg ins Elfmeterschießen.

Dass ein solches Elfmeterschießen immer auch sicherlich mit etwas Glück zu tun hat, war vorher klar, dennoch wollte unsere Mannschaft sich für die tollen 100 Minuten belohnen, in denen zuvor der Sieg noch verwehrt geblieben war. Unser erster Schütze, Marcel Bernwinkler, behielt auch die Nerven und brachte unsere Farben wieder in Front (2:1). Doch auch der Eschenburger Spieler versenkte die Kugel - Ausgleich. Nachdem Robert Binder dann seinen Schuss zu hoch ansetzte und der Gast zum 2:3 traf, war unsere Elf in der Hinterhand. Tim Manske verwandelte seinem Strafstoß souverän zum 3:3, doch Eschenburg legte zum 3:4 nach. Aber auch Aron Müller netzte sicher ein - 4:4. Mit einer tollen Parade hielt Leon Jakob unsere Mannschaft dann im Spiel. Alec Krämer hätte Beilstein/Merkenbach dann in Führung bringen und den Druck auf die Gäste erhöhen könnte, scheiterte bei seinem Versuch aber leider. Doch auch der Eschenburger Spieler zielte am Gehäuse vorbei. Nach den ersten fünf Schützen jeder Mannschaft stand es im Elfmeterschießen 3:3 (insgesamt 4:4), sodass nun die weiteren Spieler zu ihren Versuchen antreten mussten. Leider konnte auch Cem Bakir seinen Versuch nicht erfolgreich beenden, doch erneut war es Leon Jakob, der mit einer tollen Parade das Ausscheiden verhinderte. Im Anschluss scheiterte aber auch Jannis Welsch, sodass der insgesamt siebte Eschenburger Schütze für die Entscheidung sorgen sollte - mit viel Pech verlor unser Team in der Gesamtabrechnung mit 4:5.

Dennoch muss man unseren Spielern ein großes Kompliment machen, denn über die gesamte Spielzeit war man bemüht, das entscheidende Tor zu erzielen und zeigte vor allen Dingen in kämpferischer Hinsicht eine überzeugende Leistung. Dass man dann aber im Elfmeterschießen, das immer einem Vabanquespiel gleicht, ausscheiden muss, ist besonders bitter. Hier hat sich einmal mehr die alte Fußballer-Weisheit bestätigt: Wer vorne die Tore nicht erzielt, wird hinten bestraft. Außer der mangelnden Chancenverwertung kann man unserer Elf aber keinen Vorwurf machen.

Auf der Vorstellung dieses Tages kann man sicherlich aufbauen, dennoch wird man beim ersten Meisterschaftsspiel, in welchem man am 31.08. zur JSG Aartal reist, die heutige Leistung bestätigen und wiederholen müssen, um in der Runde die ersten Punkte einfahren zu können. Das Spiel in Niederweidbach wird um 18:30 Uhr angepfiffen.

In den kommenden zwei Wochen, die bis zu diesem Spiel noch bleiben, soll in den Trainingseinheiten daran gearbeitet werden, die guten Ansätze noch zu verfeinern, vor allem die Abstimmung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen kann noch verbessert werden. Folgende Trainingstermine stehen in den kommenden beiden Wochen an: am Dienstag, dem 21.08., am Donnerstag, dem 23.08., und am Dienstag, dem 28.08., wird jeweils um 17:00 Uhr in Merkenbach trainiert. Ob am Donnerstag, dem 30.08. (also dem Tag vor dem ersten Saisonspiel), trainiert wird, entscheidet sich kurzfristig.

Für unsere Mannschaft spielten: Leon Jakob, Torben Warnat, Jannis Welsch, Aron Müller, Robert Binder, Christopher Ströhmann, Pascal Schmidt, Tim Manske, Maik Pobig, Marcel Bernwinkler, Alec Krämer, Cem Bakir, Niklas Dietz, Marcel Piel und Lukas Göbel.

 

 

 

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum