Sie sind hier: Verein > Kunstrasen-Projekt

Hier gelangen Sie auf unsere Kunstrasen-Spende-Seite.

Hier finden Sie alle aktuellen Berichte aus dem Bereich Kunstrasen-Projekt:

 

 

Rückblick Eröffnung Basaltarena am 20.07.2014

Kunstrasen-Projekt >> Kunstrasen-Projekt

Christopher Welter erster Beilsteiner Torschütze auf dem neuen Kunstrasenplatz! TuS Driedorf gewinnt Blitzturnier! Meistermannschaft des Jahres 2000 immer noch gut in Form! So oder so ähnlich könnten einige der Schlagzeilen lauten, die die Eröffnung der Basaltarena am vergangenen Sonntag schrieb. Trotz des durchwachsenen Wetters fanden zahlreiche Besucher den Weg auf das neugestaltete Sportgelände und konnten nicht nur die Anlage, sondern auch jede Menge guten Fußball bestaunen. Neben vier Jugendspielen am Vormittag fand auch ein Blitzturnier der Senioren statt, an welchem unsere Erste Mannschaft, der TuS Driedorf sowie die SSG Breitscheid teilnahmen. Den Abschluss bildete ein Einlagespiel der Beilsteiner Meistermannschaft der Saison 1999/2000 und der aktuellen TuSpo-Reserve. Weitere Informationen und Impressionen zu diesem Tage finden Sie hier.

 

Zahlreiche Zuschauer und Interessierte fanden am Sonntag den Weg auf das Beilsteiner Sportgelände, um die Basaltarena einzuweihen.

Unter den Zuschauer waren auch die beiden spanischen Nachwuchsspieler Oriol Melchor (links) und Roger Garcia Hortigosa (rechts), die einen höherklassigen Verein in unserer Region suchen, der ihnen eine sportliche und berufliche Perspektive bieten kann.

Um 10:00 Uhr wurde dann mit einem Spiel unserer E-Junioren der Saison 2013/14 der Kunstrasenplatz offiziell freigegeben. Der aus 15 Spielern bestehende Kader wurde in zwei Teams aufgeteilt und spielte gegeneinander. In der ersten Hälfte übernahm die zunächst in Überzahl agierende Mannschaft die Kontrolle, es dauerte allerdings eine Weile, ehe der an diesem Tag überragende Christopher Welter nach einem feinen Solo das 1:0 für seine Farben erzielen konnte. Dem Führungstreffer folgten dann aber Highlights fast im Sekundentakt. Nur wenig später war erneut Christopher Welter zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Nach einer weiteren Chance, die derselbe Akteur vergab, gelang Lino del Grosse der dritte Treffer. Christopher Welter scheiterte im Anschluss knapp am Pfosten, ehe er mit einer tollen Flanke Lino del Grosse bediente, der zum 4:0-Halbzeitstand traf.

Nach Wiederbeginn wechselte Christopher Welter die Seiten und agierte von nun an für die Mannschaft in Rot, die nun einen Spieler mehr zur Verfügung hatte. Diese nummerische Überlegenheit spiegelte sich nun auch im Spielverlauf wider, denn die zurückliegende Mannschaft fand endlich ins Spiel und begann die Aufholjagd. Es waren erst wenige Minuten gespielt, als Janick Maurer auf 1:4 verkürzen konnte. In der Folgezeit vergab die in Rot gekleidete Mannschaft mehrere gute Möglichkeiten: Janick Maurer scheiterte knapp, Julien Frank und Joshua Listmann trafen beide jeweils nur das Quergestänge. Christopher Welter gelang dann schließlich das 2:4, als er einen Abstauber eiskalt verwertete. Janick Maurer ließ dann seine Farben abermals jubeln, als er das Leder unter die Latte knallte - nur noch 3:4. Und es kam noch besser: Christopher Welter erzielte kurz vor dem Ende gar noch den Treffer zum 4:4-Ausgleich, sodass man sich am Ende schiedlich-friedlich unentschieden trennte.

 

Die E-Jugend-Mannschaft der Saison 2013/14.

Szene aus dem ersten Spiel auf dem neuen Kunstrasen.

 

Als nächstes betraten unsere F-Jugendlichen der Saison 2013/14 das künstliche Grün, Gegner war die Vertretung der JSG Mengerskirchen/Winkels. In der ersten Hälfte hatten unsere Gäste die besseren Einschussmöglichkeiten, der Beilsteiner Torwart Luca Klein konnte sich in dieser Phase gleich mit mehreren Glanzparaden auszeichnen. Gegen Ende des ersten Durchgangs fand Beilstein besser ins Spiel und erarbeitete sich einige Chancen, doch da der Torerfolg verwehrt blieb, ging man beim Stande von 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel befreite sich unsere Elf mehr und mehr und wurde für ihre Bemühungen belohnt: Dominic Jakob gelang das 1:0 für unsere Farben, dem Ruben Podkowa wenig später den zweiten Treffer folgen ließ, als er das Runde im zweiten Versuch im Eckigen unterbringen konnte. Auf der Gegenseite traf Mengerskirchen/Winkels nur den Pfosten, ehe der Gast dann doch auf 1:2 verkürzen konnte. Luca Klein verhinderte dann mit einer guten Tat den möglichen Ausgleich. Erst kurz vor Spielende stellte Fabian Stiller mit dem 3:1 die Weichen endgültig auf Sieg, nachdem er einen wunderbaren langen Ball aus der eigenen Abwehr aufnahm und erfolgreich abschloss. Nach diesem Tor geriet der Sieg der Beilsteiner nicht mehr in Gefahr, sodass es beim Spielstand von 3:1 blieb.

 

Die F-Jugend-Mannschaft der Saison 2013/14.

Die F-Junioren boten ein spannendes Spiel.

 

Im Anschluss trafen unsere Jüngsten, die G-Jugend der Saison 2013/14, auf den SV Uckersdorf. Diese Partie verlief leider weniger erfreulich für unsere Farben, denn der Gast ging Mitte des ersten Durchgangs mit 0:1 in Führung. Auf der Gegenseite vergab Beilstein eine gute Chance zum Ausgleich. Doch obwohl sich unsere Spieler große Mühe gaben und ein tolles Spiel ablieferten, musste man nach dem Wechsel die Überlegenheit des SV Uckersdorf anerkennen, der letztlich drei weitere Treffer erzielte und so alles in allem mit 0:4 die Oberhand behielt. Die Beilsteiner G-Jugendlichen zeigten dennoch, dass aus ihnen einmal große Fußballer werden können.

 

Die G-Jugend-Mannschaft der Saison 2013/14.

Die Trainer Joshua Sattler (links) und Kevin Becker (rechts) schworen ihre Spieler vor Spielbeginn noch einmal ein.

 

Als letzte Jugendmannschaft durfte zum Abschluss auch noch die D-Jugend-Mannschaft der Saison 2013/14 das neue Grün testen, den Gegner hatte man schnell im befreundeten Nachbarverein TuS Driedorf gefunden. Die Gäste aus Driedorf besaßen bereits nach wenigen Sekunden die erste Großchance, konnten das Leder aus kürzester Distanz jedoch nicht im Beilsteiner Kasten unterbringen. Auf der Gegenseite gelang Amos Müller mit der ersten Chance der Heimelf indes gleich der Führungstreffer. Über die gesamte Spielzeit sollte sich eine spannende und enge Partie entwickeln, die so ausgeglichen war, dass kein weiterer Treffer gelingen sollte. So reichte das frühe Tor von Amos Müller zum glücklichen, aber nicht unverdienten Erfolg unserer D-Jugend.

 

Die D-Jugend-Mannschaft der Saison 2013/14.

Das Spiel der D-Junioren wogte hin und her.

 

Auch die Spieler der Ersten Mannschaft der SG Beilstein/A./M. durften dann die neue Spielfläche betreten und hatten die Nachbarvereine SSG Breitscheid und TuS Driedorf zum Blitzturnier geladen. In der ersten Partie über 2 x 20 Minuten traf unsere Elf auf Breitscheid. Die Gäste standen tief und ermöglichten der Truppe von Rainer Wölfert wenige Chancen. Im ersten Durchgang verzog Fabrice Reinhardt aus der Distanz nur knapp, ein Freistoß von Otto Hofman fand ebenfalls nicht dem Weg ins Tor. Auf der Gegenseite verhinderte Torhüter Christian Unzeitig das mögliche 0:1, als er nach einem feinen Diagonalpass die Situation erahnte und aus seinem Kasten geeilt war, sodass er den einschussbereiten SSG-Stürmer am Abschluss hindern konnte.

Nach dem Seitenwechsel hatte Breitscheid keine nennenswerte eigene Möglichkeit mehr, Beilstein dafür einige. Mit dem schönsten Angriff der Partie fiel folgerichtig auch das 1:0 für die Hausherren. Fabrice Reinhardt wurde auf dem rechten Flügel in Szene gesetzt und passte herrlich in den Rückraum zu unserem Neuzugang Max Freimüller, der aus elf Metern keine Mühe hatte, das Runde im Eckigen unterzubringen. Gegen Ende ergaben sich noch zwei gute Gelegenheiten für Evgenij Huwa, die aber ebenso wenig zum Torerfolg führten wie ein Distanzschuss von Max Freimüller. Somit blieb es beim knappsten aller Siege für die Beilsteiner.

Diese waren in der zweiten Partie nur Zuschauer, als der TuS Driedorf die SSG Breitscheid mit 3:0 (2:0) besiegen konnte.

Beilstein musste demzufolge die letzte Partie gegen Driedorf gewinnen, um Sieger des Blitzturnieres zu werden. Die ersten 20 Minuten verliefen dabei fast ereignislos, da sich beide Teams weitgehend neutralisierten und kaum Chancen zu verzeichnen waren. Dies sollte sich nach Wiederbeginn ändern, als Beilstein mehrfach die Möglichkeit hatte, dieses Aufeinandertreffen für sich zu entscheiden, jedoch an der Abschlussschwäche scheiterte. So vergab Dennis Kunz eine sehr gute Gelegenheit, als er nach einem langen Pass von Philipp Jäger plötzlich frei vor dem TuS-Gehäuse auftauchte, allerdings knapp am kurzen Pfosten vorbeizielte. Derselbe Spieler fand wenig später nicht den im Zentrum postierten Evgenij Huwa, sodass er selbst abschließen musste, aber erneut nicht ins Schwarze traf. Auch Darius Herzler vergab eine Großchance, als er - von Fabrice Reinhardt perfekt in Szene gesetzt - über den Ball trat. Zweimal versuchte sich noch Max Freimüller, doch das nötige Tor wollte nicht mehr fallen. Vielmehr hatte man gar Glück, als Driedorf den einzigen guten Angriff der zweiten Hälfte mit einem Schuss knapp neben den Pfosten abschloss. So blieb es nach 40 Minuten beim 0:0, was dem TuS Driedorf aufgrund der besseren Tordifferenz zum Turniersieg gereichte.

 

Die Erste Mannschaft der SG Beilstein/A./M. mit Trainer Rainer Wölfert (rechts) und den Mitgliedern des Spielausschusses.

Die SG Beilstein/A./M. dominierte im Spiel gegen die SSG Breitscheid.

 

Bevor die letzte Partie des Tages angepfiffen wurde, nutzte man die Gelegenheit, um Philipp Buschmann und Norman Schuster intern als beste Torjäger der Vorsaison auszuzeichnen. Philipp Buschmann konnte für die Reserve der SG Beilstein/A./M. 23 Treffer erzielen und trug damit maßgeblich zum Gewinn der Meisterschaft bei. Norman Schuster erzielte 20 Tore für die Erste Mannschaft. Beide wurden mit einer an den "Goldenen Schuh" erinnernden Trophäe ausgezeichnet.

Philipp Buschmann (links) und Norman Schuster (rechts) nahmen ihre Trophäen entgegen.

 

Den Abschluss dieses Tages bildete ein Einlagespiel zwischen der aktuellen Zweiten Mannschaft der SG Beilstein und der Meistermannschaft der Saison 1999/2000. Bemerkenswert war dabei die Tatsache, dass bis auf den leider viel zu früh verstorbenen Joachim Pudleiner und den im Urlaub befindlichen Andreas Manske alle weiteren damaligen Spieler den Weg nach Beilstein fanden, um an dieser Partie teilzunehmen. Und obwohl die Altmeister bereits früh verletzungsbedingt wechseln mussten - Jochen Reeh und Andreas Decker zogen sich Blessuren zu, die ein Weiterspielen unmöglich machten -, zeigten die Meister des Jahres 2000, dass sie noch nichts verlernt haben.

Unsere Reserve agierte insgesamt zu statisch und zu langsam, um die erfahrenen Recken ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. So verzeichnete man in der ersten Hälfte auch lediglich zwei Fernschüsse von Alexander Konetschny und Philipp Buschmann, die Keeper André Gabriel indes nicht vor Probleme stellten. Der Meister des Jahres 2000 hatte da offensiv deutlich mehr zu bieten: Bereits nach wenigen Minuten hatte man den Torschrei auf den Lippen, als Christian Bucher nach einem Eckstoß von Christian Dietermann zum Kopfball kam, das Leder von einem Feldspieler aber gerade noch auf der Linie abgewehrt wurde, indem es zwischen Körper und Pfosten eingeklemmt wurde.

Vor allem bei Standardsituationen zeigten die damaligen Bezirksliga-Aufsteiger ihre nach wie vor vorhandene Klasse. Nach einer weiteren Ecke strich Achim Müllers Kopfball nur knapp über die Querlatte. Kurz darauf gelang dann aber doch das verdiente 1:0. Markus Reichmann brachte mit einem öffnenden Pass aus der Abwehr Dennis Kunz ins Spiel, dessen Flanke den freistehenden Stefan Jung im Strafraum fand. Dieser nahm die Kugel kurz an, um dann humorlos und cool zur Führung einzuschießen.

Bereits vor dem Pausenpfiff hätte die Partie entschieden sein können: Dennis Kunz stibitzte Marco Petri den Ball und bediente Wolfram Schuster, der etwas zu lange brauchte, um abzuschließen, sodass es beim 1:0 blieb. Auch ein Flugkopfball von Achim Müller führte nicht zum Torerfolg.

Nach dem Wechsel zeigte sich unsere Reserve zunächst deutlich bemühter, zielstrebiger und gefährlicher. Der eingewechselte Marc Smoczyk im Tor der Altmeister musste gleich zu Beginn seine ganze Klasse aufbieten, als er nach einem strammen Schuss von Philipp Buschmann blitzschnell abtauchte und das Leder mit letzter Kraft an den Pfosten lenken konnte. Wenig später stand Marc Smoczyk erneut im Mittelpunkt: Alexander Konetschny hatte aus zentraler Position abgezogen, doch Smoczyk konnte auch diesen Abschluss parieren und das Leder im Nachsetzen unter sich begraben.

Aber auch die Meistermannschaft des Jahres 2000 blieb immer gefährlich. Christian Bucher vergab dabei eine große Chance, als sein Kopfball nach einer Flanke von Dennis Kunz über das Gehäuse von Alexander Schaaf flog. Wenig später scheiterte auch Achim Müller aus aussichtsreicher Position.

Als kurze Zeit später das 2:0 fiel, war die Begegnung jedoch praktisch entschieden. Nach einer weiten Flanke von rechts legte Christian Bucher das Spielgerät per Kopf in die Mitte ab, wo der gerade eingewechselte André Gabriel - von Hause aus Torhüter (!) - aus kürzester Distanz per Direktabnahme unter die Latte traf.

Derselbe Akteur vertändelte wenig später das mögliche 3:0, als er freistehend vor Alexander Schaaf noch einmal querlegen wollte, anstatt selbst den Abschluss zu suchen.

Die Zweite Mannschaft hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt bereits aufgegeben, von einem echten Aufbäumen konnte nicht die Rede, obwohl man die eigene Abwehr ein Stück weit auflöste. Dies führte allerdings nur zu guten Konterchancen der Altmeister, von denen Dennis Kunz eine zum 3:0-Endstand nutzen konnte. Dabei war er von Christian Bucher auf die Reise geschickt worden, überspielte geschickt seinen Gegenspieler Jan Schmid und traf aus spitzem Winkel durch die Beine von Alexander Schaaf in die Maschen.

Wenig später beendete der Unparteiische Detlef Kunz die Partie und manifestierte so den Überraschungserfolg der älteren Generation. Bester Spieler auf dem Platz war hierbei Stefan Schwontkowski, der im Mittelfeld enorm zweikampfstark agierte, von seiner Passsicherheit und Übersicht profitierte und insgesamt unglaublich präsent wirkte.

 

Unsere Zweite Mannschaft. Hinten von links: Dirk Sauer, Joel Becker, Leon Schmid, Tobias Schmidt, Jan Herr, Jonathan Enners, Philipp Buschmann, Nils Neufeld. Vorne von links: Jonathan Donner, Marco Petri, Alexander Schaaf, Alexander Konetschny, Tobias Unzeitig und Jan Schmid.

Die Meistermannschaft der Saison 1999/2000. Hinten von links: Kai Unzeitig, Jochen Reeh, Jan Kruskopf, Christian Bucher, Markus Reichmann, Achim Müller, Andreas Würz, Stefan Schwontkowski, Michael Hahnenstein, Michael Weil, Andreas Decker, Trainer Bernd Ludwig. Vorne von links: Gerwin Reinhardt, Dennis Kunz, Stefan Jung, André Gabriel, Marc Smoczyk, Christian Dietermann und Wolfram Schuster.

Wolfram Schuster verpasst knapp einen Treffer.

 

Am Ende des Tages verweilten die zahlreichen Besucher noch im Sportheim und ließen die Einweihungsfeier der neuen Basaltarena in gemütlicher Runde ausklingen. An dieser Stelle sei noch einmal allen Beteiligten gedankt, die - auf welche Weise auch immer - zum Gelingen dieses Projektes beigetragen haben.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum