Sie sind hier: Fussball > B-Junioren > Spielberichte

Spielberichte der B-Junioren

 

Hier finden Sie die Spielberichte der B-Junioren der letzten Spielrunden:

Sang- und klanglos - Beilstein/Merkenbach verschenkt zu Weihnachten zwölf (!) Präsente

Spielberichte >> B-Junioren

Im letzten Spiel des Jahres ging die B-Jugend der JSG Beilstein/Merkenbach gegen die JSG Dilltal/Roßbachtal sang- und klanglos mit 1:12 (0:4) unter. Wer gedacht hatte, man könne dem Spitzenreiter aus der Haigerer Gemarkung Paroli bieten, sah sich leider getäuscht.


Leider muss man einmal mehr konstatieren, dass die Vorbereitung auf das Spiel alles andere als gut funktionierte: Vier Ausfälle zur gleichen Zeit sind für die B-Jugend momentan nicht zu kompensieren, wenn dann noch zwei Spieler erst 15 bzw. 5 Minuten vor Anpfiff erscheinen, macht das die Sache nicht unbedingt leichter. Der Dank an dieser Stelle gilt dem Merkenbacher C-Jugend-Spieler Lukas Nickel, der uns sehr kurzfristig ausgeholfen hat, sodass wenigstens zwölf Spieler auf dem Spielberichtsbogen standen, und der seine Sache recht gut gemacht hat.


Mit den verbliebenen Spielern hatte man sich vorgenommen, Dilltal/Roßbachtal frühzeitig im Aufbauspiel zu stören und die Zweikämpfe verbissen und energisch zu führen, um das Kombinationsspiel der Haigerer Stadtteilkicker zu unterbinden. Dies gelang eigentlich über die gesamte Spielzeit hinweg nicht, wobei vor allem das mangelnde, weil kaum vorhandene Zweikampfverhalten kritisiert werden muss. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste zur Pause bereits mit 0:4 in Führung lagen.


Im zweiten Abschnitt gab sich unsere Mannschaft dann fast komplett auf. Dilltal/Roßbachtal wurde förmlich zum Tore schießen eingeladen, eine Einladung, die der Gast dankend annahm. Dass das Ergebnis am Ende sogar zweistellig wurde, ist sehr sehr bitter. Robert Binder ist es zu verdanken, dass am Ende nicht 20 Gegentore zu Buche standen; das wäre durchaus möglich gewesen.
Dass man gegen eine stärkere Mannschaft verlieren kann, ist klar. Aber es kommt immer auf das „Wie“ an, denn heute musste man feststellen, dass sich leider kaum ein Spieler ernsthafte Gedanken gemacht hat, was ein solches Ergebnis für eine Außenwirkung der beiden federführenden Vereine mit sich bringt. Leider sind bei vielen Spielern nicht die nötige Ernsthaftigkeit und der nötige Wille zu spüren, die  nötig wären, um sich gegen ein solches Debakel wehren zu wollen. Das erkennt man auch daran, dass Spieler nach einer solchen Klatsche noch in der Lage sind, zu lachen und Späße zu machen. Hier muss sicherlich eine Lösung gefunden werden, wie der Karren im neuen Jahr aus dem Dreck gezogen werden kann, denn beiden verantwortlichen Trainern macht die jetzige Situation keinen Spaß mehr. Nur gemeinsam können wir diese Lage verändern, dazu muss jeder B-Jugend-Spieler im nächsten Jahr bereit sein.


Das erste Freilufttraining im Jahre 2012 wird daher mit einer Pflicht-Spielersitzung verbunden, auf der eruiert werden soll, auf welchem Wege die B-Jugend weitermachen will.

Denn eines ist klar: Wenn sich an der derzeitigen Situation nichts ändert, steht zu befürchten, dass die B-Jugend die Runde nicht zu Ende spielen wird. Und das kann niemandes Ziel sein.

 

Der Termin des ersten Trainings und dieser Spielersitzung wird frühzeitig bekannt gegeben.


Für unsere Mannschaft spielten: Robert Binder, Tobias Unzeitig, Yannick Staska, Cem Bakir, Nils Metzler, Dirk Haubach, Sebastian Weiler, Maik Pobig, Marcel Bernwinkler, Julian Zimmermann, Jannick Rosenkranz und Lukas Nickel.
 

Zurück

Kommentare

Durchhalten! von Gast am 12.12.2011 um 09:41
Wir vom Vorstand sind über die Entwicklung in der B-Jugend mehr als enttäuscht, vor allen Dingen über das Verhalten des einen oder anderen Spielers.
Alle Beteiligten arbeiten an einer stetigen und permanenten Weiterentwicklung unserer Jugendarbeit und wir sind zumindest in Teilbereichen auf einem guten Weg.
Aus unserer Sicht sind alle Mannschaften mit sehr guten und motvierten Jugendtrainern und Betreuern besetzt, wobei dies nicht bedeutet, dass wir dort alles richtig machen, auch wir müssen immer wieder neu dazulernen und uns Fehler eingestehen.

Es bedarf aber auch dem 100 prozentigen Einsatz und Leistungswillen aller Spieler, wenn dort aber keine Leidenschaft und keine Motivation mehr vorhanden sind, dürfte es mehr als schwierig werden, die Betreuer und Trainer dauerhaft zu motivieren sich dieses ehrenamtliche Engagement anzutun.

Das die Platzbedingungen im Moment mehr als bescheiden sind, wissen wir , wobei in Merkenbach sich das Problem bei Bereitstellung des Hartplatzes kurzfristig lösen dürfte.

Und wir vom Tuspo hoffen, dass wir mittelfristig einen Kunstrasenplatz zur Verfügung stellen können, die Vorzeichen waren noch nie so gut.

Also nochmal an alle Beteiligten, jetzt gilt es durchhalten und es kommen wieder bessere Tage!

Unser Appell an alle B- Jugendlichen wir wollen auch mit eurer Unterstützung den Fußball in unserer Region wieder langfristig nach vorne bringen.

Wir glauben an euch!

Tuspo Nassau Beilstein

Klaus Herrmann

Vorstand

Kommentar hinzufügen

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum