Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

Auswärtssieg in Schönbach – Beilsteiner Reserve kommt gut aus der Winterpause und kämpft weiterhin um Tabellenplatz acht

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Für die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. begann am heutigen Sonntag die Restrunde der B-Liga Dillenburg Süd und die Truppe von Trainer Dirk Sauer kam dabei überaus gut aus den Startlöchern. Beim TSSV Schönbach setzte sich unsere Elf nach großem Kampf mit 2:4 (1:1) durch und hegt weiter berechtigte Hoffnungen, am Saisonende den achten Rang zu belegen, welcher zu Relegationsspielen für die nächstjährige B-Liga berechtigt. In seinem ersten Pflichtspieleinsatz für Beilstein überzeugte heute insbesondere Johann Klumpp, der sich gleich doppelt in die Torschützenliste eintragen konnte.

Die Beilsteiner Reserve musste beim heutigen wichtigen Auswärtsspiel die Bürde eines personellen Engpasses ertragen, was dazu führte, dass mit Torwart Mark Smoczyk, Achim Müller und Boris Sager gleich drei Akteure der Alten Herren die Schuhe schnüren mussten. Zudem gab der A-Jugendliche Johann Klumpp sein Debüt für unsere Farben und durfte dabei gleich von Beginn an mitwirken.

Eben jener Johann Klumpp war auch an der ersten gefährlichen Beilsteiner Offensivaktion beteiligt. Nachdem er von Cem Bakir auf der rechten Außenbahn auf die Reise geschickt worden war, brachte er das Spielgerät sehenswert ins Sturmzentrum, wo Sebastian Weilers Abschluss aber vom Schönbacher Schlussmann entschärft werden konnte.

Auf der Gegenseite musste sich unser Torsteher Mark Smoczyk bewähren, als er den Torschuss eines frei auf ihn zulaufenden TSSV-Stürmers parieren konnte. Im Anschluss konnte Jan Schmid die brenzlige Situation endgültig bereinigen.

Der TSSV Schönbach blieb aber zunächst am Drücker, konnte dabei allerdings auch einen Freistoß aus aussichtsreicher Position nicht nutzen. Stattdessen wurde das Leder von der Beilsteiner Mauer abgeblockt.

Aber auch der Gast war stets gefährlich. So hatte Achim Müller nach einer knappen Viertelstunde die Beilsteiner Führung auf dem Fuß, als er aus zwölf Metern abzog, sein Schuss indes knapp neben dem Pfosten landete. Wenig später visierte Philipp Buschmann aus großer Distanz das Ziel an, doch weiterhin war nichts Zählbares zu notieren.

In der Folgezeit geschah lange Zeit nichts, beide Mannschaften neutralisierten sich weitgehend, wobei sowohl Beilstein als auch Schönbach kämpferisch zu überzeugen wussten.

Nach einer guten halben Stunde musste die Sauer-Elf einen Wechsel vornehmen, der so gewiss nicht eingeplant war. Mark Smoczyk hatte sich beim Aufwärmen eine Prellung im Schulterbereich zugezogen, die nun dazu führte, dass er nicht weiterspielen konnte. Darius Herzler, gerade erst aus Eibelshausen angereist, wo er kurz zuvor noch im Kader der Ersten Mannschaft gestanden hatte, nahm nun den Platz zwischen den Pfosten ein.

Unser neuer Keeper sah nur wenig später die Führung für die SG Beilstein II: Philipp Buschmann setzte mit einem wunderbaren Zuspiel Johann Klumpp in Szene, der mit viel Ruhe und Übersicht zum 0:1 einschießen konnte.

Doch der Vorsprung hielt nicht einmal bis zum Pausenpfiff. Kurz vor dem Wechsel brachte sich die Beilsteiner Hintermannschaft selbst um den bis dato verdienten Lohn, als ein fataler Abwehrfehler den Ausgleich des TSSV begünstigte. Darius Herzler, bis zu diesem Zeitpunkt kaum ernsthaft geprüft, war chancenlos und musste die Kugel aus den Maschen holen. Beim Stande von 1:1 ging es kurz darauf in die Katakomben.

Auch nach Wiederbeginn dauerte es etliche Minuten, bis sich Spektakuläres ereignete. Nach einer knappen Stunde machte der Hausherr jedoch ernst und konnte mit dem ersten gelungenen Angriffszug gleich den 2:1-Führungstreffer erzielen. Bei einer Drei-gegen-Zwei-Überzahlsituation sah die Beilsteiner Defensive nicht gut aus, den gewährten Freiraum nutzte die Mannschaft von Trainer Bernd Ludwig eiskalt aus, indem ein TSSV-Spieler diesen Konter aus zehn Metern halbrechter Position gekonnt abschloss und Darius Herzler in der kurzen Ecke überwand.

Doch die Beilsteiner Antwort konnte sich sehen lassen. Lediglich zwei Zeigerumdrehungen später sollte der Gast ausgleichen können, nachdem Achim Müller von Cem Bakir auf die Reise geschickt worden war, unnachahmlich in den Strafraum zog und dort vom gegnerischen Torwart von den Beinen geholt wurde – Strafstoß! Der TSSV-Keeper hatte hierbei noch Glück im Unglück, denn der Unparteiische beließ es beim gelben Karton, obwohl auch eine rote Karte wegen Notbremse möglich gewesen wäre. Dem ungeachtet ließ sich Philipp Buschmann die Chance aus elf Metern nicht entgehen und verwandelte souverän zum 2:2-Ausgleich.

Unsere Mannschaft zeigte auch im Anschluss große Moral und drehte die Begegnung nur weitere vier Minuten später ganz: Boris Sager fand mit einer schönen Hereingabe aus dem Halbfeld Johann Klumpp, dessen erster Versuch vom Schönbacher Schlussmann noch pariert werden konnte, doch der Abpraller landete genau vor den Füßen unseres Stürmers, der im zweiten Versuch leichtes Spiel hatte und zum 2:3 einschieben konnte.

Die Gastgeber versuchten in der Folgezeit alles, um zumindest einen Zähler behalten zu dürfen, doch zunächst konnten die Abschlüsse der Schönbacher das Gehäuse von Darius Herzler nicht in Gefahr bringen. Beilstein dezimierte sich zwölf Minuten vor dem Abpfiff allerdings selbst, als Marco Petri nach wiederholtem Foulspiel mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde.

In dieser Phase drängte Schönbach mit Macht auf den Ausgleich, schnürte Beilstein phasenweise in deren Hälfte ein und unsere Mannschaft hatte Glück, dass die TSSV-Abschlüsse nicht von Erfolg gekrönt waren. Der Gast kämpfte um den Sieg und hatte schließlich in Darius Herzler einen guten Rückhalt, der kurz vor dem Ende die beste der Schönbacher Einschussgelegenheiten zu vereiteln wusste. Nach einer hohen Hereingabe kam ein TSSV-Akteur im Zentrum zum Kopfball, doch unser Keeper verhinderte mit einer tollen Parade das 3:3.

Und es kam noch besser, denn Beilstein gelang quasi im Gegenzug die endgültige Entscheidung. Sebastian Weiler nahm alle verbliebene Kraft zusammen, lief alleine auf das Tor der Hausherren zu und erzielte per wunderschönem Heber den 2:4-Endstand.

Der Sieg unserer Elf geht letztlich in Ordnung, wenn man die gesamten 90 Minuten betrachtet. Sicherlich hatte man Glück, dass Schönbach in der Schlussviertelstunde nicht zum Ausgleich kam, doch aufgrund der kämpferischen Einstellung der Beilsteiner Reserve siegt der Gast keineswegs unverdient.

Für unsere Mannschaft wird es nun darum gehen, weitere Punkte zu sammeln, um im Kampf um Platz sieben oder acht weiteren Boden gutmachen zu können. Mit dem Sieg über ein Team, welches tabellarisch besser postiert ist, hat man am heutigen Tage ein Zeichen gesetzt. Beilstein wird auch in den kommenden Wochen gewillt sein, weitere hochkarätige Gegner in die Knie zu zwingen. Nur Siege gegen Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel  werden helfen, die Hoffnung auf Platz acht noch längere Zeit aufrechtzuerhalten.

In der kommenden Woche hat Beilstein/A./M. II die Möglichkeit, die nächste scheinbar stärkere Mannschaft zu ärgern. Am Sonntag, dem 22.03., erwartet unsere Elf den Tabellenvierten aus Donsbach in der Beilsteiner Basaltarena. Bereits im Hinspiel war man keineswegs chancenlos und verlor nur höchst unglücklich. Dies sollte unserer Reserve Mut machen, dass auch gegen die Haselkicker etwas zu holen sein könnte. Die Partie wird um 13:00 Uhr angepfiffen.

Für unsere Mannschaft spielten: Mark Smoczyk, Tobias Schmidt, Nils Neufeld, Jan Schmid, Boris Sager, Cem Bakir, Achim Müller, Philipp Buschmann, Marco Petri, Sebastian Weiler, Johann Klumpp, Darius Herzler, Tobias Unzeitig und Dominique Lengling.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum