Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

Nur 3:3! Beilsteiner Reserve gibt Zwei-Tore-Vorsprung spät aus der Hand

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. erreichte am heutigen Sonntag ein achtbares 3:3-Unentschieden im Nachbarschaftsduell beim FC Wacker Merkenbach, konnte sich nach Spielschluss aber dennoch ärgern, da man lange eine 1:3-Führung verteidigen konnte. Erst in den letzten zehn Minuten gelangen den Hausherren noch zwei Treffer zum späten Ausgleich, unsere Elf konnte aber immerhin diesen einen Zähler mit auf die Heimreise nehmen.

Die Begegnung auf dem Merkenbacher „Kippelchen“ begann für unsere Farben denkbar schlecht, denn bereits der erste Torschuss der Hausherren zappelte in den Maschen: Eine Hereingabe eines Merkenbacher Spielers von der linken Außenbahn wurde lang und länger und senkte sich über den sich vergeblich reckenden Alexander Schaaf ins Netz – 1:0 (3. Spielminute).

Die Gastgeber blieben sofort am Drücker und wollten die kurzzeitige Schockstarre der Gäste nutzen, um einen weiteren Treffer nachzulegen. So segelte ein Wacker-Freistoß aus halblinker Position an den Pfosten des Beilsteiner Gehäuses, wobei Alexander Schaaf hier womöglich hätte rettend eingreifen können. Der sich bietende Nachschuss geriet indes ungefährlich.

Die Mannschaft von Trainer Dirk Sauer benötigte einige Minuten, um den frühen Rückstand aus den Knochen zu schütteln. Dominique Lengling war es, der als erster aktiv wurde und welcher nach sich nach einem Freistoß, den er selbst herausgeholt hatte, davongestohlen hatte, sein Abschluss flog allerdings knapp über die Querlatte.

Mit Verlaufe der ersten Hälfte wurde unsere Elf nicht nur besser, sondern übernahm gar die Kontrolle über das Spielgeschehen. Zudem näherte man sich dem gegnerischen Tor immer mehr an. Nach einem Foulspiel an Philipp Buschmann trat Tobias Schmidt zur Ausführung an, hatte sein Visier jedoch zu unpräzise eingestellt, sodass der Wacker-Keeper problemlos zupacken konnte.

Nach einer knappen halben Stunde konnten die Gäste schließlich doch zum ersten Male jubeln: Ein Eckstoß von Cem Bakir fand Philipp Buschmann im Strafraum, welcher mit seinem Abschluss dem Torwart der Hausherren keine Abwehrchance ließ – 1:1 (27. Spielminute).

In dieser Phase merkte man Merkenbach an, dass sie mit diesem Spielverlauf nach dem frühen Führungstor nicht gerechnet hatten, Beilstein seinerseits nutzte diese Verwirrung nunmehr vollends aus, als Jonathan Enners nur drei Minuten später das Ergebnis völlig auf den Kopf stellte: Einen tollen Sololauf über den halben Platz krönte unser Stürmer mit einem sehenswerten Heber über den Merkenbacher Torsteher hinweg und erzielte so die Beilsteiner Führung – 1:2 (30. Spielminute).

Der Gast blieb weiter spielbestimmend und hatte wenig später Pech, als ein Anspiel von Cem Bakir auf Jonathan Enners wegen angeblicher Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde, was eine gute Möglichkeit zunichtemachte.

Doch noch vor dem Wechsel konnte unsere Reserve die Führung ausbauen: Dominique Lengling kam im Sechzehnmeterraum der Merkenbacher zum Schuss, welcher einem Akteur der Hausherren an die Hand sprang. Der Schiedsrichter zeigte umgehend auf den ominösen Punkt und Philipp Buschmann ließ sich diese Gelegenheit aus elf Metern nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:3-Zwischenstand (38. Spielminute).

Merkenbach geriet nach guter Anfangsphase zusehends aus dem Tritt und kam vor dem Wechsel nur noch einmal in die Nähe des Beilsteiner Kastens, als ein Freistoß von der Strafraumkante zum Schützen quergelegt wurde, das Leder allerdings deutlich am Gäste-Tor vorbeirauschte. Somit ging es mit einer Beilsteiner Führung in die Halbzeitpause, die sich unsere Elf verdiente, da man trotz des frühen Nackenschlages zurück ins Spiel fand und die eigenen Chancen effektiv zu nutzen wusste.

Nach Wiederbeginn war es zunächst wieder der Gast, der in Person von Marco Petri den Vorwärtsgang einlegte,  nach seinem Solo aus der eigenen Hälfte versprang ihm aber das Leder und der Schuss das Ziel um einige Meter verfehlte.

Merkenbach fand zu diesem Zeitpunkt immer noch kein Mittel gegen die geschickt verteidigenden Beilsteiner. Nach einer knappen Stunde musste Alexander Schaaf aber immerhin mal wieder eingreifen, als ein langer Pass in der Gefahrenzone noch einmal aufsetzte und so einem Merkenbacher Spieler die Chance zum Kopfball bot, doch unser Schlussmann war auf dem Posten und konnte die Situation bereinigen.

Beilstein setzt immer wieder Nadelstiche und hätte sich beinahe mit dem 1:4 belohnt: Nach einem schönen Anspiel von Sebastian Weiler setzte sich Jonathan Enners gegen gleich zwei Gegenspieler durch und umkurvte auch den Wacker-Torsteher, legte sich dabei das Spielgerät aber zu weit vor, sodass sein Abschluss am Pfosten vorbei ins Toraus rollte.

Rund zwanzig Minuten vor dem Ende intensivierte die Heimelf ihre Bemühungen, doch noch zum Anschlusstreffer und eventuell zum Ausgleich zu kommen. Dabei agierten die Akteure vom Kippelchen jedoch überwiegend mit langen Bällen, die die Beilsteiner Defensive aber kaum vor ernsthafte Probleme stellten.

Ein Freistoß von Cem Bakir aus 20 Metern verfehlte das Merkenbacher Tor gute zehn Minuten vor dem Ende nur knapp, auch nach einer Einzelleistung von Dominique Lengling landete das Leder erneut bei Cem Bakir, doch aus diesmal verzog unser Mittelfeldspieler.

In der 82. Spielminute fand die Heimmannschaft noch einmal zurück ins Spiel: Nach einem Einwurf konnte ein Wacker-Spieler weitgehend ungehindert nach innen flanken, wo dessen Teamkollege per Kopf auf 2:3 verkürzen konnte.

Jetzt geriet das Beilsteiner Erfolgskonstrukt ins Wanken und der FC Wacker Merkenbach nutzte die aufkommende Unsortiertheit gnadenlos aus. Denn nur zwei Zeigerumdrehungen nach dem Anschluss gelang dem Gastgeber gar der Treffer zum 3:3-Ausgleich.

In der rund sechsminütigen Endphase verteidigte Beilstein mit Mann und Maus zumindest das Remis. Merkenbach setzte zwar alles daran, die Partie noch vollends zu drehen du generierte auch einige Möglichkeiten, doch mit etwas Glück und Geschick ließ Beilstein keinen weiteren Treffer zu und entführte so immerhin einen Zähler vom Wasserturm.

Im Kampf um Platz acht musste unsere Reserve dennoch einen weiteren kleinen Rückschlag hinnehmen, bei acht Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz muss in den verbleibenden Partien ein mittleres Wunder geschehen, um am Ende der Saison den Klassenerhalt in der B-Liga perfekt zu machen. Dennoch wird die SG Beilstein/A./M. II alles daran setzen, um sich diese Möglichkeit weiterhin aufrecht zu erhalten. Dazu ist ein Heimsieg am kommenden Sonntag, dem 26.04., allerdings Pflicht, wenn die Sauer-Truppe den abgeschlagenen Tabellenzwölften, den SV Uckersdorf, in der heimischen Basaltarena empfängt. Anstoß ist um 13:15 Uhr.

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Darius Herzler, Tobias Schmidt, Marco Petri, Alexander Konetschny, Philipp Buschmann, Sebastian Weiler, Dominique Lengling, Cem Bakir, Johann Klumpp, Jonathan Enners, Tobias Unzeitig, Dirk Sauer und Wolfgang Bier.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum