Sie sind hier: Fussball > 1. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 1. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 1. Mannschaft:

 

Ein Treffer genügt – SG Beilstein/A./M. lässt auch Türkgücü Dillenburg abblitzen

Spielberichte >> 1. Mannschaft

Die Erste Mannschaft der SG Beilstein/A./M. konnte am heutigen Sonntag die hohe Auswärtshürde beim Aufsteiger Türkgücü Dillenburg erfolgreich überspringen. Das Tor des Tages von Dennis Kunz Mitte der zweiten Hälfte sollte der ersatzgeschwächten Truppe von Rainer Wölfert am Ende genügen, um in einer engen Partie gegen starke Gastgeber die Oberhand zu behalten. Damit feierte unsere Mannschaft den fünften Sieg und Folge, blieb dabei jeweils ohne Gegentreffer und grüßt weiterhin vom Platz an der Sonne.

Dass die Trauben bei den spielerisch starken Dillenburgern immer hoch hängen, wusste der Gast aus Beilstein nur zu gut, nicht ohne Grund hatte der Aufsteiger vor der Partie bereits 19 Punkte sammeln können. Und die Hausherren gaben in der Anfangsphase auch gleich den Ton an.

Bereits die erste Chance von Türkgücü sollte für Gefahr im Beilsteiner Strafraum sorgen: Nach wenige Minuten segelte eine Freistoßflanke von der linken Seite in den Gäste-Strafraum, ein Dillenburger Akteur kam aus kurzer Entfernung zum Kopfball, doch unser Keeper Marvin Schuster tauchte gedankenschnell ab und verhinderte den frühen Rückstand.

Türkgücü blieb aber zunächst am Drücker und abermals musste Marvin Schuster das Leder aus der Gefahrenzone fausten, nachdem ein scharfer Schuss von links in Richtung Beilsteiner Gehäuse flog.

Erst nach einigen Minuten fand auch Beilstein – angetrieben durch Oriol Melchor in der Zentrale - ins Spiel und in die Zweikämpfe. Es entwickelte sich nun eine Partie auf Augenhöhe, die eine überschaubare Anzahl an Höhepunkten bot.

Türkgücü blieb aggressiv und zeigte durchaus technisch starken Fußball, konnte die Beilsteiner Hintermannschaft aber trotz einiger erfolgsversprechender Ansätze kaum noch in ernste Schwierigkeiten bringen.

Die Elf von Trainer Rainer Wölfert wiederum konnte sich dem Kasten der Hausherren vor dem Wechsel immerhin noch dreimal gefährlich nähern. Nachdem zwei Distanzschüsse von Roger Garcia Hortigosa und Oriol Melchor noch wirkungslos verpufften, zeichnete wenig später Kevin Becker für die erste nennenswertere Möglichkeit verantwortlich. Unser Rechtsaußen hatte sich zunächst selbst das Spielgerät erkämpft, legte sich die Kugel im Strafraum noch einmal auf den linken Fuß und drosch das Leder aus gut vierzehn Metern über das Tor.

Immer dann, wenn unsere Mannschaft die Defensive von Türkgücü unter Druck setzte, ergaben sich Gelegenheiten. Oriol Melchor fing einen ungenauen Pass im Aufbauspiel der Dillenburger ab und bediente sofort Kevin Becker, der zum gestarteten Dennis Kunz durchstecken wollte, doch leider geriet der Pass ein wenig zu ungenau, sodass kein ernsthafter Abschluss zustande kam.

Die beste Chance für unsere Farben hatte dann kurz vor dem Wechsel abermals Kevin Becker. Nach einem langen Abschlag von Marvin Schuster, erlief Dennis Kunz das Leder auf der linken Seite und wollte Norman Schuster im Sechzehnmeterraum in Schussposition bringen. Sein unpräzises Anspiel leitete der Dillenburger Abwehrspieler direkt vor die Füße von Kevin Becker, der bei seinem Torschuss aber erneut das Visier zu hoch eingestellt hatte.

Da sich beide Teams ansonsten in einem intensiven Spiel weitegehend neutralisierten, ging man wenig später mit einem torlosen Remis in die Pause.

Nach Wiederbeginn war es neuerlich Türkgücü Dillenburg, das den besseren Start für sich beanspruchen konnte. Mit ihrer größten Möglichkeit der gesamten Begegnung hätte die Heimelf in Führung gehen können, als eine Flanke von links an den zweiten Pfosten segelte und ein Dillenburger Akteur ungehindert zum Kopfball hochsteigen konnte. Das Leder strich jedoch knapp am Beilsteiner Gehäuse vorbei.

Die folgenden Minuten versuchte der Hausherr Druck zu machen, doch die Beilsteiner Defensive ließ außer einigen gefahrlosen Distanzschüssen nichts zu. Dillenburg fehlten letztlich die Mittel, um unsere Abwehr knacken zu können. Lediglich einmal sollte es noch brenzlig werden, als Marvin Schuster seinen Kasten verlassen musste, um einen langen Ball in den Strafraum vor dem Stürmer der Gastgeber anzufangen.

Mitte der zweiten Hälfte stand die Partie auf Messers Schneide. Auch die Beilsteiner Offensivbemühungen waren bis dato wenig zwingend und man hatte bereits da das Gefühl, das ein Treffer die Begegnung entscheiden könnte.

Nachdem der Gast auch bei den sich bietenden Standardsituationen kaum für Torgefahr gesorgt hatte, sollte eine gelungene Aktion in der 72. Spielminute unsere Farben auf die Siegerstraße bringen: Oriol Melchor verdingte sich zum wiederholten Male als Balldieb im Mittelfeld und leitete das Leder sofort auf Roger Garcia Hortigosa weiter. Da Türkgücü in der Vorwärtsbewegung war, boten sich ungeahnte Räume für den Spitzenreiter. Roger Garcia Hortigosa brachte den freistehenden Dennis Kunz ins Spiel, der die Kugel annahm und den letzten Mann der Dillenburger mit einem Haken gegen dessen Laufrichtung aussteigen ließ. Frei vor dem Tor behielt unser Spieler die Nerven und schoss zum vielumjubelten 0:1 in die kurze Ecke ein. Zwar konnte der Schlussmann der Heimelf die Hand noch an den Ball bekommen, letztlich konnte er den Einschlag aber nicht verhindern.

Türkgücü reagierte wütend und suchte weiterhin den Weg nach vorne, um wenigstens noch ein Unentschieden zu retten. Doch in dieser Phase agierte der Aufsteiger oftmals unüberlegt mit langen Bällen oder verlor das Spielgerät zu hektisch, sodass Marvin Schuster trotz optischer Überlegenheit der Dillenburger kaum ernsthaft geprüft wurde.

Im Gegenteil: Stattdessen ergaben sich noch zwei sehenswerte Beilsteiner Konterchancen, von denen man eine zum entscheidenden 0:2 hätte nutzen müssen. Die beste vergab Roger Garcia Hortigosa, als er nach einem Fehlpass den Ball stibitze und seinen beiden Gegenspielern enteilte. Von links kommend schlenzte er das Spielgerät fast von der Torauslinie mit dem rechten Außenrist knapp an der langen Ecke vorbei.

Kurz vor dem Ende führte Constantin Kunz einen Freistoß schnell aus und brachte so seinen Bruder ins Spiel, doch dieser konnte das Leder nicht entscheidend über den aus seinem Kasten gelaufenen Torsteher hinweglupfen, sodass letzterer Sieger blieb.

Da aber Dillenburg in den Schlussminuten nichts Nennenswertes mehr einfiel und die Beilsteiner aufopferungsvoll den knappen Vorsprung verteidigten, konnte unsere Elf wenig später das Spielfeld als Sieger verlassen.

Gegen einen wahrlich starken Gegner tat sich Beilstein/A./M. zwar sehr schwer, setzte aber in der entscheidenden Phase den „Lucky Punch“, weswegen der Dreier keineswegs unverdient ist. Hätte man den zweiten Treffer nachgelegt, hätte man sich allerdings eine unnötig spannende Schlussphase erspart. Es ist überaus wahrscheinlich, dass noch einige Mannschaften auf der Dillenburger Bleiche straucheln werden, was den Sieg unserer Farben noch wertvoller machen könnte.

Am kommenden Sonntag, dem 02.11., trifft die SG Beilstein/A./M. noch einmal auf Dillenburg, diesmal misst man sich allerdings mit dem SSV Dillenburg. Die Partie findet in der Beilsteiner Basaltarena statt und wird um 14:30 Uhr angepfiffen.

Bereits um 12:45 Uhr bestreitet unsere Reserve das Vorspiel, die den FC Hörbach empfängt.

Für unsere Mannschaft spielten: Marvin Schuster, Viktor Hofman, Constantin Kunz, Nico Langner, Philipp Jäger, Otto Hofman, Oriol Melchor, Kevin Becker, Dennis Kunz, Roger Garcia Hortigosa, Norman Schuster, Darius Herzler und Dominique Lengling.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum