Sie sind hier: Fussball > 1. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 1. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 1. Mannschaft:

 

Die Null steht weiterhin, diesmal aber leider auch vorne – SG Beilstein startet mit torlosem Remis in die Restrunde

Spielberichte >> 1. Mannschaft

Am heutigen Sonntag begann für die Erste Mannschaft der SG Beilstein/A./M. die aus insgesamt zwölf Partien bestehende Restrunde der Kreisliga A Dillenburg. Im Spiel beim Tabellendritten, dem SSV Medenbach, war unsere Elf zwar optisch überlegen, musste sich aber nach 90 hartumkämpften Minuten mit einem torlosen Unentschieden zufriedengeben. In einer insgesamt chancen- und höhepunktarmen Begegnung besaßen Norman Schuster und Philipp Jäger die besten Gelegenheiten für den Tabellenführer, konnten aber nicht erfolgreich abschließen. Mit diesem Resultat hält man den Gegner indes auf Distanz.

Quo vadis, SG Beilstein? Diese Frage durfte man sich sicherlich vor Anpfiff des ersten Pflichtspieles des neuen Jahres stellen. Denn ohne unsere beiden spanischen Spieler Roger Garcia Hortigosa und Oriol Melchor, die uns in der Winterpause verlassen haben (Roger Garcia Hortigosa ist zu einem höherklassigen Verein in Deutschland gewechselt, Oriol Melchor ist in seiner spanischen Heimat geblieben) und ohne den nach wie vor verletzten Fabrice Reinhardt war durchaus ungewiss, wie man die schwere Aufgabe in Medenbach bewältigen würde. Hinzu kam eine eher suboptimale Vorbereitung mit schwierigen Witterungsbedingungen, was das Training nicht immer zum Vergnügen machte.

Umso erstaunlicher war, dass die SG Beilstein/A./M. gleich von Beginn an im Spiel war und den Kampf auf dem durchweichten Medenbacher Hartplatz annahm. Und so dauerte es lediglich drei Zeigerumdrehungen, ehe die Truppe von Rainer Wölfert die erste hochkarätige Einschussmöglichkeit besaß. Dennis Kunz stibitzte dem zu naiv agierenden letzten Mann der Edelweißen das Leder und legte direkt quer zu Norman Schuster, welcher frei vor dem Keeper der Hausherren ein wenig zu lange benötigte, sodass sein Abschluss letztlich vom SSV-Schlussmann vereitelt werden konnte. Dass dies die größte Beilsteiner Chance der gesamten 90 Minuten bleiben sollte, ahnte jedoch zu diesem Zeitpunkt noch niemand.

Beilstein war in den ersten Minuten das dominierende Team und sollte sich kurz darauf eine weitere gute Möglichkeit erarbeiten: Constantin Kunz bediente mit seinem Freistoß aus dem Mittelfeld seinen Bruder, der sich auf der rechten Außenbahn davongestohlen hatte. Mit seiner flachen und scharfen Hereingabe suchte Dennis Kunz Norman Schuster im Sturmzentrum, doch unser Stürmer konnte sich gegen einen Medenbacher Abwehrspieler und den Torwart nicht entscheidend behaupten, sodass kein durchdachter Abschluss aus kurzer Distanz möglich war.

Nach dieser fulminanten Anfangsphase blieb unsere Mannschaft auch in der Folgezeit das dominierende Team, ohne sich allerdings größere Gelegenheiten zu erarbeiten. Zumindest zwei Mal bis zum Pausenpfiff zeigte der Gast noch ansprechende Kombinationen, die eventuell einen Torerfolg hätten nach sich ziehen können. Zunächst kombinierten sich Felix Danneberg und Kevin Becker über die rechte Seite in den gegnerischen Strafraum, gegen den am Boden liegenden Medenbacher Torsteher kam Kevin Becker schließlich zum Abschluss, verzog aber aus spitzem Winkel recht deutlich.

Derselbe Spieler vergab im Anschluss eine weitere im Ansatz gefährliche Aktion, als er herrlich von Felix Danneberg in Szene gesetzt worden war, aus aussichtsreicher Position aber nicht zum Torschuss kam, da ein SSV-Akteur den Ball im letzten Moment klären konnte.

Der Gastgeber blieb im ersten Durchgang Vieles schuldig. Zwar hielt Medenbach kämpferisch dagegen, konnte das Gehäuse von Marvin Schuster aber zu keiner Zeit in die Bredouille bringen. Lediglich bei zwei Kontersituationen blitzte das Können der Breitscheider Vorortler auf. Da Beilstein seine wenigen Chancen nicht zu nutzen wusste, blieb es nach 45 Minuten beim 0:0.

Die Zuschauer sahen auch nach Wiederbeginn ein ähnliches Bild. Fußballerisch wussten beide Mannschaften nicht zu überzeugen, überwiegend agierte man mit langen Bällen, aus denen kein Kapital zu schlagen war.

Der Tabellenführer investierte insgesamt mehr ins Spiel und versuchte, das Spiel für sich zu entscheiden, echte Torchancen blieben aber nach wie vor Mangelware. Beide Abwehrreihen standen sicher und den jeweiligen Offensivkräften fiel zu wenig ein, sodass die Partie phasenweise dahinplätscherte.

Immerhin nadelstichartig sorgte Beilstein für Gefahr: Nach einem Angriff über links setzte sich Dennis Kunz im Strafraum durch und brachte das Leder nach innen, wo Norman Schuster den Ball annehmen und dem heraneilenden Philipp Jäger auflegen konnte. Dessen Schuss aus gut dreizehn Metern rauschte jedoch am Medenbacher Kasten vorbei.

Auch eine sehenswerte Kombination über Otto Hofman und Max Freimüller ließ Beilsteiner Spielkultur erkennen, ehe letzterer Evgenij Huwa fand, dessen Abschluss indes ebenfalls am rechten Pfosten vorbei ins Aus segelte.

Die „Edelweißen“ besaßen lediglich eine gute Phase von circa fünf Minuten, in welcher es gelang, die Abwehr des Gastes in Verlegenheit zu bringen. Kulminationspunkt dieser Angriffsreihe war die erste und einzige bedrohliche Chance der Hausherren, die allerdings beinahe zur Führung gereicht hätte: Die Beilsteiner Abwehr konnte das Spielgerät nach einer Flanke nicht entscheidend klären, sodass das Leder bei einem SSV-Akteur an der Strafraumgrenze landete. Dessen Schussversuch geriet zur glücklichen Vorarbeit für seinen Mannschaftskameraden, der am zweiten Pfosten direkt abzog. Nico Langner rettete für den bereits geschlagenen Marvin Schuster auf der Linie und bewahrte unsere Elf so vor dem Rückstand.

In den letzten Minuten warf Beilstein in der Hoffnung auf den „Lucky Punch“ noch einmal alles nach vorne. Eine flache Hereingabe von Evgenij Huwa von der rechten Seite konnte Philipp Jäger dabei aus Nahdistanz nicht entscheidend verwerten, sodass nach und nach die Zeit davonlief.

Eine Möglichkeit sollte der Tabellenführer aber noch bekommen: In der Nachspielzeit legte sich Philipp Jäger das Leder 18 Meter vor dem Tor zum Freistoß parat, zielte aber zu genau und visierte lediglich die Querlatte an, von wo aus das Spielgerät ins Toraus sprang.

Auch ein Medenbacher Freistoß aus dem Halbfeld verpuffte kurze Zeit später völlig wirkungslos, sodass es beim torlosen Remis blieb, als der Unparteiische die Begegnung beendete.

Ein Fazit ist schwierig zu ziehen. Einerseits kann man positiv festhalten, dass die SG Beilstein/A./M. einen Verfolger auf Distanz gehalten hat und defensiv weiterhin stabil steht, andererseits hätte man das Spiel bei besserer Chancenverwertung auch leicht gewinnen können, was eine noch bessere Ausgangslage zur Folge gehabt hätte. Der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger, die SG Gusternhain/R., ist durch den Punktverlust jedenfalls etwas geschrumpft.

In der kommenden Woche wird unumwunden eine Leistungssteigerung nötig sein, um wieder drei Zähler einzufahren. Am nächsten Sonntag, dem 08.03., erwartet unsere Elf den SV Oberscheld zum ersten Heimspiel des neuen Jahres. Will man den Platz an der Sonne noch eine Weile verteidigen, sollte man diese Partie gewinnen. Dass es uns der SVO, der an diesem Wochenende spielfrei hatte, aber nicht leicht machen wird, sollte auch jedem klar sein. Anstoß in der Basaltarena ist um 15:00 Uhr.

Die Reserve steigt erst am übernächsten Wochenende in den Spielbetrieb ein, wenn man beim TSSV Schönbach gastiert.

Für unsere Mannschaft spielten: Marvin Schuster, Viktor Hofman, Constantin Kunz, Nico Langner, Philipp Jäger, Otto Hofman, Max Freimüller, Dennis Kunz, Felix Danneberg, Kevin Becker, Norman Schuster, Evgenij Huwa, Darius Herzler und Sebastian Weiler.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum