Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

Beilsteiner Reserve spielt gegen Burg II lange gut mit, zieht aber am Ende mit 1:4 den Kürzeren

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Gegen die Zweitvertretung des SSC „Juno“ Burg präsentierte sich die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. trotz eines personellen Engpasses sehr ordentlich, konnte die eigene Führung allerdings nicht lange genießen und musste den konditionell stärkeren Gästen letzten Endes verdientermaßen die drei Punkte überlassen. Unsere Reserve verabschiedet sich mit dieser Partie in die wohlverdiente Winterpause, muss aber im Jahr 2015 noch etliche Zähler holen, will man Rang acht als gestecktes Ziel erreichen.

In den ersten Minuten entwickelte sich in der Beilsteiner Basaltarena ein flottes Spiel, jedoch agierten beide Offensivreihen noch zu ungenau, als dass sich erwähnenswerte Möglichkeiten ergeben sollten. Bis auf eine kleine Unsicherheit von Alexander Schaaf im Beilsteiner Gehäuse war wenig zu notieren.

Schließlich waren es die Gäste, die erstmals Gefahr ausstrahlen konnten, dabei aber davon profitierten, dass sich Alexander Schaaf und Gerwin Reinhardt nach einer Flanke uneinig waren, sodass unser Keeper den Ball genau vor die Füße eines Juno-Kickers faustete, dieser das Leder von der Strafraumgrenze aber deutlich neben den linken Pfosten setzte. Auch einen folgenden Torschuss der Kreisoberliga-Reserve konnte Alexander Schaaf entschärfen.

Beilstein tat sich nach vorne lange schwer und hatte bis zu diesem Zeitpunkt mit Ausnahme eines von Dirk Sauer getretenen Freistoßes, der den Kopf von Achim Müller knapp verfehlte, nichts vorzuweisen.

Ganz anders der SSC Burg: Nach einem schnell und direkt durch das Mittelfeld vorgetragenen Angriff der Gäste konnte ein Burger Spieler aus gut 16 Metern Maß nehmen, verfehlte den Beilsteiner Kasten indes knapp.

Die beste Gelegenheit des SSC sollte aber erst folgen, als sich ein Gäste-Stürmer über die rechte Seite in den Sechzehnmeterraum dribbelte, dort gleich drei Beilsteiner Akteure aussteigen ließ und per Querpass seinen Mitspieler fand. Dieser umkurvte Gerwin Reinhardt mit einem schnellen Haken und zog aus bester Position ab, doch eine reflexartige Glanzparade von Alexander Schaaf verhinderte Schlimmeres. Unser Torsteher konnte das Geschoss gerade noch über die Latte zum Eckstoß abwehren.

Auf der Gegenseite versuchte sich Dominique Lengling mit einem Distanzschuss im Anschluss an eine Ecke, der Burger Keeper leistete sich dabei auch eine kleine Unsicherheit, ohne dass ein Beilsteiner Spieler indes daraus hätte Nutzen ziehen können.

Doch der nächste Angriff sollte das zu diesem Zeitpunkt überraschende 1:0 für unsere Farben bringen: Eine wunderbare Kombination über Marco Petri und Tobias Schmidt fand Achim Müller, dessen genauer Pass zu Dominique Lengling die Burger Abwehr sezierte. Unser Flügelstürmer schlug mit Ball einen Haken in Richtung Tormitte, ehe er aus 16 Metern abzog und die Kugel in der rechten unteren Ecke einschlug – 1:0!

Die Freude über diese Führung währte allerdings nur Sekunden, denn mit dem nächsten Vorstoß glichen die Gäste postwendend aus: Ein Burger Spieler konnte unbedrängt in den Strafraum passen, wo sein Teamkollege ebenso unbehelligt das Leder annehmen konnte, überdies noch einen Beilsteiner Abwehrspieler umspielte und per Flachschuss ins lange Eck traf – 1:1!

Vor dem Wechsel sollte unsere Elf noch zwei Lebenszeichen von sich geben: Zunächst verlagerte Philipp Buschmann schön das Spielgeschehen auf die rechte Seite, von wo aus eine Hereingabe von Marco Petri den Kopf von Norman Schuster nur knapp verpasste, anschließend segelte ein Freistoß von Gerwin Reinhardt in Richtung unseres Stürmers, der im Strafraum regelwidrig angegangen wurde, der Pfiff des Mannes in Schwarz jedoch ausblieb.

Demzufolge ging es beim Stande von 1:1 in die Halbzeitpause, wobei die Beilsteiner Reserve nach anfänglichen Schwierigkeiten den Favoriten ordentlich ins Schwitzen brachte. Leider verstand man es nicht, die Führung etwas länger zu konservieren, was der Heimelf sicherlich in die Karten gespielt hätte.

Direkt nach Wiederbeginn hätte der Hausherr die Weichen Richtung Sieg stellen können, als Achim Müller das Spielgerät traumhaft in den Lauf von Norman Schuster durchsteckte, dieser aus spitzem Winkel allerdings aus Burger Torwart scheiterte.

In der Folgezeit prüfte die Juno-Elf gleich mehrfach den Beilsteiner Keeper. Nach einem Warnschuss, den Alexander Schaaf problemlos entschärfte, versuchte sich der Gast zweimal aus größerer Distanz, wobei ein Versuch das Gehäuse denkbar knapp verfehlte und nur das Außennetz traf.

Beilstein hielt bis zu diesem Zeitpunkt noch gut mit und gab offensive Lebenszeichen von sich. Nach einem Ballgewinn von Dominique Lengling legte dieser den Ball auf den Flügel zu Achim Müller, der einen Gegenspieler stehenließ, dessen Flanke aber letztlich abgeblockt wurde. Auch ein guter Fernschuss von Marco Petri war zu notieren, der aber auch erfolglos blieb.

Die Kreisoberliga-Reserve zeigte auf der anderen Seite, wie man in die Maschen trifft: Ein sehenswert herausgespielter Angriff über links wurde direkt in die Mitte weitergeleitet, wo ein Gäste-Spieler am zweiten Pfosten einfach nur einlaufen und die Kugel hinter die Linie drücken musste – 1:2!

Noch wollte sich unsere Mannschaft jedoch nicht geschlagen geben. Eine Freistoßflanke von Dominique Lengling fand den Kopf von Emre Yaman, der das Leder aber nicht in Richtung Tor bugsieren konnte, sondern vielmehr für Burg zu klären verstand. Auch eine Hereingabe von Marco Petri nach ruhendem Ball, die auf dem Kopf von Norman Schuster landete, sorgte nicht für den Ausgleich, da das Spielgerät knapp am Pfosten vorbeisauste.

Nachdem Tobias Schmidt kurz zuvor in der Offensive geglänzt hatte, sein Heber aber vom SSC-Torsteher sicher heruntergepflückt wurde, wurde er im Gegenzug zur tragischen Figur, als er einen Foulelfmeter verursachte, der das vorentscheidende 1:3 bringen sollte. Bei einer Flanke von links irrte Alexander Schaaf ein wenig orientierungslos im Fünfmeterraum umher und Tobias Schmidt rempelte seinen Gegenspieler im Luftkampf ungestüm über den Haufen, sodass der Referee auf Strafstoß entscheiden musste. Dieser wurde vom Burger Schützen sicher verwandelt, der Alexander Schaaf verlud und ins linke untere Eck verwandelte.

Nun ließen die Kräfte der Beilsteiner, die mit zwei Akteuren der Alten Herren aufgelaufen waren, merklich nach, sodass sich Burg den Sieg in der Schlussphase verdiente. Zwar bot sich dem eingewechselten Jan Herr noch eine Kopfball-Chance nach einer Ecke, doch der zu unplatzierte Abschluss stellte den SSC-Schlussmann nicht vor ernsthafte Probleme.

Burg übernahm aber nun vollends die Kontrolle über die Begegnung und erspielte sich etliche gute Möglichkeiten. Nach einem Angriff über rechts fand ein Rückpass von der Grundlinie einen freistehenden Burger Spieler im Zentrum, der indes klar verzog. Gerade die linke Beilsteiner Abwehrseite um Nils Neufeld wackelte in dieser Phase bedenklich, ohne dass Burg aber Kapital daraus hätte schlagen können.

Alexander Schaaf musste wenig später aber gleich mehrfach Kopf und Kragen riskieren, als er von seinen Vorderleuten alleine gelassen wurde und binnen kürzester Zeit dreimal in höchster Not rettete. Auch nach einem Missverständnis zwischen Alexander Schaaf und zwei Abwehrspielern kam ein SSC-Stürmer ans Leder, doch der zurückgeeilte Beilsteiner Keeper entschärfte den Abschluss mit dem rechten Handschuh.

Ein Fehler von Tobias Schmidt führte zu einem weiteren Burger Angriff durch das Zentrum, doch Alexander Schaaf konnte abermals Schlimmeres verhindern.

Einmal musste die Nummer Eins der SG Beilstein/A./M. II jedoch noch hinter sich greifen, als der SSC praktisch in der Schlusssekunde noch einen messerscharfen Konter fuhr: Mit einem langen Pass war die Beilsteiner Defensive entblößt, der durchgestartete Burger Spieler umkurvte unseren Schlussmann und netzte cool zum 1:4-Endstand ein. Direkt nach dem nun folgenden Anstoß beendete der Unparteiische die Partie.

Beilstein präsentierte sich am heutigen Sonntag keineswegs in einer schlechten Verfassung, muss letztlich aber anerkennen, dass sich die cleverere und konditionell stärkere Mannschaft durchzusetzen verstand und so Wiedergutmachung für die 0:2-Hinspielniederlage betrieb.

Unsere Reserve sollte in der nun anbrechenden Winterpause versuchen, Kräfte zu sammeln und zu mobilisieren, um mit einer guten Serie im Frühjahr den Traum von Tabellenrang acht möglichst lange am Leben zu erhalten. Nach der Hinrunde einer erstmals in Konkurrenz spielenden Beilsteiner Zweiten Mannschaft kann man jedenfalls konstatieren, dass nur einige wenige Teams definitiv zu stark für die Sauer-Truppe waren. In vielen Partien bot man Leistungen auf Augenhöhe, sodass das angestrebte Ziel durchaus noch im Bereich des Möglichen liegt.

Das nächste Punktspiel der SG Beilstein/A./M. II findet voraussichtlich am Sonntag, dem 15.03.2015, statt, wenn man beim TSSV Schönbach gastiert.

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Gerwin Reinhardt, Nils Neufeld, Jan Schmid, Tobias Schmidt, Dirk Sauer, Marco Petri, Dominique Lengling, Philipp Buschmann, Norman Schuster, Achim Müller, Emre Yaman und Jan Herr.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum