Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

Generalprobe für Pokalfinale gelungen - SG Beilstein/A./M. II gewinnt in Ballersbach

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. konnte am gestrigen Samstag ihr Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung der SG Seelbach/Ballersbach mit 0:3 (0:2) gewinnen, hat aber ob der Punktgewinne der direkten Konkurrenten eigentlich keine Chance mehr auf Tabellenrang acht, der zur Relegation für die nächstjährige B-Liga berechtigt. Immerhin konnte die Truppe von Trainer Dirk Sauer Selbstvertrauen vor dem am kommenden Mittwoch anstehenden Pokalfinale tanken. Nach schwachem Beginn steigerte sich unsere Elf und siegte letztlich verdient durch zwei Treffer von Achim Müller und einem Tor von Christian Unzeitig.

Gegen den Tabellenelften erwischte unsere Mannschaft keinen besonders guten Start, in der Anfangsphase kam lediglich die SG Seelbach/Ballersbach II zu Torchancen und hätte eigentlich gar in Führung gehen müssen.

Bereits nach w enigen Minuten brannte es im Beilsteiner Strafraum lichterloh, als ein Akteur der Hausherren nach einer Flanke zum Abschluss kam, doch ein Abwehrspieler der Gäste den Schuss im letzten Moment abzublocken wusste.

Beilstein wirkte zunächst unsortiert und unkonzentriert, was sich auch in den nächsten beiden Situationen beweisen sollte. So kombinierte sich Seelbach über links in die Gefahrenzone, die abschließende flache Hereingabe konnte Nils Neufeld am langen Pfosten gerade noch rechtzeitig vor dem einschussbereiten Stürmer der Heimelf ins Toraus klären. Die beste Gelegenheit der Ebert-Truppe resultierte jedoch aus einer kapitalen Nachlässigkeit von Joshua Sattler, der als letzter Mann in trügerischer Sicherheit einen Querschläger passieren ließ und so dem in seinem Rücken lauernden Seelbacher Spieler die Möglichkeit eröffnete, frei auf Alexander Schaaf zuzulaufen, doch der Beilsteiner Keeper reagierte glänzend und vereitelte den zu unplatzierten Versuch per Fußabwehr.

Erst nach und nach fanden unsere Farben ins Spiel und ließen nunmehr erahnen, warum man in der Tabelle vor dem Gegner steht. Die erste halbwegs vernünftige Kombination führte zu Dominique Lenglings Pass auf Christian Unzeitig, unser Stürmer konnte dieses Anspiel allerdings nicht ganz erreichen.

Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld faustete der Seelbacher Torwart im Anschluss ohne Not seinen eigenen Mitspieler an, doch kein Beilsteiner Akteur konnte aus diesem Missgeschick Kapital schlagen.

Immerhin war unsere Mannschaft nun klar spielbestimmend und kam auch zu immer besseren Chancen. Nach einer Flanke von Darius Herzler köpfte Achim Müller über den Querbalken, auch eine Direktabnahme von Christian Unzeitig nach einem Fehlabspiel eines gegnerischen Verteidigers rauschte über die Latte.

Die besten Beilsteiner Minuten sollten aber noch folgen: Einen weiten Einwurf von Christian Unzeitig brachte Johann Klumpp am zweiten Pfosten an die Fünfmeterraumlinie, wo Achim Müller sehenswert zum Fallrückzieher ansetzte und den Seelbacher Schlussmann zu einer Glanzparade zwang, als dieser die Kugel gerade noch über das Quergestänge lenken konnte.

In der 34. Minute schließlich sollten die mitgereisten Beilsteiner Anhänger das erste Mal jubeln dürfen: Der nun immer stärker werdende Dominique Lengling gewann auf der linken Seite nach energischem Forechecking den Ball und passte anschließend fast von der Grundlinie überlegt in den Rücken der Abwehr. Dort konnte Darius Herzler das Spielgerät zunächst nicht richtig kontrollieren, das Leder sprang aber so vor die Füße von Achim Müller, der mit rechts trocken in die linke untere Ecke traf – 0:1!

Diese Führung war inzwischen überaus verdient und unsere Mannschaft setzte gleich nach: Wieder einmal war es Dominique Lengling,  der mit einem fantastischen Sololauf auf der linken Außenbahn gleich mehrere Gegenspieler stehenließ und per Querpass Christian Unzeitig bediente, welcher mit vollem Risiko direkt abschloss, indes knapp am rechten Pfosten vorbeizielte.

Doch noch vor dem Wechsel gelang den Gästen die Vorentscheidung. Christian Unzeitig erkämpfte sich an der rechten Auslinie das Leder – ein Zweikampf, den man sicherlich mir Freistoß für Seelbach/Ballersbach hätte ahnden können – und lief alleine auf gegnerische Gehäuse zu. Aus spitzem Winkel drosch er das Spielgerät flach in die Maschen – 0:2 (40. Spielminute).

Marcel Koob war es schließlich vorbehalten, die beiden letzten Torschüsse des ersten Durchgangs abzufeuern, aus gut 16 Metern hatte er zunächst sein Visier zu hoch eingestellt, ehe er nach einem Einwurf von Johann Klumpp und einer Weiterleitung durch Achim Müller seinen Meister im Seelbacher Torsteher fand. Somit blieb es beim Halbzeitstand von 0:2.

Im zweiten Spielabschnitt passierte lange nichts, Beilstein hatte die Begegnung gegen weitgehend ideenlose Hausherren nun im Griff, ohne jedoch auch selbst offensiv tätig werden zu wollen.

So dauerte es gute 20 Minuten, ehe Spieler und Zuschauer aus ihrer Lethargie erwachten. Abermals initiiert durch Dominique Lengling, der sich auf links bis zur Torauslinie durchgetankt hatte, fand dessen Hereingabe Christian Unzeitig, der sich mit dem Rücken zum Tor um seinen Gegenspieler drehte, den Schuss jedoch nicht mehr platzieren konnte, sodass der Seelbacher Keeper zur Stelle war. Auch die sich kurzzeitig ergebende Nachschussgelegenheit konnte unser Stürmer nicht nutzen.

Eine gute Chance des Gastgebers resultierte aus einem Freistoß, der einen Seelbacher Akteur am zweiten Pfosten erreicht. Mutterseelenallein köpfte dieser das Leder aber über die Latte, sodass Alexander Schaaf nicht eingreifen musste.

Beilstein begnügte sich überwiegend mit der Gewissheit, diese Partie gewinnen zu werden, die Offensivaktionen endeten oft harmlos und uninspiriert, obschon man sich vorher durchaus sehenswert durch das Mittelfeld kombiniert hatte.

Immerhin waren noch Versuche von Christian Unzeitig und Fabian Müller zu notieren, in der Regel kam man aber nicht oder nicht zwingend zum Abschluss, auch weil der letzte Pass häufig nicht ankam.

Einmal noch musste man in der Beilsteiner Defensive Obacht geben, doch auch dieser Freistoß ging letztlich am Kasten von Alexander Schaaf vorbei.

Vier Minuten vor dem Spielende kam Beilstein schließlich noch zum 0:3: Marcel Koob brachte einen Eckstoß von links herein, Christian Unzeitig ließ den Ball – gewollt oder ungewollt – am ersten Pfosten passieren, sodass das Spielgerät durch den gesamten Fünfmeterraum segelte und Achim Müller, der sich am zweiten Pfosten davongestohlen hatte nur noch ins leere Tor einnicken musste (86. Spielminute).

Die letzten Zuckungen dieses Spiels blieben ereignislos, Beilstein II sicherte sich nach wackeligem Beginn im Großen und Ganzen souverän drei Zähler. Diese werden aber nicht genügen, um den Traum von der B-Liga im kommenden Jahr zu verwirklichen. Durch die Siege von Schönbach und Merkenbach sind diese beiden Teams am letzten Spieltag nicht mehr zu erreichen, auch Hörbach siegte deutlich beim ESV Herborn, sodass vor dem letzten Spieltag drei Punkte Rückstand, das deutlich schlechtere Torverhältnis und der verlorene direkte Vergleich gegenüber Hörbach zu Buche stehen. Sportlich kann die SG Beilstein/A./M. II den achten Rang also nicht mehr unter Dach und Fach bringen. Man wird die Qualifikation zur B-Liga knapp verpassen, viel knapper, als manche zu Rundenbeginn zu hoffen gewagt hatten. Denn eines kann man sicher konstatieren: Dafür, dass unsere Reserve erstmals in Konkurrenz gespielt hat, hat sie ihre Sache überaus gut gemacht und viel zum positiven Image unseres Vereins beigetragen. Die Mannschaft von Dirk Sauer hat diesen achten Rang auch keineswegs in den letzten Wochen verpasst, in denen sie noch einmal alles versuchte und ihr gute Resultate gelangen, vor allem in der Anfangsphase der Saison hat man zu viele Punkte liegen gelassen (zum Beispiel in den Spielen gegen Schönbach, Merkenbach oder Uckersdorf). Mit ein wenig mehr Konstanz wäre Platz acht oder sieben ohne Weiteres möglich gewesen.

Nun wird man in der kommenden Saison in der neuen C-Liga antreten müssen, dürfte dort – sofern die Mannschaft in etwa so beisammen bleibt – aber eine gute Rolle spielen.

Bevor es so weit ist, wartet noch das letzte Meisterschaftsspiel auf unsere Elf: Am kommenden Samstag, dem 30.05., erwartet man den ESV Herborn in der Basaltarena, unsere Reserve möchte sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden. Diese Begegnung wird um 15:30 Uhr angepfiffen, ehe im Anschluss die offizielle Meisterfeier des TuSpo „Nassau“ Beilstein auf dem  Programm steht.

Das eigentliche Saisonhighlight unserer Zweiten Mannschaft findet aber bereits am kommenden Mittwoch, dem 27.05., statt, wenn man Reservepokal-Finale nach den Sternen greift. Auf dem Rasenplatz in Herborn-Burg bekommt man es mit der Zweitvertretung des SSV Frohnhausen zu tun, Anstoß des Endspiels ist um 18:30 Uhr. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung seitens der Beilsteiner Fans.

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Marco Petri, Joshua Sattler, Tobias Schmidt, Nils Neufeld, Darius Herzler, Johann Klumpp, Dominique Lengling, Marcel Koob, Christian Unzeitig, Achim Müller, Tobias Unzeitig, Fabian Müller und Andreas Giel.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum