Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

Nur 2:2 in Hörbach – Beilsteiner Reserve braucht ein mittleres Wunder für Platz acht

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. bot am heutigen Sonntag eine gute Leistung und erkämpfte beim FC Hörbach ein achtbares 2:2-Unentschieden. Nach einem frühen Rückstand drehte die Truppe von Trainer Dirk Sauer durch Treffer von Marcel Koob und Darius Herzler die Partie und führte auch bis 20 Minuten vor dem Ende, musste dann aber noch den Ausgleichstreffer hinnehmen. Durch dieses Remis hat Beilstein in den verbleibenden beiden Spielen nur noch theoretische Chancen auf Tabellenrang acht, der zur Relegation für die nächstjährige B-Liga berechtigt.

Dass es für beide Mannschaften eine richtungsweisende Partie sein sollte, war vor Anpfiff bekannt, entsprechend vorsichtig gingen die 22 Spieler in die ersten Minuten. Nach einem recht zerfahrenen Beginn war es der FC Hörbach, dem ein Eckstoß zur ersten Torannäherung verhalf, doch Beilsteins Schlussmann Alexander Schaaf pflückte die Hereingabe souverän herunter. Auch ein Eckstoß auf der Gegenseite sorgte noch nicht für Gefahr, da Marcel Koobs Flanke für Achim Müller im Sechzehnmeterraum nicht zu erreichen war.

Den ersten nennenswerten Torschuss gaben im Anschluss unsere Farben in Person von Christian Unzeitig ab, der aus gut 18 Metern jedoch ein wenig zu hoch zielte. In der Anfangsphase resultierten zahlreiche Abschlüsse aus ruhenden Bällen, so auch als Alexander Schaaf bei einem Hörbacher Eckstoß ein paar Probleme hatte und erst im Nachfassen das Spielgerät sichern konnte.

Überaus unglücklich verlief die Vorgeschichte zur Führung der Hausherren: Laut Schiedsrichter soll Alexander Schaaf beim Abschlag aus der Hand übergetreten sein und somit ein Handspiel außerhalb des Strafraums begangen haben. Der Unparteiische ahndete dieses vermeintliche Vergehen mit Freistoß für die Hausherren, der Hörbacher Schütze ließ sich diese Gelegenheit aus 16 Metern nicht entgehen und traf zur FC-Führung – 1:0 (12. Spielminute).

Doch dass sich die SG Beilstein/A./M. II nach einigen Wochen des Misserfolgs zuletzt wieder stabilisiert hat, merkte man in der Folgezeit, denn die Reaktion unserer Elf ließ nicht lange auf sich warten: Nach einem Foulspiel an Marcel Koob trat der Gefoulte selbst den folgenden Freistoß und versenkte die Kugel unhaltbar zum Ausgleich – 1:1 (19. Spielminute).

Bis zum Seitenwechsel entwickelte sich nun ein offenes Spiel mit einigen offensiven Versuchen hüben wie drüben. Beinahe wäre Beilstein nach einer guten halben Stunde in Führung gegangen, als ein langer, aus der eigenen Hälfte getretener Freistoß von Joshua Sattler Dominique Lengling erreichte, welcher nicht lange fackelte und das Spielgerät in Richtung Hörbacher Gehäuse drosch, doch der FC-Keeper verhinderte im letzten Moment den Einschlag und lenkte das Leder mit den Fingerspitzen um den Pfosten.

So blieb es einer intensiven und hartumkämpften Begegnung beim 1:1 zur Pause.

Nach Wiederbeginn war zunächst die Heimelf wacher, als man binnen der ersten Sekunden zu einem Abschluss aus aussichtsreicher Position kam, doch Alexander Schaaf parierte glänzend und hielt den Gast im Spiel.

Aber es sollte noch besser kommen, denn unserer Mannschaft gelang wenig später das 1:2: Marcel Koob fand mit einem Eckstoß den Kopf von Achim Müller, dessen Versuch von einem Hörbacher Feldspieler auf der Torlinie per Knie geklärt werden konnte, doch der Abpraller landete beim gedankenschnellen Darius Herzler, der das Spielgerät im Nachschuss aus gut fünf Metern über die Linie drückte (48. Spielminute).

Hörbach wirkte einige Minuten geschockt, ehe man sich wieder auf die eigene Offensivstärke zu besinnen versuchte, doch für den Moment sollte Alexander Schaaf nicht zu überwinden sein, einen ersten Torschuss nach der Beilsteiner Führung entschärfte er sicher.

Auch Beilstein blieb sporadisch gefährlich, wenngleich man sich vermehrt um die Defensive bemühte. Immerhin nährte Philipp Buschmann die Hoffnung auf einen weiteren Treffer, doch sein Schuss aus über 20 Metern verfehlte das Ziel recht deutlich.

Doch Hörbach machte nun Ernst und intensivierte seine Bemühungen, zum Ausgleich zu kommen. In dieser Phase hatten die Gäste zunächst Glück, als eine Ecke der Gastgeber in die Gefahrenzone segelte und ein Hörbacher Akteur im Gedränge zum Abschluss kam, allerdings nur den Außenpfosten anvisierte. Eine weitere FC-Ecke führte zu einem Kopfball, der diesmal den Kasten von Alexander Schaaf aber vollends verfehlte.

Doch wenig später wurde der Druck der Merkardt-Truppe zu groß und unsere Mannschaft musste das 2:2 hinnehmen: Alexander Schaaf konnte einen Hörbacher Torschuss zunächst parieren, spielte den Ball aber einem weiteren Spieler der Hausherren in die Füße. Auch dessen Abschluss entschärfte Alexander Schaaf noch in prächtiger Manier, doch gegen den zweiten Nachschuss war unser Torsteher schließlich machtlos und musste die Kugel aus dem Netz holen (72. Spielminute).

Kurz darauf hatte der Gast gar Glück, nicht abermals in Rückstand zu geraten, als ein Hörbacher Akteur aus fünf Metern am Beilsteiner Kasten vorbeischoss.

In den letzten Minuten wogte die Partie noch einmal hin und her, einige durchaus nennenswerte Torschüsse waren auf beiden Seiten zu verzeichnen, doch da sich keine hochkarätige Gelegenheit mehr ergeben sollte, trennte man sich letzten Endes schiedlich-friedlich mit 2:2.

Beilstein hätte wohl schon gewinnen müssen, um weiterhin realistische Chancen auf den achten Rang aufrechtzuerhalten. Nach diesen beiden verlorenen Punkten ist dieser Tabellenplatz, der zur Relegation für die nächstjährige B-Liga berechtigt, keineswegs vollends verloren, aber durchaus in weite Ferne gerückt, denn nun muss Beilstein sämtliche Konjunktive bemühen, um sich noch begründete Hoffnungen zu machen.

Bei zwei verbleibenden Begegnungen müssen mindestens zwei der direkt vor Beilstein platzierten Vereine gehörig patzen, damit unsere Elf noch vorrücken kann. Die Sauer-Truppe ist also auf Schützenhilfe angewiesen, aus eigener Kraft kann man Rang acht nicht mehr erreichen. Neben Beilstein II spielen der FC Wacker Merkenbach, der FC Hörbach und der SSV Medenbach noch zwei Mannschaften aus, die sich als Siebter direkt für die B-Liga qualifizieren oder als Achter über zwei Relegationsspiele diese Möglichkeit erhalten.

Für Beilstein scheinen noch sechs Zähler aus den letzten beiden Partien möglich, dennoch muss man immer auf die anderen Plätze schauen. Merkenbach scheint das schwerste Restprogramm zu haben, Medenbach II reist ebenfalls noch zum TSV Bicken II und Hörbach bekommt es immerhin noch mit dem Tabellenfünften, dem SSC Burg II, zu tun. Zunächst einmal muss Beilstein aber die eigenen Hausaufgaben zu machen, ehe man sich irgendwelchen Gedankenspielen hingeben kann.

Dazu muss am kommenden Samstag, dem 23.05., dringend in Ballersbach gewonnen werden, wenn man bei der Zweitvertretung der SG Seelbach/Ballersbach zu Gast ist. Anstoß dieser Partie ist um 13:30 Uhr.

Hier noch einmal das Restprogramm derjenigen Teams, die um die Plätze sieben und acht kämpfen:

FC Wacker Merkenbach (7., 37 Punkte): SSV Donsbach (A), SSV Guntersdorf (A)
FC Hörbach (8., 35 Punkte): ESV Herborn (A), SSC Burg II (H)
SSV Medenbach II (9., 33 Punkte): TSV Bicken II (A), SG Seelbach/Ballersbach (H)
SG Beilstein/A./M. II (10.,32 Punkte): SG Seelbach/Ballersbach II (A), ESV Herborn (H)
 

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Marco Petri, Joshua Sattler, Achim Müller, Nils Neufeld, Darius Herzler, Tobias Unzeitig, Johann Klumpp, Dominique Lengling, Marcel Koob, Christian Unzeitig, Philipp Buschmann und Fabian Müller.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum