Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

Beilsteiner Reserve hält dank 2:0-Heimsieg Kontakt zu Rang acht

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Nach zuletzt weniger erfolgreichen Partien konnte die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. am heutigen Sonntag einen wichtigen Sieg feiern. Gegen die Zweitvertretung der SG Seelbach/Ballersbach gewann unsere Elf verdient mit 2:0 (1:0), musste aber aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung lange um den Dreier zittern. Durch diesen Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten um Platz acht ist dieser für die Truppe von Trainer Dirk Sauer nach wie vor in Reichweite.

Der SG Beilstein/A./M. II merkte man sofort an, dass sie die Ergebniskrise der letzten Wochen am heutigen Tage überwinden wollte. Dementsprechend forsch ging unsere Reserve in den ersten Minuten ins Spiel und hatte durch Norman Schuster auch früh die erste Chance, doch der Schuss unseres Stürmers strich knapp am Seelbacher Gehäuse vorbei.

Auch sollte sich Evgenij Huwa wenig später eine Möglichkeit bieten, doch der gegnerische Keeper konnte den Abschluss im letzten Moment parieren.

Insbesondere Norman Schuster sorgte immer wieder für Gefahr vor dem Gäste-Tor. So versuchte er es kurz darauf mit einem Distanzschuss, der allerdings deutlich über den Querbalken segelte. Die hochkarätigen Möglichkeiten fehlten indes noch, auch als Norman Schuster einen eigentlich zu lang geratenen Pass erlief, seinen Gegenspieler umkurvte und in den Strafraum zog, sollte sich keine klare Chance ergeben, da sich im Zentrum kein Abnehmer fand. Zwar kam das Spielgerät auf Umwegen zurück zu Norman Schuster, doch dessen Versuch eines Fallrückziehers blieb ein Versuch.

Auch nach einem haarsträubenden Fehlpass in der Seelbacher Abwehr und dem Ballgewinn von Evgenij Huwa, der sofort Norman Schuster bediente, sollte die Führung nicht fallen, da der Abschluss nicht platziert genug erfolgte.

In der Folgezeit tat sich lange herzlich wenig. Zwar hatte Beilstein nach wie vor mehr Ballbesitz und war optisch überlegen, zwingende Torchancen waren aber bis dato noch nicht zu notieren.

Nach etlichen Minuten des Wartens näherte sich unsere Elf immerhin dem gegnerischen Kasten wieder an. Nach einem feinen Doppelpass zwischen Evgenij Huwa und dem heute starken Cem Bakir kam ersterer zum Abschluss, jagte das Leder aber klar am linken Pfosten vorbei.

Nur wenig später ließ Cem Bakir die Beilsteiner Zuschauer aufhorchen: Nach einem gelungenen Anspiel von Evgenij Huwa in die Nahtstelle der Seelbacher Abwehr tauchte Cem Bakir plötzlich frei vor dem Gäste-Tor auf, nagelte das Runde jedoch aus gut 15 Metern an die Querlatte.

Beilstein versuchte es bis hierhin noch zu häufig aus der Distanz, bezeichnenderweise strich ein Fernschuss von Philipp Buschmann kurz darauf über das Quergestänge.

Die SG Seelbach/Ballersbach – bis zu diesem Zeitpunkt offensiv eine einzige Enttäuschung – hätte dann beinahe von einem kapitalen Beilsteiner Fehler profitiert und den Spielverlauf auf den Kopf stellen können. Nach einem Rückpass benötigte unser Torwart Alexander Schaaf entschieden zu lange, um das Spielgerät wieder loszuwerden, unter Bedrängnis unterlief ihm ein Fehlabspiel, doch der Seelbacher Spieler, von der sich nunmehr bietenden Chance offenbar überrascht, verzog per Direktabnahme deutlich, sodass dieser Lapsus ungestraft blieb.

Erst mit zunehmender Spieldauer nahmen die Beilsteiner Gelegenheiten auch an Qualität zu. Die große Möglichkeit zu Führung bot sich im Gegenzug Norman Schuster, der – von einem herrlichen Diagonalpass von Alexander Konetschny freigespielt – von links kommend alleine auf den gegnerischen Schlussmann zulief, aus spitzem Winkel allerdings an der Parade des Keepers scheiterte.

Mit dem nächsten Angriff sollte dann aber der erlösende Führungstreffer fallen: Über Alexander Konetschny kam das Spielgerät zu Cem Bakir, der im Strafraum sehenswert zum durchgestarteten Dominique Lengling querlegte. Unser Flügelspieler behielt die Nerven und lupfte den Ball gefühlvoll über den am Boden liegenden Torsteher in die Maschen – 1:0!

Kurz vor dem Wechsel hätte unsere Elf den Vorsprung gar noch verdoppeln können, doch nach einem schönen Spielzug über die linke Außenbahn, bei welchem Philipp Buschmann Norman Schuster auf die Reise geschickt hatte, verpasste Evgenij Huwa die anschließende Flanke im Strafraum nur um Haaresbreite.

Und da derselbe Akteur wenig später ebenfalls keinen Treffer erzielen konnte, nachdem er einen Diagonalpass erlief, den Schlussmann umkurvte, aber das Leder nicht mehr entscheidend in Richtung Tor drücken konnte, blieb es bei der verdienten, aber viel zu knappen Pausenführung der Hausherren.

Auch im zweiten Durchgang änderte sich am Spielverlauf recht wenig. Die SG Seelbach/Ballersbach blieb höchstens sporadisch gefährlich, Beilstein seinerseits versuchte, das 2:0 nachzulegen, um die Nerven zu beruhigen.

Dementsprechend spielte der Gastgeber weiterhin nach vorne, blieb dabei aber häufig zu ungenau oder inkonsequent, sodass die Seelbacher Abwehr weitgehend leichtes Spiel hatte.

Immer wieder segelten Flanken in den Gäste-Strafraum, doch weder die Hereingaben von Cem Bakir noch die Eckstöße von Alexander Konetschny fanden Abnehmer im Zentrum. Die beste Chance dieser Phase vergab unser Kapitän, als er nach einer Freistoßflanke per Kopf zum Abschluss kam, jedoch knapp am linken Pfosten vorbeizielte.

Auch die Freistöße in Nähe des Sechzehnmeterraumes wusste unsere Mannschaft nur unzureichend zu nutzen, gleich mehrfach scheiterten unsere Schützen am Keeper des Gastes oder bugsierten die Kugel in die zweite Etage.

Schließlich sollte eine schöne Einzelleistung von Evgenij Huwa für die Entscheidung sorgen: Mit einem unwiderstehlichen Solo zog er auf den rechten Seite auf und davon, drang in den Strafraum ein und wurde dort ohne jeden Zweifel von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht, sodass der Mann in Schwarz auf den ominösen Punkt zeigen musste. Philipp Buschmann ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und schoss rechts unten ein – 2:0!

Praktisch im Gegenzug hätte die SG Seelbach/Ballersbach II mit ihrer ersten und einzigen wirklich guten Chance zurück in die Partie finden können, doch als ein Gäste-Akteur nach einer schnellen Kombination frei vor Alexander Schaaf auftauchte, machte sich unser Schlussmann breit und verhinderte mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer.

Auch in den letzten Minuten beherrschte der Hausherr das Spiel und kam auch noch zu dem ein oder anderen erwähnenswerten Abschluss. Die größte Möglichkeit, auf 3:0 zu stellen, hatte Emre Yaman, dessen Distanzschuss aus gut und gerne 23 Metern den Seelbacher Keeper zu einer Großtat zwang.

Beilstein/A./M. verwaltete den nunmehr komfortablen Vorsprung gegen offensiv schwache Gäste in der Schlussphase ohne größere Probleme und konnte so nach 90 Minuten einen hochverdienten Heimsieg feiern.

Dank dieses Erfolges bleibt die Truppe von Trainer Dirk Sauer in Reichweite des bedeutsamen achten Ranges, der zur Relegation für die nächstjährige B-Liga berechtigt. Umso wichtiger wird nun am kommenden Wochenende sein, gegen den Tabellenvorletzten ESV Herborn weitere drei Zähler nachzulegen, um das Ziel nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren. Die Partie gegen die Eisenbahner findet am Sonntag, dem 16.11., auf dem Rehberg statt und wird 14:45 Uhr angepfiffen. Die Erste Mannschaft hat spielfrei.

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Tobias Schmidt, Nils Neufeld, Jan Schmid, Darius Herzler, Philipp Buschmann, Dominique Lengling, Evgenij Huwa, Alexander Konetschny, Cem Bakir, Norman Schuster, Andy Happel, Emre Yaman und Nick Fingerhut.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum