Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

5:3-Sieg gegen Langenaubach II – Beilsteiner Reserve dreht erst in der Schlussphase auf

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. konnte ihr heutiges Vorbereitungsspiel gegen die Zweitvertretung des SSV Langenaubach siegreich gestalten. Nach 90 Minuten stand ein 5:3-Erfolg zu Buche, den unsere Reserve sich aber erst dank einer starken Schlussphase verdiente. Über weite Strecken zuvor offenbarte die Sauer-Truppe ungewohnte Schwächen und musste auch gleich zweimal einen Rückstand aufholen. Dank einer Energieleistung in den letzten zwanzig Minuten konnte man den Platz allerdings doch noch als Sieger verlassen.

Der erste zielstrebige Angriff der heutigen Partie brachte nach wenigen Minuten bereits das 1:0 für unsere Farben: Tobias Schmidt erkämpfte sich im Mittelfeld das Leder und schlug dieses diagonal in den Lauf von Darius Herzler. Dessen Gegenspieler konnte den hohen Ball nicht adäquat verteidigen, sodass Darius Herzler an das Spielgerät kam und plötzlich alleine vor dem SSV-Torsteher auftauchte. Diesen umkurvte unser Spieler geschickt und schob cool zur frühen Führung ein.

Doch wer nun geglaubt hatte, dieser Treffer würde unseren Akteuren die nötige Sicherheit verleihen, sah sich leider getäuscht. In der Folgezeit präsentierte sich unsere Reserve ungeahnt schwach, was sich in technischen Ungenauigkeiten und etlichen Fehlpässen manifestierte.

So war es nicht verwunderlich, dass der Gast beinahe umgehend ausgleichen konnte. Nach einem lang getretenen Eckstoß kam unser Torhüter Alexander Schaaf nicht an den Ball, am zweiten Pfosten verweigerte Jan Schmid den Zweikampf, sodass dessen Gegenspieler durch die Beine von Alexander Schaaf zum 1:1 einnicken konnte.

Nur Sekunden später führte ein Ballverlust von Andreas Giel zur nächsten großen Langenaubacher Chance: Mit einem Pass in die Tiefe wurde der Gäste-Stürmer freigespielt, doch Alexander Schaaf parierte den Schuss aus spitzem Winkel glänzend.

Beilstein/A./M. schien nun völlig von der Rolle, trat offensiv kaum noch in Erscheinung und war in der Defensive mit einfachsten Mitteln auszuhebeln. Weder Dirk Sauer noch der indisponierte Jan Schmid konnten nach einem Pass über 30 Meter verhindern, dass der SSV-Stürmer das Spielgerät annehmen und dann per schönem Spannstoß das 1:2 erzielen konnte. Alexander Schaaf war zwar noch am Ball, konnte den Einschlag indes nicht verhindern.

Langenaubach hätte in dieser Phase das Ergebnis wesentlich deutlicher gestalten können. Nur wenig später musste Alexander Schaaf erneut seine Klasse unter Beweis stellen, als er einen Abschluss von rechts entschärfte.

Die Beilsteiner Angriffsbemühungen waren dagegen wenig durchschlagskräftig und blieben oft harmlos. Nach einem feinen diagonalen Anspiel von Darius Herzler konnte sich Dominique Lengling dank seiner Schnelligkeit einmal auf der linken Außenbahn durchsetzen, doch seine Flanke von der Torauslinie segelte ins Leere. Auch ein Kopfball von Faruk Demirel nach einem Eckstoß von Nick Fingerhut flog deutlich über den Kasten der Gäste.

Immerhin sollte sich kurz darauf die beste Möglichkeit der Heimelf ergeben: Darius Herzler setzte den Langenaubacher Libero erfolgreich unter Druck, sodass dieser den Ball verlor und Dominique Lengling freie Bahn in Richtung SSV-Tor ermöglichte. Der Abschluss unseres Außenstürmers geriet nach dem Sprint über 20 Meter aber zu unplatziert, sodass der Torwart zur Ecke klären konnte.

Auch ein weiterer ansehnlicher Angriff endete ohne den gewünschten Erfolg. Über Nick Fingerhut und Darius Herzler kam das Leder zu Dominique Lengling, dessen Flanke den Kopf von Faruk Demirel fand, doch der Kopfball verfehlte das Gehäuse deutlich.

Auf der Gegenseite konnte die Beilsteiner Abwehr eine Aktion nur unzureichend klären, sodass der Ball bumerangartig in der Gefahrenzone zurückkehrte. Ein Gäste-Spieler tauchte so plötzlich völlig frei vor Alexander Schaaf auf, zielte jedoch am kurzen Eck vorbei.

Nach einer Flanke von Jan Schmid segelte der Keeper des SSV Langenaubach II unter der Hereingabe hindurch und ermöglichte Dominique Lengling so eine weitere Flanke, die jedoch keinen Abnehmer im Zentrum fand.

Im Gegenzug konnte sich Alexander Schaaf zum wiederholten Male auszeichnen, als er einen Schuss aus spitzem Winkel bravourös parierte. Kurze Zeit später sezierte ein Diagonalpass abermals unsere Defensive, sodass ein Akteur des SSV wieder frei zum Abschluss kam, doch Alexander Schaaf war der einzige Beilsteiner der ersten Hälfte, der Normalform erreichte.

Die letzte Aktion des ersten Durchgangs gehörte Andreas Giel, dessen Freistoß den Schlussmann der Gäste zu einer Parade zwang.

So endeten die ersten 45 Minuten mit 1:2, offensiv blieb bei unserer Mannschaft Vieles Stückwerk und die Abwehr wirkte gleich reihenweise überfordert, obwohl Langenaubach alles andere als brillant agierte.

Nach Wiederbeginn hofften die Beilsteiner Zuschauer auf Besserung und schienen für ihre Geduld prompt belohnt zu werden. Ähnlich wie zu Beginn führte gleich der erste gelungene Angriff zu einem Treffer: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schickte Dominique Lengling Andreas Giel auf die Reise. Dieser lief von links kommend alleine auf das SSV-Tor zu und schob das Leder cool durch die Beine des Keepers – 2:2!

Doch die Freude über den Ausgleich währte nur einige Augenblicke. Der nächste Langenaubacher Angriff endete mit einem Steilpass in den Sechzehnmeterraum, wo Jan Schmid den SSV-Stürmer völlig unnötig von den Beinen holte – Elfmeter! Diese Chance ließ sich die Reserve des Gruppenligisten nicht entgehen und ging mit 2:3 in Front.

Beilstein wirkte geschockt vom erneuten Rückschlag. Es entwickelte sich die uninteressanteste Phase der gesamten Partie, da unsere Elf zwischenzeitig nicht in der Lage war, das Ruder zu ihren Gunsten herumzureißen und kreativ nach vorne zu spielen, Langenaubach wiederum mit der Führung zufrieden schien.

So dauerte es eine gefühlte Ewigkeit, bis Beilstein mit der ersten Halbchance die Schlussoffensive einleitete. Eine Flanke von Dominique Lengling nahm der eingewechselte Dennis Lorenz am zweiten Pfosten aus der Luft, doch da er den Ball nicht richtig traf, blieb es beim 2:3.

Dies sollte sich jedoch wenig später ändern. Nach einem  Einwurf bediente Dennis Lorenz Andreas Giel, der sich im Zweikampf behaupten konnte und die Kugel mit einem schönen Schuss flach ins lange Eck einschießen konnte – 3:3!

Der Gast wirkte nun müde und konditionell am Ende, unsere Spieler hingegen bekamen die zweite Luft. Und so konnte man ein allenfalls durchschnittliches Spiel letztlich doch noch für sich entscheiden. Den Grundstein dafür legte Dominique Lengling mit seinem Treffer zum 4:3. Eine scharfe, halbhoch in den Strafraum getretene Ecke von Dennis Lorenz ließ der Langenaubacher Schlussmann unkoordiniert fallen, sodass Dominique Lengling problemlos zur Beilsteiner Führung abstauben konnte.

In dieser Phase dominierte Beilstein die Partie und hätte schon frühzeitig die Weichen endgültig auf Sieg stellen können. Nach starkem Pressing von Cem Bakir und Darius Herzler gewann unsere Elf früh den Ball, das finale Anspiel brachte Darius Herzler in zentraler Position ins Spiel, doch unser Stürmer scheiterte am SSV-Torhüter.

Kurz darauf hatte Darius Herzler die größte aller Chancen: Nach einem Foulspiel an Dennis Lorenz zeigte der Unparteiische auf den ominösen Punkt, doch Darius Herzler brachte den daraus resultierenden Strafstoß viel zu harmlos und zu mittig aufs Tor, sodass der Keeper Sieger blieb. Auch den strammen Nachschuss von Dominique Lengling konnte er entschärfen.

Mit dem nächsten Angriff fiel dann aber schließlich doch das entscheidende 5:3: Nach einem tollen Solo von Cem Bakir brachte dieser das Spielgerät mit einer Energieleistung zu Tobias Schmidt, welcher zwei Gegenspieler umkurvte, mit seinem ersten Abschluss zunächst noch am Torwart scheiterte, doch den sich ergebenden Nachschuss in die Maschen befördern konnte.

Darius Herzler verpasste im Anschluss gar noch den möglichen sechsten Treffer, als er nach einem Anspiel von Dominique Lengling über links zum Solo ansetzte, dann aber selbst flach den Abschluss suchte anstatt Cem Bakir im Zentrum zu bedienen. Per Fußabwehr konnte der Torsteher der Gäste das halbe Dutzend an Gegentoren verhindern.

Nach einer Phase der Spielberuhigung sorgte Tobias Unzeitig für den letzten Aufreger der Partie, als er mit einem schönen Fernschuss den SSV-Keeper zu einer Glanzparade zwang. Danach tat sich hüben wie drüben nichts mehr, sodass der Mann in Schwarz die Begegnung kurz darauf beendete.

Zusammenfassend kann man sagen, dass unsere Elf ohne die beiden etatmäßigen Stürmer Jonathan Enners und Philipp Buschmann und ohne Kapitän Alexander Konetschny nur phasenweise zu überzeugen wusste. Dank der starken letzten Minuten geht der Erfolg alles in allem aber in Ordnung. Trotzdem wartet auf Trainer Dirk Sauer noch eine Menge Arbeit in den kommenden Wochen, ehe man am 24.08. das erste Meisterschaftsspiel bei einem der Aufstiegsfavoriten, dem SSV Guntersdorf, bestreitet.

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Dirk Sauer, Jan Schmid, Tobias Unzeitig, Andreas Giel, Nick Fingerhut, Tobias Schmidt, Dominique Lengling, Marco Petri, Darius Herzler, Faruk Demirel, Cem Bakir und Dennis Lorenz.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum