Sie sind hier: Helden des Tuspo

Hall of Fame

 

Hier finden Sie nach und nach alle Helden der Tuspo Vereins Geschichte.

 

 

Ereignisse und Höhepunkte auf den und rund um die Fußballplätze des TuSpo „Nassau“ Beilstein Teil2

Helden des Tuspo >> Helden des Tuspo

1995: 75 Jahre TuSpo „Nassau“ Beilstein

Anlässlich des Jubiläums fand am 2. September ein Freundschaftsspiel zwischen der C- Jugend von Beilstein und der C- Jugend aus Bad Blankenburg statt.

Anschließend wurden die Spiele um den DFB Adidas –Cup ausgetragen.

Außerdem ging das Meisterschaftsspiel unserer Damen in der Bezirksoberliga gegen Haigerseelbach über die Bühne.

 

   

 

1995

Unsere Damen sichern sich den Kreispokalsieg

 

 

 

Greifensteinpokal

Von 1978 bis 1996 wurde der Greifensteinpokal abwechselnd in den einzelnen Orten ausgetragen. Nicht immer ging der TuSpo „Nassau“ Beilstein als Sieger vom Platz. Der TuSpo Greifenstein, Holzhausen, Ulm/Allendorf und Ulmtal I konnten sich in die Siegerliste eintragen. Durch das zusammenschließen von den Vereinen zu Spielgemeinschaften und auch durch das Abmelden von Vereinen, sind in der Gemeinde Greifenstein nur noch zwei Mannschaften übrig geblieben.

Deshalb gab es danach keine Spiele mehr um den Greifensteinpokal.

 

Die Spiele waren oft voller Spannung und jede Mannschaft hat immer alles gegeben.

Das Zuschauerinteresse war sehr gut. Sie kamen daher sehr zahlreich.

 

1995 hatte der TuSpo mit dem Trainer Günter Schütz eine ganz starke Mannschaft und holte überlegen den Sieg.

 

Hintere Reihe v. l. : Günter Schütz, Marco Stockenhofen, Gerwin Reinhardt, Christian Bucher, Marco Fuhrländer, Thomas Hartmann, Michael Weil, Hussein Kocar.

Vordere Reihe: Torsten Hammel, Andres Würz, Stefan Sattler, Christoph Hild,

Marco Jakob und Heiko Sedlaczek.

1996/97

 

Die C7- Jugend wird Kreismeister und Kreispokalsieger

März/April 1997

 

Im März 1997 begannen die Arbeiten zum Bau eines Trainings- und Kleinfeldplatzes.

 

 

Karl-Heinz Dietermann, der Bäume fällt. Er ist einer Derjenigen, der in seiner Freizeit sehr viele Stunden für den TuSpo arbeitet.

 

Am 8. Juni 1997 (dem Geburtstag vom Marco Stockenhofen) fand das 2. Relegationsspiel gegen Frohnhausen in Beilstein statt. Die Mannschaft gewann mit 3:0 und konnte damit für ein weiteres Jahr in der Bezirkliga bleiben.

In der Mannschaft spielten damals: Reichmann, Weil, Kuhlmann (Schmidt), Stockenhofen, Hammel, Karaouglan, Bucher, Fuhrländer, St. Schwontkowski, Dietermann, Müller (Schuster).

 

So sah der Platz nach einem Gewitterregen, während dem Relegationsspiel, aus.

Das Wasser läuft nicht mehr ab. Im Sommer ist der Platz voller rotem Staub.

 

 

Bereits eine Stunde vor dem Spiel wurden die Fahnen aufgehängt

 und die Fanhupe installiert.

 

17. April 1998

Mit dem Bau einer Zisterne wird begonnen. Martin Thorn ist mit dem Bagger groß im Einsatz.

 

19. Juli 1998

Zur Einweihung des Rasenplatzes spiele eine Trationsmannschaft des TuSpo gegen eine Traditionsmannschaft von Driedorf.

Für Beilstein, die von dem ehemaligen Trainer Hartmut Öhlenschläger betreut wurden, spielten: Armin Werbelow, Gerhard Schnell, Hans-Albert Rumpf, Freimut Heuser, Emil Schenk, Gerhard Dietermann, Peter Müller, Heinz Adomeit, Heinz-Peter Neufeld, Walter Link, Jürgen Kramer, Wolfgang Dietrich, Hans-Peter Schmidt und Detlef Kunz.

Das Spiel endete mit einem 9:3 Sieg für Driedorf.

 

Anstoß zum ersten Spiel auf dem neuen Rasenplatz.

Links Herbert Neeb, ein großer Freund des TuSpo, der mit einer großzügigen Spende es möglich gemacht hat, dass der Verein einen Rasenplatz bekommen hat.

Rechts zum Anstoß bereit, Gerwin Reinhardt.

In der Mitte Schiedsrichter Klein aus Erdbach.

 

Nachfolgend ein Bericht aus der Mitgliederzeitung des

TuS 1920 Driedorf.

 

 Die Spieler von Beilstein und Driedorf

 

6. August 1998

Trainingsplatz wird von der Fa. Schmidt gebaut.

 

29. August 1998

Auf dem Sportgelände findet die Abschlussveranstaltung der von der Gemeinde Greifenstein organisierten Ferienpass – Aktion statt.

Sehr viele Spiele wurden durchgeführt und die Kids waren mit einer großen Begeisterung bei der Sache.

Jedes Kind das an diesem Sport- und Spieltag teilgenommen hat, bekam vom TuSpo eine Plakette überreicht. Die Gemeinde übernahm die Kosten für ein Getränk und ein Würstchen.

 

8. März 1999

Zum ersten Mal spielt eine Mädchenmannschaft in Beilstein. Die U 16 gewinnt ihr erstes Spiel gegen Reddehausen mit 9:1.

 

12. Juli 1999

Unsere Damen spielen seit 10 Jahren Fußball. Aus diesem Grunde wurde am Samstag, den 12. Juli 1999 ein Turnier durchgeführt. Es wurde auf kleine Tore gespielt. Neben Hausham die aus Bayern angereist waren, waren noch die Mannschaften aus Driedorf, Merken-bach, Dillheim, Haigerseelbach und Blessenbach vertreten. Sieger dieses Turniers wurde die Mannschaft aus Hausham. In der Halbzeitpause spielte eine Mannschaft der Bäcker, gegen eine Mannschaft der Schornsteinfeger. Beide liefen in ihrer Arbeitskleidung auf, was natürlich sehr originell war und zur Belustigung beitrug.

 

Hintere Reihe v. l.: Giovanna Del Grosso, Sandra Rupp, Nicole Zimmermann (jetzt Zeitz), Andrea Grün, Verena Frech, Peggy Schöndorf, Iris Pfeiffer (jetzt Hahn),

Vordere Reihe: Tanja Rehor (jetzt Zimmermann), Barbera Reigl, Jasmin Holler, Stefanie Morbitzer (jetzt Assmann), Evelyn Frech, Rita Del Grosso und

vorne stehend, Nicole Doktor.

 

 

Beilsteiner und Spielerinnen aus Hausham (Bayern) vor dem Sportheim.

 

Linke Reihe von unten nach oben: Barbera Reigl, Stefanie Morbitzer, Sandra Rupp, Verena Reis, Evelyn Frech, Spielerin aus Hausham.

Rechte Reihe von unten: Nicole Maurer (Hausham), Anja (Hausham), 3 Sielerinnen aus Hausham und Rita Del Grosso.

 

Drei hübsche Schornsteinfegerinnen, rechts Rita Del Grosso.

Die Mannschaft der Schornsteinfeger, vorne zweite von links Rita Del Grosso, zweiter von rechts Markus Reichmann.

 

Die Mannschaft der Bäcker, vorne liegend Achim Müller.

 

Markus Reichmann am Ball, Udo Krebs versucht zu stören

und Rita läuft in Position.

Für die Kinder wurde eine Hüpfburg aufgestellt.

 

Rita Del Grosso versucht dem Angreifer den Ball abzujagen.

 

April 2000

 

Der Beilsteiner Fußballplatz auf dem Titelblatt von „Sport in Hessen“. Auf dem Bild (links) die Manuela Arns (geb. Schießl) vom TuSpo „Nassau“ Beilstein.

 

 

7. Mai 2000

 

Die 1. Mannschaft bringt in Hörbach die Meisterschaft unter Dach und Fach.

 

Auf dem Bild Jochen Reeh und Markus Reichmann.

 

Ganz stark die Heimbilanz unserer Spieler auf dem Rasenplatz.

Auch die zweite Mannschaft hatte eine prächtige Saison gespielt und konnte sich ebenfalls die Meisterschaft sichern.

Trainer war damals Bernd Ludwig.

Die Zuschauer können jetzt wieder Spiele der Fußballbezirksliga Dillenburg/Biedenkopf in Beilstein sehen.

Nach einem Jahr kam dann der Abstieg in die A-Klasse und 2002 ging es sogar in die B-Klasse.

 

11. Juni 2005

Am diesjährigen Hobbyturnier, das von der A- Jugend durchgeführt wurde, nahmen 18 Mannschaften teil. Manche hatten sich sehr fantasievolle Namen ausgesucht. Die Zuschauer bekamen so manche spannenden Spiele zu sehen.

8 Mannschaften gelang es sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren.

In der Gruppe 1 erreichten die Zeugen Yeboahs den ersten Platz. Sie waren dadurch im Endspiel. Das Torverhältnis in der Gruppe 2 musste herhalten um die Mannschaft KJT als Gruppensieger zu ermitteln. Im kleinen Finale standen sich Piffs Tierbedarf und der CVJM gegenüber. Piffs Tierbedarf konnte das Spiel mit 4:2 für sich entscheiden und belegte damit den 3. Platz.

Turniersieger wurde KJT. Sie gewannen das Endspiel gegen die Zeugen Yeboahs mit 4:3.

 

2004/2005

Erfolgreiche Saison bei der Jugend des TuSpo „Nassau“ Beilstein

Die D – Jugendmannschaft scheitert im Halbfinale um den Bezirkspokal. Sie verliert in Beilstein gegen Breidenbach mit 1:4. Das Tor für Beilstein erzielte Fabrice Reinhardt.

Trotz der Niederlage, können diese Jungs und Mädchen mit dieser Saison mehr als zufrieden sein. Sie haben sportlich sehr viel erreicht. In dieser Mannschaft spielt auch Kim Sophie Becker, die am 4. September 2004 zum ersten Mal in die Hessenauswahl für Mädchenmannschaften berufen wird. Die Mannschaft ist seit der Rückrunde ungeschlagen. Lediglich gegen Schönbach gab es ein Unentschieden.

Am 11. Mai 2005 gewannen sie das Endspiel um den Kreispokal in Haigerseelbach gegen die SG Kalteiche mit 5:2. Die Torschützen waren Christian Unzeitig und Kim Becker mit je 2 Treffern. Ein Tor erzielte Fabrice Reinhardt.

Am 5. Juni 2004 sind sie leider im Halbfinale um die Kreismeisterschaft ausgeschieden. Das Spiel gegen die SG Obere Dill wurde mit 2:1 verloren. Torschütze für Beilstein war Fabrice Reinhardt.

Im Viertelfinale um den Bezirkspokal stand man sich der Mannschaft von der SG Gemünden gegenüber. Sie wurde glatt mit 5:1 besiegt. Die Tore für Beilstein erzielten Christian Unzeitig mit 3 Toren, sowie Kim Becker und Fabrice Reinhardt mit je einem Treffer.

Es war überhaupt eine sehr erfolgreiche  Saison für die JSG Beilstein – A/M-S/R.

Unsere Mannschaften schafften im mittleren Jugendbereich mit der E 11, der D 11 und C- Jugend in der Meisterschaftsrunde und auch im Pokalwettbewerb immer mindestens den Einzug ins Halbfinale, waren also in beiden Wettbewerben jeweils unter den 4 besten Teams auf Kreisebene.

 

B. Becker, N. Schuster, J. Henrich, P. Schwahn, C. Esch, P. Jäger, K. Becker,

K. Herrmann, O. Hofmann, Y. Herrmann, C. Unzeitig, G. Kuzucu, A. Roth,

F. Reinhardt und K. Putz.

 

25. und 26. Juni 2005

Auf dem Beilsteiner Fußballplatz ging es an diesen beiden Tagen hoch her. Schöne, spannende und zum Teil auch dramatische Spiele bekamen die sehr zahlreichen Zuschauer zu sehen. 50 Mannschaften nahmen an diesem Turnier teil, was für den TuSpo sehr viel Arbeit bedeutet hat. Doch alles ging reibungslos über die Bühne.

Bei den D – Jugendlichen konnte sich Schönbach mit 2:0 gegen die JSG Ulmtal durchsetzen. Merkenbach gewann das Endspiel bei den E – Jugendlichen mit 2:0 gegen Dietzhölztal. Turniersieger bei den F – Jugendlichen wurde Driedorf. Sie gewannen das Endspiel gegen Mengerskirchen mit 2:0.

Die Bambini- Mannschaft aus Driedorf wurde ebenfalls Turniersieger vor Ehringshausen.

Für die vielen zahlreichen Zuschauer waren gerade die Spiele der Bambinis einer der Höhepunkte des Turniers. Sehenswert die Auftritte der Jüngsten die auch mit reichlich Beifall für ihren Einsatz belohnt wurden. Wie bei den Bambinis üblich, waren fast alle Spieler immer in Ballnähe.

3. August 2007

 

Die C – Jugend der Sportfreunde Siegen schlägt in Beilstein ihr Trainingslager auf

 

Bedingt durch den Wechsel von Kevin Becker nach Siegen, hatte man gute Kontakte dorthin und somit gelang es dem Vater vom Kevin, Ralph Becker, die C-Jugendspieler nach Beilstein zu holen. Am Sonntag, dem 5. August standen sich die C-Jugend vom TuSpo „Nassau“ Beilstein und die C-Jugend aus Siegen gegenüber. Die Partie gewannen die Spieler aus Siegen mit 6:3.

Das Spiel wurde von dem Jungschiedsrichter Marvin Schuster geleitet.

 

Trainer Gerlach Lamm & Kevin Becker

 

Beilsteiner und Siegener Mannschaft,

mit den Betreuern vom TuSpo Marco Stockenhofen und Ralph Becker.

2008

 

Die SG Beilstein – Arborn/Münchhausen holt mit dem Trainer Klaus Illichmann die Meisterschaft. Jetzt wieder Spiele in der A-Klasse.

Trainer Klaus Illichmann, tätig in Beilstein von 1988-1993 und von 2006-2008.

24. Mai 2008

 

Die B – Jugend der JSG Beilstein/Ulmtal wird Meister

 

Die von Herwig Thomas und Markus Kuhlmann betreute B – Jugend gewinnt das Endspiel gegen die B – Jugend von Eschenburg mit 8:7.

Nachdem es auch nach der Verlängerung immer noch 1:1 stand, musste ein 11 m – Schießen die Entscheidung bringen. Hierbei hatte die JSG Beilstein/Ulmtal die besseren Nerven. Beilsteins Keeper Lous Bördner konnte einen Elfer parieren. Otto Hofmann verwandelte danach sicher. Und die JSG war Meister.

 

B-Jugend Kreismeister 2009

Den Kreismeister Titel verteidigt haben die Fußball B-Junioren der JSG Beilstein/Ulmtal. Die Mannschaft von Marco Stockenhofen und Markus Kuhlmann schloss eine erfolgreiche Kreisliga- Saison mit einem 11:0 (5:0) Kantersieg gegen den FC „Wacker“ Merkenbach ab und sicherte sich mit einem Neun-Punkte-Vorsprung vor dem FC „Eintracht“ Haiger und der JSG Mittenaar/Siegbach/Burg 1, wie im Vorjahr die Meisterschaft.

 

In der B- Jugend spielten damals: Pascal Spiller, Fabian Müller, Jannik Germann, Jan Niklas Henrich, David Kaufmann, Philipp Jäger, Nicolai Göbel, Otto Hofmann, Norman Schuster, Fabrice Reinhardt, Christian Unzeitig, Magnus Fiedler, Alexander Konetschny, Martin Künkel, Frithjof Wilken, Alexander Roth, Konstantin Putz, Luis Bördner und Dominic Rumpf. Auf dem Bild links: Marco Stockenhofen, rechts Markus Kuhlmann.

 

Rechts: Spielführer Otto Hofmann erhält aus den Händen von Klassenleiter Bernd Eckhart die Titelplakette.

 

B-Jugend qualifiziert sich für die Gruppenliga

Den größten sportlichen Erfolg in der Vereinsgeschichte des TuSpo „Nassau“ Beilstein schafften die B-Jugend-Fußballer der JSG Beilstein/U./A. Nach dem Gewinn des Kreismeistertitels Anfang Juni setzten sich unsere B-Jugend-Kicker in den beiden Relegationsspielen gegen Blau-Gelb Marburg souverän durch. Nach einem 4:2 Hinspielsieg in Marburg (Torschützen: 3x Martin Künkel, 1x Fabrice Reinhardt) gelang im Rückspiel in Beilstein ein 7:2 Kantersieg (Torschützen: 2x Nico Göbel und je 1x Fabrice Reinhardt, Norman Schuster, Otto Hoffmann, Magnus Fiedler und Martin Künkel). Damit spielt erstmals eine Beilsteiner Jugendmannschaft in der zweithöchsten hessischen Spielklasse.

 

14. August 2009

Die Mitternachtsturniere der „Alten Herren“ auf dem Beilsteiner Fußballplatz zählten zu den Höhepunkten der Saison.

Souverän mit sechs Siegen und ohne Gegentor gewannen die Burgsolmser Alten – Herren das Mitternachtsturnier in Beilstein. Nach kurzfristiger Absage der Mannschaft aus Westernohe, musste der komplette Spielplan neu erstellt werden. Es wurde in einer Gruppe mit 7 Mannschaften „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Letztlich setzen sich die Burgsolmser mit 6 Siegen und 16:0 Toren vor Edingen und Sinn durch. Burgsolms gewann damit das Turnier zum Dritten Mal hintereinander.

Jugendfußball der Spitzenklasse in Beilstein

Vom 30. August 2009 spielten B- Junioren der JSG Beilstein/Ulmtal in der Junioren Gruppenliga. Die Zuschauer bekamen sehr gute Spiele zu sehen. Leider musste die Mannschaft nach einer Saison wieder absteigen.

28. April 2010

Viel Spaß und viel Freude für die F – Jugend auf dem Beilsteiner Sportplatz.

Trainer des DFB zeigten den Jugendtrainern des TuSpo und den Spielern wie heute trainiert wird. Die Jungs und Mädchen waren mit einem großen Eifer und viel Freude bei der Sache. Eine ganz tolle Veranstaltung für die Spieler und auch sehr lehrreich für unsere Jugendtrainer.

Anschließend um 19.00 Uhr war noch das B – Jugendspiel gegen Ederbergland, das leider mit 3:0 verloren wurde. Ein 25 m Schuss und 2 sauber abgeschlossene Konter führten zu der etwas zu hohen Niederlage.

 

29. Mai 2010

Trainer des 1. FC Köln auf dem Beilsteiner Rasenplatz

Am 29. Mai waren 2 Trainer vom 1. FC Köln in Beilstein. Neben einer theoretischen Präsentation gab es noch ein Training mit der B- und C Jugend der JSG Beilstein/Arborn – Münchhausen.

April 2014

Die Arbeiten am Sportgelände gehen zügig voran

Eine große Hilfe für den TuSpo ist bei der ganzen Maßnahme Helmut Knetsch, der die Bauleitung inne hat und sich unermüdlich einsetzt.

Unten auf dem Bild weist er einen Mitarbeiter seiner Firma an, entsprechende Arbeiten durchzuführen.

Viele fleißige Hände packen mit an. Sogar die Jugend hilft.

 

23. April 2014

Die Unterschicht wird aufgetragen

Es ist schon eine Augenweide wenn man diesen Platz jetzt sieht. Der TuSpo bekommt hier ein Schmuckstück.

19. + 20. Juli 2014

 

Zur Eröffnungsfeier enthüllen Gerhard Dietermann und Bernd Stockenhofen einen Basaltstein mit dem Namen Basaltarena.

 

Die Basaltarena ist fertig gestellt und wird ihrer Bestimmung übergeben. Der Ball rollt.

Zahlreiche Zuschauer und Interessierte fanden am Sonntag den Weg auf das Beilsteiner Sportgelände, um die Basaltarena einzuweihen.

 

 

 

 

 

Philipp Buschmann (links) Torschützenkönig bei der zweiten Mannschaft und Norman Schuster von der Ersten werden im Rahmen der Einweihung geehrt.

 

 

Die Kleinsten waren auch dabei. Die G-Jugendmannschaft der Saison 2013/14.

 

 

Mai 2015

 

Es ist geschafft. Die SG Beilstein/Arborn-Münchhausen ist Meister der A-Klasse. Einen großen Anteil daran haben zwei Spanier.

 

 

Oriol Melchor (links) und Roger Garcia Hortigosa (rechts).

 

 

 

 

Roger Garcia Hortigosa hat so manches Tor für SG Beilstein erzielt.

 

 

Zwei die alles für die Mannschaft geben, Klaus Zimmermann und der

Trainer Rainer Wölfert.

8. August 2015

 

Die SG Beilstein – Arborn/Münchhausen spielt in ihrem ersten Spiel in der Kreisoberliga 2:2 gegen Kinzenbach II.

 

 

 

31. August – 4. September 2015

 

Ein tolles Erlebnis für ca. 30 Jungs in der Beilsteiner Basaltarena

 

 

Oktober 2015

 

 

Oktober 2015

 

Die Schutzmauer ist fertig gestellt

 

An dem Sportgelände wird eine Mauer errichtet um eine Überflutung des Fußballplatzes bei Hochwasser wie 1984 zu verhindern.

 

 

 

1. - 2. August 2016

 

Die Ferienpassaktion stand unter der Leitung von Kim Becker (TuSpo). Sie wurde unterstützt von Josua Sattler, Joel Becker, und Clara Hofmann.

 

 

 

22. – 26. August 2016

 

Real Madrid Foundation Clinics Camp vom 22.08. bis 26.08.2016 in der Basaltarena Beilstein (Real Madrid Foundation)

 

Es sind insgesamt 32 Kinder aus dem mittelhessischen Raum in Beilstein, um mehr über das Geheimnis und der Spielphilosophie des weißen Balletts wie die Königlichen aus Madrid und aktueller Champigionsleaguesieger auch genannt werden zu erfahren. Die Kinder sind u.a. aus Ehringshausen, aus dem Ulmtal, aus Eibelshausen, aus Eiershausen, Herborn und Beilstein. Ein Junge stammt aus dem fernen Kolumbien und spricht fast nur spanisch, aber auch er ist fasziniert von den Königlichen.

 

Klicken Sie ins Bild!

 

 

 

Gerd Dapper

 

Viele Zeitungsausschnitte in den 80er und 90er Jahren tragen das Kürzel „L.D.“ Das stand für den Namen Gerd Dapper. Er hat viele Zeitungsberichte über den TuSpo „Nassau“ verfasst. Er hat sogar einen großen Artikel über unseren Verein im „Hessen Fußball“ veröffentlicht.

Gerd Dapper hat uns immer fair und anständig behandelt. Jederzeit konnte man ihn anrufen und er ist gekommen um über unseren Verein zu schreiben.  Kurz vor seinem 50. Geburtstag ist er 1997 verstorben.

Unser Verein war tief erschüttert als wir von seinem Tod erfuhren.

Wir vom TuSpo „Nassau“ Beilstein werden ihn immer in guter Erinnerung behalten.

 

 

Der Tausendsassa Gerd Dapper.

 

 

 

A-Liga Begegnung Beilstein – Burg.

Christian Bucher, Heinz- Walter Weil beobachtet das Geschehen.

Bild: Gerd Dapper

Oktober 1995: Artikel von Gerd Dapper im Hessen Fußball.

Kleiner Verein - ganz groß...

 

 

 

Quellen:        Chronik des TuSpo „Nassau“ Beilstein

                        Gerd Werner Heiligenborn

                        Zeitungsausschnitte Dill-Zeitung und Herborner Tageblatt

                        Fotos: Werner Heuser, Marlis Rödling; Torsten Hammel, Lilo Koob

 

Zuletzt geändert am: 13.02.2018 um 08:51

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum