Sie sind hier: Helden des Tuspo

Hall of Fame

 

Hier finden Sie nach und nach alle Helden der Tuspo Vereins Geschichte.

 

 

Die Tuspo "Hall of Fame" bekommt eine ganz neue Facette in Person von Herbert Neeb dem großen Unterstützer des Tuspo Nassau Beilstein

Helden des Tuspo >> Helden des Tuspo

 

 

Herbert Neeb

 

 

Geboren: 24. November 1935     Gestorben: 2. Februar 2002

 

 

 

 

Herbert Neeb verlegte 1977 seinen Eloxal – Betrieb, der 1974 gegründet wurde, sowie auch seinen Wohnsitz nach Beilstein.

Im gleichen Jahr wurde er auch schon Mitglied in dem TuSpo „Nassau“ Beilstein.

 

Von Anfang an seiner Mitgliedschaft hatte er für die Sorgen und Nöte des TuSpo stets ein offenes Ohr. Oft hat er die Heimspiele unserer Fußballer besucht. In Gesprächen mit dem Vorsitzenden Erich Koob,

hat er stets nachgefragt wo der Schuh drückt.

 

Die finanzielle Unterstützung ging weit über das Übliche hinaus.

Viele Anschaffungen und Maßnahmen hätten ohne seine Hilfe nicht realisiert werden können.

 

Sei es Bandenwerbung, Spielankündigungsplakate oder bei Anzeigen, Herbert Neeb war immer mit seinen Firmen präsent.

„Ich glaube nicht, dass meine Firmen davon einen großen Nutzen haben, aber die Hauptsache ist doch, dass ich damit dem TuSpo helfe“,  so war damals seine Meinung.

 

 

Anzeige in der Kirmesfestschrift 1997.

 

 

 

Zur Einweihung der Flutlichtanlage 1981 brachte Herbert Neeb Flutlichtbälle mit.

 

Die Mitglieder wählten ihn im Jahr 1988 als Beisitzer in den Vorstand.

 

Bei den Vorstandssitzungen hatte er immer sehr gute Vorschläge parat.

 

Als am 3. April 1992 ein Förderverein gegründet wurde, war Herbert Neeb einer der Gründungsmitglieder.

 

Die Förderung der Jugend lag ihm schon immer sehr am Herzen und deshalb bedurfte es auch keiner großen Überredung und Herbert Neeb ließ sich zum 2. Vorsitzenden wählen.

Zusammen mit Erich Koob führte er den Verein zwei Jahre lang.

Mit ihm war der Start hervorragend gelungen.

 

Wegen großer beruflicher Belastung, denn 1991 hatte er mit der Firma Hernee – Hartanodic GmbH, ein zweites Standbein zum damaligen Eloxal - Betrieb gegründet, schied er als 2. Vorsitzender aus, blieb aber noch bis 1998 als Beisitzer im Vorstand.

 

Die Freiwillige Feuerwehr Beilstein hat im Jahre 1986 ihren 75ten Geburtstag gefeiert, Herbert Neeb übernahm die Schirmherrschaft.

Auch zum 125-jährigen Vereinsjubiläum des Gesangsvereins im Jahr 2000 hieß der Schirmherr Herbert Neeb.

 

 

1995 trat der Vorstand an Herbert Neeb heran ob er zur 75ten Geburtstagsfeier unseres Vereins als Schirmherr fungieren würde. Herbert Neeb war sofort bereit dieses Amt zu übernehmen.

In seinem Grußwort in der Festschrift wies er darauf hin, dass der Verein materiell und sportlich sehr gut ausgestattet sein müsse.

 

Er schreibt: „Mein herzlichen Glückwunsch dem TuSpo „Nassau“ Beilstein zu seinem 75jährigen Jubiläum, verbunden mit den Wünschen, dass Sie stets materiell und sportlich so ausgestattet sein werden, dass Sie den Ortsteil Beilstein nach außen hin würdig vertreten können“.

 

 

Bei dem feierlichen Festkommers hat Herber Neeb dann eine Rakete gezündet. In seiner Rede wies er mit aller Deutlichkeit darauf hin, dass es unbedingt notwendig sei, dass der TuSpo einen Rasenplatz bekommt.

 

Landrat Dr. Karl Ihmels und auch Bürgermeister Bernd Schulze vernahmen die Botschaft von ihm, sollte die Gemeinde Planungen für einen Rasenplatz in die Wege leiten, werde er 30.000 DM zu den Kosten beisteuern. Das war schon eine gewaltige Zusage.

Zuerst war es ganz still, dann gab es einen gewaltigen Applaus.

Nun war die Gemeinde gefordert.

 

Als dann endlich nach vielen Gesprächen und Verhandlungen, die Gemeinde einen Zuschuss bewilligt hatte, auch die Bewilligungsbescheide vom Land, Kreis und HFV vorlagen, der Kredit mit der Sparkasse abgeschlossen war, ist Herbert Neeb mit dem damaligen Vorsitzenden Bernd Stockenhofen zu dem Chef der Bezirkssparkasse gefahren und hat einen besseren Zinssatz für den Verein ausgehandelt.

Der Verein hatte dadurch mehrere Tausend DM an Zinsen gespart.

 

Am 19. Juli 1998 wurde der Rasenplatz seiner Bestimmung übergeben.

 

 

Herbert Neeb erhält vom Vorstand, ein von Doris Frech gefertigten Fußballplatz mit Fußball als Springbrunnen.

Links seine Frau Silvia Neeb.

 

 

Herbert Neeb steht zum Anstoß bereit, rechts Gerwin Reinhardt.

Schiedsrichter war Klein aus Endbach.

 

 

Einen Monat vorher, ließ sich Herbert Neeb am 19. Juni 1998 zum stellvertretenden Vorsitzenden wählen und er war in dieser Funktion bis im Jahre 2000 tätig. Seine große Erfahrung brachte er zum Vorteil des TuSpo im Vorstand ein.

Sein großes Ziel war es den Verein im sportlichen Bereich weiter nach vorne zu bringen. Im Jahr 2000 war es dann soweit, die 1. Mannschaft wurde Meister und stieg in die Bezirksliga auf. Auch der 2. Mannschaft gelang es die Meisterschaft zu erringen.

 

Herbert Neeb ging immer gradlinig seinen Weg, er war ein Mann der klaren Worte, der dadurch nicht ganz bequem war und auch schon mal aneckte.

War er aber von einer Sache überzeugt, so hat er sich voll und ganz dafür eingesetzt.

 

Herbert Neeb hat nicht nur den Turn- und Sportverein unterstützt,

sondern alle Beilsteiner Vereine konnten zu ihm kommen, wenn es irgendwo geklemmt hat.

Hinter der rauen Schale steckte ein guter Kern, er hatte ein gutes Herz und so half er jedem Verein.

 

Seine großzügige Opferbereitschaft hat wirklich allen Beilsteiner Vereinen geholfen viele ihrer Ziele zu verwirklichen.

 

Herbert Neeb verstarb, viel zu früh, ganz plötzlich am 2. Februar 2002 im Alter von 67 Jahren.

 

Der Turn- und Sportverein „Nassau“ Beilstein hatte in Herbert Neeb einen großen Freund und der Dank für seine Hilfe bleibt für alle Zeiten bestehen.

 

Aber bei allem Dank an Herbert Neeb dürfen wir seine Frau Silvia nicht vergessen, ihr sollte der Verein genauso dankbar sein, denn sie hat alle

Aktionen ihres Mannes mitgetragen.

 

Ein Sprichwort sagt: „Hinter einem erfolgreichen Mann, steht immer eine starke Frau!“ Ich bin der Meinung dies trifft auch auf Silvia Neeb zu.

 

Nicht nur der TuSpo kann sich sehr glücklich schätzen, dass Jens Neeb, der die Firmen nach dem Tod seines Vaters erfolgreich weiterführt, ebenfalls die Beilsteiner Vereine in seinem Herzen trägt und damit das Erbe im Sinne seines Vaters weiterführt.

 

Herbert Neeb war so ganz nebenbei bemerkt auch ein sehr erfolgreicher Unternehmer. Er hat in Beilstein gemeinsam mit seiner Familie ein Unternehmen geschaffen, welches im Bereich Oberflächenbeschichtung nicht nur auf dem heimischen Markt als familiengeführtes Unternehmen eine sehr große Rolle spielt.

 

In Punkto Metallveredelung ist man hier auf dem neuesten Stand der Technik.

 

Die Firma HERNEE Hartanodic ist der Spezialist für technische und dekorative Beschichtungen von Aluminiumwerkstoffen, auch als Hardcoat-, Harteloxal- oder Eloxalverfahren bezeichnet.

 

 

 

Die Firma Hernee Hartanodic GmbH in Beilstein.

 

 

 

 

 

Quellen:        Archiv Turn- und Sportverein „Nassau“ Beilstein

                         Firma Hernee - Hartanodic GmbH

Zuletzt geändert am: 09.03.2017 um 12:22

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum