Sie sind hier: Fussball > 1. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 1. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 1. Mannschaft:

 

Norman Schuster nimmt Sechsheldener Gastgeschenk dankend an – SG Beilstein/A./M. siegt höchst effektiv

Spielberichte >> 1. Mannschaft

Die Erste Mannschaft der SG Beilstein/A./M. bleibt auch nach der vierten Partie der laufenden Saison verlustpunktfrei. Am heutigen Sonntag siegte unsere Elf mit 0:2 beim SSV Sechshelden. In einem engen Spiel, bei dem klare Torchancen Mangelware waren, blieb die Truppe von Rainer Wölfert spielerisch zwar vieles schuldig, verdiente sich den Erfolg aber durch eine starke kämpferische Vorstellung. Begünstigt wurde man dabei allerdings von einem kapitalen Abwehrfehler der Hausherren, den Norman Schuster zum vorentscheidenden 0:1 zu nutzen wusste.

Auf dem Sechsheldener Kunstrasen entwickelte sich von Beginn an ein Duell auf Augenhöhe. Sowohl die gastgebenden Alemannen als auch die SG Beilstein waren jedoch zunächst darauf bedacht, defensiv sicher zu stehen, sodass sich in der ersten Hälfte wenige nennenswerte Möglichkeiten ergaben.

Die Heimelf gab den ersten Warnschuss nach gut zehn Minuten ab, als die Beilsteiner Abwehr einen Eckstoß nur unzureichend zu klären verstand, sodass sich einem Sechsheldener Akteur eine Schussgelegenheit aus gut 18 Metern bot, der Ball indes deutlich über den Kasten von Marvin Schuster rauschte.

Die erste gute Chance für den Gast sollte gleichzeitig auch die beste der ersten 45 Minuten werden: Roger Garcia Hortigosa bediente Norman Schuster, der von links kommend freie Bahn hatte und den Keeper der Hausherren per Heber überlisten wollte, doch das Leder verfehlte das Ziel um einige Meter.

Auf der Gegenseite mussten die mitgereisten Beilsteiner Anhänger einmal die Luft anhalten, als sich die Alemannen auf der rechten Seite in den Strafraum kombiniert hatten und der anschließende Flachschuss des Sechsheldener Stürmers haarscharf am langen Pfosten vorbeistrich. Es sollte aber die letzte hochkarätige Möglichkeit der Gastgeber bleiben.

Beide Teams neutralisierten sich in der Folgezeit weitgehend. Beilstein verstand es nicht, spielerische Akzente zu setzen und agierte stattdessen immer wieder mit langen Bällen, die die Sechsheldener Abwehr aber vor keinerlei größere Probleme stellte. Ein Freistoß von Roger Garcia Hortigosa war in dieser Phase noch das Beste, was unsere Elf offensiv zu Wege brachte, doch der Schlenzer aus gut 19 Metern war leichte Beute für den SSV-Schlussmann.

Die letzten Minuten der ersten Halbzeit gehörten der Heimelf, die zwar optisch überlegen wirkte und häufiger entscheidende Zweikämpfe für sich gewinnen konnte, daraus konnte Sechshelden jedoch kein Kapital schlagen. Obwohl die Beilsteiner Defensive das eine oder andere Mal gefordert wurde, geriet das Gehäuse von Marvin Schuster kaum ernsthaft in Gefahr.

Einmal noch hätte Beilstein treffen können, als Roger Garcia Hortigosa seinen Gegenspieler mit einer schönen Drehung ins Leere laufen ließ und plötzlich freie Bahn hatte, doch im letzten Moment noch am Torabschluss gehindert werden konnte. So ging es beim leistungsgerechten Zwischenstand von 0:0 in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn änderte sich am Gesamteindruck des Spiels wenig. Beide Defensivreihen agierten weiterhin souverän, sodass Gefahr oftmals nur bei ruhenden Bällen zu erwarten war. So verfehlte ein Freistoß von Roger Garcia Hortigosa von der Strafraumgrenze die lange Ecke nur um wenige Zentimeter.

Beiden Mannschaften fiel fußballerisch zu wenig ein, um sich im engmaschigen Netz des Gegners den nötigen Freiraum zu verschaffen. Sechshelden versuchte demnach des Öfteren, den Kasten von Marvin Schuster mit Fernschüssen in die Bredouille zu bringen, doch die Abschlüsse sorgten allesamt nicht für Gefahr.

Nach genau einer Stunde Spielzeit profitierte unsere Elf dann von einem katastrophalen Fehler der SSV-Abwehr: Nach einem Rückpass setzte Norman Schuster die Hintermannschaft der Alemannen so unter Druck, dass sich der letzte Mann und der Sechsheldener Keeper derart uneins waren, dass der Libero das Leder unverständlicherweise an seinem aus dem Tor geeilten Torwart vorbeispitzelte und Norman Schuster dem Ball nur nachlaufen und ins leere Gehäuse einschieben musste – 0:1 (60. Spielminute).

Nach diesem Treffer wähnte sich Beilstein bereits auf der Siegerstraße, da die Hausherren am heutigen Tage kaum in der Lage waren, sich hochkarätige eigene Chancen zu erarbeiten. Dennoch war noch gut eine halbe Stunde zu absolvieren, sodass der Auswärtserfolg noch lange nicht in trockenen Tüchern war. Daher wollten die Gäste unmittelbar den zweiten Treffer nachlegen, doch zweimal scheiterte Roger Garcia Hortigosa. Zunächst legte Norman Schuster unserem spanischen Neuzugang das Spielgerät nach einer Flanke von rechts mustergültig per Kopf auf, doch Roger Garcia Hortigosas versuchter Heber konnte den Keeper nicht überraschen. Kurz darauf konnte der gleiche Akteur nach einer schönen Hereingabe von Philipp Jäger seinem Kopfball weder die nötige Präzision noch den nötigen Druck mitgeben, sodass der Torsteher leicht zupacken konnte.

Die Alemannia versuchte nun zwar, den Ausgleich zu erzielen, lief sich aber häufig in der vielbeinigen Beilsteiner Defensive fest. Abermals waren daher Weitschüss das präferierte Mittel, doch auch diese blieben in der Mehrzahl harmlos.

Erst kurz vor Spielende näherte sich der Gastgeber dem Kasten von Marvin Schuster ein wenig an, als ein Sechsheldener Akteur nach einem Querpass an der Strafraumkante zum Abschluss kam, aber gute zwei Meter am linken Pfosten vorbeizielte.

Wenig später wollten die Alemannen einen Foulelfmeter zugesprochen bekommen haben, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb nach einem Zusammenprall zwischen Jonathan Donner, Marvin Schuster und einem Spieler der Heimelf stumm.

Beilstein, das zuvor schon einige gute Kontergelegenheiten ungenutzt hatte verstreichen lassen, besorgte schließlich fünf Minuten vor dem Ende die endgültige Entscheidung. Nach einem langen Ball setzte Norman Schuster dem Leder vehement nach und bugsierte es in den Lauf von Felix Danneberg, welcher über rechts nach vorne geeilt war und das Leder mit einem satten Schuss fast von der Torauslinie zum vielumjubelten 0:2 in die Maschen drosch (85. Spielminute).

In den letzten Minuten verwaltete der Gast den nunmehr komfortablen Vorsprung, obgleich Sechshelden noch zu zwei oder drei Torschüssen kam, Marvin Schuster musste jedoch nicht mehr entscheidend eingreifen.

So blieb es nach 90 hart umkämpften Minuten beim Auswärtssieg unserer Elf, der aufgrund der kämpferischen Einstellung der Beilsteiner Akteure auch durchaus in Ordnung geht. Sechshelden blieb offensiv insgesamt zu harmlos und auch wenn die SG Beilstein/A./M. spielerisch sicherlich deutlich besser agieren kann, kann man auch aus der heutigen Begegnung positive Aspekte mit in die nächsten Wochen nehmen. Gewiss profitierte man am heutigen Tage von einem unerklärlichen Aussetzer in der Sechsheldener Abwehr, der den Beilsteiner Sieg einleitete. Alles in allem kann man den Erfolg aber als verdient bezeichnen, da Beilstein überaus effektiv war und aus den wenigen Chancen beinahe das Optimale zu machen verstand.

Am kommenden Sonntag, dem 31.08., erwartet unsere Elf nun den FC Eintracht Haiger in der Beilsteiner Basaltarena. Auch wenn der Gast derzeit erst drei Zähler auf der Habenseite hat, sollte man den Gegner keineswegs unterschätzen. Mit weiteren drei Zählern würde man sich endgültig in der Spitzengruppe der A-Liga Dillenburg festsetzen. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Das Vorspiel bestreitet unsere Reserve, die in der B-Liga die Zweitvertretung des SSV Medenbach empfängt. Diese Partie wird um 13:15 Uhr angepfiffen.

Für unsere Mannschaft spielten: Marvin Schuster, Dennis Kunz, Constantin Kunz, Nico Langner, Philipp Jäger, Jonathan Donner, Otto Hofman, Max Freimüller, Felix Danneberg, Roger Garcia Hortigosa, Norman Schuster, Fabrice Reinhardt, Evgenij Huwa und Joshua Sattler.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum