Sie sind hier: Fussball > 1. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 1. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 1. Mannschaft:

 

Beilstein/A./M. zeigt sich kämpferisch, verliert aber gegen Steinbach II

Spielberichte >> 1. Mannschaft

Ein völlig anderes Bild sahen die Zuschauer heute von der Ersten Mannschaft der SG Beilstein/A./M., die gegen den Tabellenzweiten TSV Steinbach II eine gute Vorstellung ablieferte und dem Favoriten mit großem Kampf und Einsatz Paroli bot, sich letztlich aber leider mit 1:3 (1:1) geschlagen geben musste. Nach den schwachen Auftritten der vorherigen Spiele konnte man heute immerhin einen Aufwärtstrend feststellen, der Hoffnung für die kommenden Partien macht.

Bei regnerischem Wetter versuchte Beilstein/A./M. auf dem Arborner Sportplatz gleich vom Anpfiff an, den Favoriten am Spielaufbau zu hindern. Dank der eigenen großen Laufbereitschaft, gutem Zweikampfverhalten und der richtigen Einstellung ließ man den TSV kaum ins Spiel kommen. Die Gäste agierten in der Anfangsphase fast ausschließlich mit langen Bällen, die die Beilsteiner Defensive selten in Gefahr brachten.

Die größeren Gelegenheiten in den ersten Minuten hatte die Heimelf. Scheiterte Philipp Jäger nach wenigen Minuten mit einem Freistoß aus aussichtsreicher Position noch deutlich, hatte Felix Danneberg wenig später die Beilsteiner Führung auf dem Fuß: Nach einem schnellen Konter, durch Fabrice Reinhardt wunderbar auf die Reise geschickt, lief besagter Spieler alleine auf den Schlussmann der Steinbacher zu, wollte die Kugel über den Keeper lupfen, blieb aber erfolglos, da der Ball kurz vor dem Abschluss versprang.

Die Pöpperl-Truppe schien begriffen zu haben, dass man nach den Auftritten der Vorwochen, vor allem der unterirdischen zweiten Hälfte in Herbornseelbach, nicht nur etwas gutzumachen, sondern grundlegend zu verändern hatte, will man sich mit eigenen Kräften aus der Misere befreien. Gegen die Reserve des TSV Steinbach zeigte man, dass man gegen alle Mannschaften dieser Klasse mithalten kann.

Beilstein hatte durchaus noch weitere Torannäherungen zu verzeichnen, ein schönes Solo von Evgenij Huwa über die rechte Seite fand in der Zentrale leider keinen Abnehmer, auch ein Schussversuch von Alexander Konetschny wurde abgeblockt.

Die Gäste fanden nach einer Weile etwas besser ins Spiel und konnten vor allem dann für Gefahr sorgen, wenn die großgewachsenen Stürmer die lang nach vorne geschlagenen Bälle in den Lauf der Außenspieler verlängern konnten. Solche Aktionen brachten die Beilsteiner Hintermannschaft hin und wieder in die Bredouille, ohne allerdings Christian Unzeitig besonders zu fordern.

Die größten Chancen für die Haigerer Vorstädter ergaben sich nach ruhenden Bällen. Fabrice Reinhardt musste nach einem Eckstoß und anschließendem Kopfball auf der Torlinie retten, wenig später lenkte Jan Henrich eine fast identische Ecke an die eigene Querlatte. Doch trotz dieser Möglichkeiten war die Partie bis zu diesem Zeitpunkt recht offen, sodass die Steinbacher Führung durchaus überraschend fiel, zumal unser Schlussmann Christian Unzeitig in dieser Situation unglücklich agierte.

Nach einem weiten Pass hatte der Steinbacher Spieler auf der linken Angriffsseite zu viel Raum und flankte nach innen. Diese Flanke mutierte aber zum Torschuss und trudelte in Richtung Christian Unzeitig, welcher sich den Ball unglücklich mit dem Fuß ins eigene Tor bugsierte – 0:1!

Unsere Mannschaft wirkte von diesem unglücklichen Rückstand aber nicht geschockt, spielte weiter mutig nach vorne und merkte, dass im heutigen Spiel eine kleine Überraschung möglich war. Und tatsächlich wurde unsere Elf wenig später auch mit dem Ausgleich belohnt. Nach einem katastrophalen Rückpass, den der Libero unmöglich erreichen konnte, spritzte Norman Schuster in den Pass und steuerte alleine auf den Torwart zu. Den ersten Schuss konnte der Keeper zwar noch abwehren, doch Norman Schuster verwertete den Abpraller zum verdienten 1:1.

Zwei Kopfbälle von Evgenij Huwa hätten beinahe sogar die Führung der Hausherren bedeuten können, unser Spieler scheiterte aber beide Male knapp.

Da sich einem umkämpfen, aber keineswegs unfairen Spiel bis zur Pause nichts mehr tat, blieb es beim Remis nach 45 Minuten. Diesmal nahm unser Team sich vor, auch die zweite Halbzeit mit dem gleichen Einsatz und der gleichen Einstellung anzugehen und trotz der Niederlage, die am Ende zu Buche stand, kann man unseren Spielern heute zumindest nicht vorwerfen, dass sie nicht alles gegeben hätten.

Der TSV Steinbach zeigte nach dem Wechsel, warum man in der Tabelle in den vorderen Regionen mitmischt, nutzte die Gabriel-Elf ihre Chancen doch eiskalt aus. Beilstein hielt zunächst gut dagegen, aber die Offensivabteilung der Gäste wirkte nun zielstrebiger und gefährlicher.

Dennoch war das 1:2 aus unserer Sicht völlig unnötig und vermeidbar. Der Steinbacher Spieler kam im Sechzehnmeterraum an das Spielgerät, da er aber beinahe auf der Außenlinie stand und zwei Beilsteiner Abwehrspieler ihn umzingelten, drohte eigentlich keine Gefahr. Doch der Gäste-Akteur narrte unsere Spieler, brachte den Ball in die Mitte, wo sich der Stürmer des TSV bedankte und unbedrängt zum 1:2 einschießen konnte.

Beilstein/A./M. blieb aber dran, glaubte an seine Chance und gab noch einmal alles, ohne allerdings die Gefährlichkeit der ersten 45 Minuten auszustrahlen. Bedingt durch die Tatsache, dass man sehr offen stand und Steinbach früh stören wollte, ergaben sich für die Gäste immer wieder Konterchancen, die Steinbach aber nicht konsequent zu Ende spielen konnte.

Auch das 1:3 war eine Folge der bedingungslosen Beilsteiner Offensive, die Hausherren wollten unbedingt noch den Ausgleich erzielen, wurden aber ausgekontert. Nach einem Ballverlust lief ein Steinbacher Konter über links, der Spieler sah den mitgelaufenen Kameraden auf der linken völlig verwaisten Beilsteiner Abwehrseite, welcher völlig freistehend den Ball annehmen und flach im Tor versenken konnte.

Immer noch wollte sich die Heimelf nicht geschlagen geben, kam auch noch zu einigen annehmbaren Möglichkeiten, die größte davon vergab Norman Schuster, als er freistehend nur das Außennetz anvisierte. Auch Kevin Becker brauchte auf rechts zu lange, um einen Querpass zu verarbeiten, bei zwei Sololäufen von Norman Schuster fehlte in der Mitte jeweils ein Abnehmer. Abermals Kevin Becker verzog nach einer Hereingabe nur knapp, sodass man konstatieren muss, dass Beilstein in der Offensive zur Zeit auch ein wenig das Glück fehlt.

Nichtsdestotrotz ist der Gäste-Sieg nicht unverdient, da sich nach dem Wechsel die Kaltschnäuzigkeit der Steinbacher zu deren Vorteil niederschlug. In der Schlussphase hätte der TSV gar noch höher gewinnen können, vergab aber einige Chancen leichtfertig, die größte vereitelte Christian Unzeitig, als der Steinbacher Spieler Nico Langner den Ball klaute und alleine auf unser Tor zulief, Unzeitig den Schuss aber abblocken konnte.

Nach umkämpfen 90 Minuten bleibt am Ende zwar eine Niederlage, allerdings eine, auf die man aufbauen kann. Dennoch wird es für unsere Mannschaft enorm wichtig sein, vor der Winterpause noch den einen oder anderen Zähler zu sammeln, um im neuen Jahr durchstarten zu können.

Die nächste Chance dazu hat man am kommenden Sonntag, wenn man am Sonntag, dem 18.11., bei der SG Sinn antritt. Das Spiel findet in Fleisbach statt und wird um 14:45 Uhr angepfiffen. Die Reserve beginnt um 13:00 Uhr.

Für unsere Mannschaft spielten: Christian Unzeitig, Viktor Hofman, Dennis Kunz, Jan Henrich, Philipp Jäger, Fabrice Reinhardt, Philipp Buschmann, Alexander Konetschny, Felix Danneberg, Evgenij Huwa, Norman Schuster, Kevin Becker und Nico Langner.

 

 

Zurück zur Übersicht

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

Besucherzähler Homepage

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum