Sie sind hier: Fussball > B-Junioren > Spielberichte

Spielberichte der B-Junioren

 

Hier finden Sie die Spielberichte der B-Junioren der letzten Spielrunden:

JSG Beilstein/Driedorf feiert versöhnlichen Saisonausklang

Spielberichte >> B-Junioren

Im letzten Meisterschaftsspiel der Kreisklasse Dillenburg konnte die JSG Beilstein/Driedorf am heutigen Samstag einen 5:0-Erfolg gegen den SSV Steinbrücken feiern. Trotz einiger Enttäuschungen und Rückschläge hat unsere Mannschaft die Saison somit vernünftig zu Ende führen können, wird aber mit Rang vier nicht vollends zufrieden sein, da deutlich mehr möglich gewesen wäre. Überragender Spieler am heutigen Tage war Jonas Gleitsmann, der an allen fünf Treffern maßgeblichen Anteil hatte.

Zum Abschluss der laufenden Runde hatte man die letzten zu vergebenden Punkte fest eingeplant und begann gegen den Gast aus Steinbrücken äußerst konzentriert. In den ersten zehn Minuten tat sich vor beiden Toren recht wenig, mit der ersten zielstrebigen Aktion ging unsere Elf aber gleich in Führung. Nach einem Rückpass eines Steinbrückener Spielers versprang dem SSV-Keeper, der natürlich die Hände nicht zu Hilfe nehmen durfte, der Ball, Jonas Gleitsmann setzte dem Leder nach und legte selbiges am Torsteher vorbei. Ehe er zur Führung einschießen konnte, wurde er vom Schlussmann rüde von den Beinen geholt – ein klarer Elfmeter war die Folge. Jonas Gleitsmann selbst ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und drosch das Spielgerät zur frühen Führung in die Maschen (12. Spielminute).

Trotz einer optischen Überlegenheit der Gastgeber hatte man das Gefühl, dass Steinbrücken – zumindest in der ersten Hälfte – immer für einen eigenen Treffer gut sein könnte. Hin und wieder wackelte die Beilsteiner Abwehr, ohne dass der Gast sicher aber klare Chancen herausarbeiten konnte. Diese waren zunächst aber auch Mangelware auf Seiten der Heimelf, obwohl sich Jonas Gleitsmann und Johann Klumpp immer wieder um Abschlüsse bemühten.

Nach einer Standardsituation wäre dann beinahe der Ausgleich gefallen: Eine Freistoßflanke von rechts erreichte ein Steinbrückener Spieler mit dem Kopf, Leon Jakob konnte den Einschlag mit einer Glanzparade gerade noch verhindern. Es sollte die einzige echte Tormöglichkeit des Gastes bleiben.

Im Anschluss übernahm Beilstein/Driedorf wieder das Kommando, tat sich aber schwer, die Angriffe bis zum Ende zu spielen. So dauerte es bis kurz vor dem Wechsel, ehe unseren Farben das vorentscheidende 2:0 gelang. Jonas Gleitsmann schaltete nach einem Foul im Mittelfeld am schnellsten und flankte butterweich in den Strafraum, wo der einlaufende Simon Schuster den keineswegs leicht zu nehmenden Ball mit dem linken Fuß wunderbar in die lange Ecke bugsierte. Mit diesem beruhigenden Vorsprung ging es in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn sollte die Partie noch einseitiger werden als zuvor. Der Hausherr dominierte das Geschehen auf dem Driedorfer Sportplatz nach Belieben und ließ zunächst reihenweise gute Gelegenheiten liegen. Gleich zweimal verweigerte Johann Klumpp den dritten Treffer, als er Kopfballchancen nicht zu nutzen wusste. Auch die von Noah Petry gefährlich getretenen Freistöße sorgten immer wieder für Turbulenzen in der SSV-Defensive.

Steinbrücken trat nun offensiv nicht mehr in Erscheinung und es war nur eine Frage der Zeit, ehe das 3:0 fallen sollte. Dafür zeichnete schließlich Jonas Gleitsmann verantwortlich, als er ein tolles Solo über die rechte Seite startete, gleich mehrere Gegenspieler stehen ließ und auf der Grundlinie nach innen dribbeln konnte. Den eigentlich fälligen Pass in den Rücken der Abwehr musste er gar nicht spielen, da der Torwart unverständlicherweise die kurze Ecke anbot, sodass Jonas Gleitsmann frech in die sich bietende Lücke einschob.

Von da an spielte sich Beilstein/Driedorf in einen wahren Rausch und hätte noch zahlreiche weitere Tore nachlegen können, ließ aber teilweise auch beste Chancen ungenutzt. Eine missglückte Flanke von Denis Huwa landete beispielsweise auf dem Querbalken, auch Aron Müller konnte nach einem Eckstoß von Jonas Gleitsmann nicht auf 4:0 erhöhen, da er freistehend gut zwei Metern zu hoch zielte.

Wiederum war es dann Jonas Gleitsmann, der den nächsten Treffer initiierte. Sein Antritt über die rechte Seite brachte den im Zentrum postierten Johann Klumpp ins Spiel, der wenig Mühe hatte, das Runde im Eckigen unterzubringen.

Roald Schlösser fasste sich kurz darauf ein Herz und drosch die Kugel an den linken Pfosten, das zu ihm zurückspringende Leder legte er wunderbar für den völlig ungedeckten Denis Huwa auf, der jedoch viel zu hektisch agierte und am fast leeren Tor vorbeischoss.

Schließlich sollte ein weiterer Strafstoß für den Endstand sorgen. Nach einem zu kurz geklärten Ball wurde das Spielgerät umgehend wieder in den Sechzehnmeterraum bugsiert, von wo aus die Kugel über Johann Klumpp zu Jonas Gleitsmann sprang. Letzterer wurde erneut regelwidrig von den Beinen geholt und zum zweiten Mal blieb der Gefoulte im Duell aus elf Metern Sieger gegenüber dem Keeper.

Die verbleibenden Minuten spielte unsere Mannschaft souverän zu Ende und gewann die Begegnung letztlich auch in dieser Höhe verdient. Wermutstropfen des heutigen Spiels war die Verletzung von Noah Petry, der Mitte der zweiten Hälfte leider ausgewechselt werden musste.

Somit beendet Beilstein/Driedorf diese Serie mir zwölf Punkte aus sechs Partien, was Rang vier in der Kreisklasse Dillenburg bedeutet. Schaut man aber auf die Tabelle, wäre deutlich mehr möglich gewesen, denn auch gegen den SV Herborn war man die bessere Mannschaft und auch in Oberscheld hätte man nicht zwingend verlieren müssen.

Immerhin bleibt festzuhalten, dass Beilstein/Driedorf trotz zahlreicher Schwierigkeiten die Saison hat zu Ende spielen können. Vor allem die Tatsache, dass in der Winterpause und im Laufe der Rückrunde gleich acht (!) Spieler aus unterschiedlichsten Gründen nicht mehr zur Verfügung standen, stimmt bedenklich. So kam es, dass man entweder nur mit elf oder zwölf Akteuren die Spiele in Angriff nehmen musste oder Spieler aus anderen Jugendmannschaften „ausleihen“ musste, um überhaupt antreten zu können. Ein Dank geht hierbei vor allem an Philip Morbitzer, der eigentlich A-Jugend spielt und an die C-Jugendlichen Maximilian Stanzel, Markus Bönisch und Kenan Karahan, die gleich mehrmals in der höheren Jugendmannschaft aushelfen mussten.

Die B-Jugend verabschiedet sich nun in die wohlverdiente Sommerpause. Spieler und Betreuer freuen sich aber gewiss schon auf die nächste Saison, wenn man endlich auch auf dem Beilsteiner Kunstrasenplatz wird spielen dürfen.

Für unsere Mannschaft spielten: Leon Jakob, Danial Kamran, Aron Müller, Noah Petry, Jakob Knorr, Simon Schuster, Christopher Ströhmann, Johann Klumpp, Roald Schlösser, Jonas Gleitsmann, Jannick Biemer und Denis Huwa.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum