Sie sind hier: Wandern > IVV-Wanderungen

IVV-Wanderungen
 

Aktuelle Berichte der Wanderabteilung finden Sie hier:

 

Ausflug zur kulinarischen Bierwanderung in Ilbeshausen

IVV-Wanderungen >> Wandern

Am 16. Juli 2011 startete ein Reisebus voller wanderwilliger Mitglieder in Richtung Vogelsberg, um in Ilbeshausen an der 3. kulinarischen Bierwanderung teilzunehmen.

Da es der Wettergott an diesem Tag im Vergleich zu den Tagen und Wochen vorher und nachher mit den Wanderern gut meinte, konnten wir bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen den Ausflug angehen.
Nach der Abfahrt um wenige Minuten nach acht, erreichten wir gegen halb zehn den Niddastausee, wo Wanderwart Lothar Becker die erste Rast mit Frühstück geplant hatte. Dabei ließen sich die 52 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den von Lothar Becker bereits um drei Uhr früh gekochten Kaffee und ein Blech köstlichen Streuselkuchen, den die Bäckerei Krebs freundlicherweise gespendet hatte, schmecken. Der Niddastausee liegt auf dem Gebiet der Stadt Schotten im westlichen Vogelsbergkreis und gilt als Naherholungsgebiet für alle Alterklassen.

Nach dem Frühstück ging es weiter mit dem Reisebus über eine Teilstrecke des Schottenrings, einer berühmt-berüchtigten Rennstrecke im Herzen Hessens, die unser Wanderwart mit fachmännischen Kommentaren den Mitreisenden erklärte. Da Lothar Becker in früheren Jahren als Aktiver selbst einige Rennen gefahren ist, konnte er die Eigenheiten und Schwierigkeiten der Strecke allen lebhaft nahe bringen.

Schließlich kamen wir gegen elf Uhr auf dem Hoherodskopf an. In dieser herrlichen Idylle konnten die Wanderfreunde ihre Freizeit eigenständig planen. Der Hoherodskopf ist mit 764 m über NN nach dem Traufstein, der mit neun Metern mehr die Rhein-Weser-Wasserscheide darstellt, der zweithöchste Gipfel des Vogelsberges, der wiederum als Gesamtheit das größte geschlossene Basaltmassiv des europäischen Festlandes darstellt.
Der Hoherodskopf bietet mit einem Kletterwald, mehreren ausgeschilderten Wanderstrecken, einem Erlebnispfad, einer Minigolfanlage und natürlich mit der bekannten Sommerrodelbahn einige touristische Höhepunkte, die von den Beilsteiner Wanderfreunden wahrgenommen wurden. Besonders die Sommerrodelbahn und die Minigolfanlage wurden zahlreich genutzt, einige passionierte Wanderer packten aber auch die Gelegenheit beim Schopfe, die etwa 8 Kilometer lange Wanderstrecke am Hoherodskopf zu absolvieren.

Nach etwa anderthalb Stunden brach die Gruppe wieder auf, um die kurze Restfahrstrecke nach Ilbeshausen zu bewältigen. Mitten im schönen Ortskern von Ilbeshausen liegt das Dorfgemeinschaftshaus, von wo aus es auf die sieben Kilometer lange Wanderung ging. Die Organisatoren des TSV 1909 Ilbeshausen hatten für jede der fünf Stationen auf der Strecke eine lokale kulinarische Köstlichkeit nebst einer ebenfalls lokalen Biersorte bereitgestellt, die sich auch die Beilsteiner Teilnehmer mit Genuss schmecken ließen.

An Station 1 wartete neben Alsfelder Schwarzbier der Ilbeshäuser Blechkuchen, ein Zwiebelkuchen der Region, auf die Wanderer. Die zweite Station bot neben dem Schlitzer Hellen Altbier Vogelsberger Spießchen, also Hausmacher-Wurstspieße mit saurem Gemüse in der Art eines Schaschliks. Für die Freunde vegetarischer Kost bot man als Alternative Käsespieße an.

Die dritte Station lag äußerst malerisch mitten im Wald, wo eine bruchsteingemauerte Schutzhütte stand. Hier reichte man zum einzigen Flaschenbier, dem Lauterbacher Bierstrolchen, Handkäs’ mit Musik. Die überall freundlichen Mitglieder des TSV Ilbeshausen, die an den Stationen ihren Dienst absolvierten, taten wirklich alles, um den Gästen eine unvergessliche Wanderung zu bieten. Gerade an der dritten Station verweilte man gerne länger, zumal ein beeindruckendes Joel-Becker-Double für helle Begeisterung beim Beilsteiner Anhang sorgte.

Der Weg zur vierten Station war – nicht nur wegen der Vorfreude auf die neue Biersorte – besonders kurz. Am Sportplatz der Fußballabteilung des Vereins warteten Lauterbacher Pils und Weizenbier mit leckeren Kartoffelwürstchen auf die Wanderer. Auch hier verweilte man gerne. An Station 5 schließlich verzapfte man Lauterbacher Erb-Pils. Hierzu wurden gebratene Beutelches-Scheiben, eine Vogelsberger Kartoffelspezialität, gereicht.

Nach der letzten Wanderetappe erreichte man wieder den Start-/Zielbereich, wo man noch einige Zeit bei Licher Bier verweilte, ehe der Ausflugstrupp sich wieder aufmachte gen Westerwälder Heimat. Aufgrund der ausgezeichneten Verpflegung avancierte sogar die Rückfahrt zu einem wahren Highlight mit Gesang und guter Laune. Es soll sogar auf einem Rastplatz Discofox getanzt worden sein. Als wir in Beilstein wieder gut angekommen waren, gingen einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch ins Gasthaus Held, um dort den Ausflug bei einem Schnitzel und einigen weiteren Getränken in lockerer Runde ausklingen zu lassen.

Insgesamt war dieser Ausflug ein voller Erfolg. An dieser Stelle muss man Lothar Becker noch einmal ein großes Kompliment machen, denn die Planung und Durchführung dieses Tages hätte niemand besser machen können. Die meisten freuen sich schon, wenn die Veranstaltung im kommenden Jahr hoffentlich wieder von einem Reisebus voller TuSpo-Mitglieder angefahren wird.

 

  Gruppenfoto der Teilnehmer  
   
     
  Auf der Strecke  
   
     
  Himmlischer Ausblick vom Hoherodskopf  
   
     
  Auf der Sommerrodelbahn  
   
     
  Auf Station  
   
     
  Mechthild Zenzinger  
   
     
  Wiederum auf Station "Die Bierstrolche"  
   
     
  Leider schon am Ziel  
                 

 

Zurück

Kommentare

Danke!! von Joel Becker am 05.08.2011 um 15:38
Wir bedanken uns für den ersten Beitrag von Jan Schaffarz und Florian Kunz ganz herzlich!
Keine Ursache! von Gast am 05.08.2011 um 20:11
Das haben wir doch gerne gemacht. Und ich finde, es sind auch sehr schöne Bilder dabei. :o)

Kommentar hinzufügen

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum