Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

2:7-Sieg in Oberscheld – SG Beilstein/A./M. II überspringt Auftakthürde im Pokalwettbewerb locker

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Ohne Probleme hat die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. ihr Erstrundenmatch im Reservepokal bei der Zweitvertretung des SV Oberscheld gewonnen. Nach einem völlig missglückten Auftakt und einem Gegentreffer nach nicht einmal 120 Sekunden steigerte sich unsere Elf gegen offensiv recht biedere Gastgeber und führte bereits zur Pause uneinholbar mit 1:4. Auch nach Wiederbeginn ließ der Pokalfinalist der Vorsaison nichts mehr anbrennen, baute den Vorsprung gar aus und zog souverän, wenngleich ohne größeren spielerischen Glanz zu versprühen, in die nächste Runde ein.

Die Partie auf dem Oberschelder Kunstrasen, in welche die SG Beilstein/A./M. II als klarer Favorit hineingegangen war, begann für unsere Farben denkbar schlecht, denn bereits mit dem ersten Angriff ging der Hausherr in Führung: Oberscheld nutzte einen Fehler im Beilsteiner Spielaufbau zu einem schnellen Pass ins Sturmzentrum, die Beilsteiner Viererkette war zu diesem Zeitpunkt noch völlig ungeordnet, Marco Petri hob zu allem Überfluss das Abseits auf, sodass der Oberschelder Stürmer ungedeckt an den Ball gelangen konnte und ohne Mühe flach in die rechte hintere Ecke einschieben konnte – 1:0 (2. Spielminute). Beilsteins junger Keeper Leon Jakob war machtlos und musste das Spielgerät mit seinem ersten Ballkontakt aus den Maschen holen.

Es dauerte einige Minuten, ehe Beilstein diese sprichwörtliche kalte Dusche verarbeitet hatte, eine erste offensive Aktion der Gäste blieb noch wenig erwähnenswert, als Tobias Schmidt einen Eckstoß von Alexander Konetschny per Kopf über die Querlatte manövrierte.

Doch die Antwort der Truppe von Trainer Dirk Sauer ließ nicht lange auf sich warten, war allerdings auch vom Oberschelder Unvermögen begünstigt: Ein Einwurf von Alexander Konetschny auf Höhe der Fünfmeterraumlinie segelte über Sebastian Weiler hinweg, doch dem hinter ihm postierten Oberschelder Abwehrspieler versprang das Leder bei der Ballannahme, sodass unser Stürmer die Kugel von dessen Fuß stibitzen und aus kurzer Entfernung mit dem linken Fuß ins kurze Eck einschießen konnte – 1:1 (6. Spielminute).

Beilstein übernahm nun die Kontrolle über Ball und Gegner und ließ wenig Zweifel daran aufkommen, wer letzten Endes in die zweite Runde einziehen sollte. Mit der nächsten Torannäherung – sechs Minuten nach dem Ausgleichstreffer – sollte der Gast sogleich die Weichen auf Sieg stellen: Nach einem Querpass von Alexander Konetschny fasste sich Aron Müller ein Herz und zog aus gut 17 Metern ab. Sein Schuss klatschte an die Torlatte, doch der Abpraller gelangte zum freistehenden Dominique Lengling, welcher links im Strafraum zu einem sehenswerten Seitfallzieher ansetzte und dessen Abschluss von einem Oberschelder Abwehr-Akteur in die Maschen abgefälscht wurde – 1:2 (12. Spielminute). Der SVO-Schlussmann brachte zwar die rechte Hand noch an das Leder, konnte den als Eigentor gewerteten Treffer indes nicht verhindern.

Die Beilsteiner Angriffe, wenngleich nicht überaus zahlreich, sorgten immer wieder für Gefahr und dem dritten Erfolgserlebnis der Gäste ging der bis dato beste Spielzug voraus: Marco Petri bediente von der rechten Abwehrseite Johann Klumpp, der sich im Zweikampf stark um seinen Gegenspieler herumdrehte und den startenden Sebastian Weiler in Szene setzte. Dieser drang von rechts kommend in den Sechzehnmeterraum ein und wurde regelwidrig von den Beinen geholt – Elfmeter! Beilsteins Kapitän Alexander Konetschny behielt vom ominösen Punkt aus die Nerven und traf unhaltbar in die rechte obere Ecke – 1:3 (16. Spielminute).

Auch wenn noch spielerische Defizite des C-Ligisten zu erkennen waren, erarbeitete sich unsere Mannschaft auch in der Folgezeit einige gute Chancen. Zunächst war es dabei erneut Aron Müller, der nach einem Anspiel von Alexander Konetschny aus der Distanz abzog, das Leder aber knapp am linken Pfosten vorbeisegelte.

Der im ersten Durchgang auffällige Aron Müller initiierte auch den folgenden Angriff, als er mit einem herrlichen Pass aus dem Zentrum den auf links gestarteten Dominique Lengling fand. Dieser legte die Kugel quer zu Alexander Konetschny, welcher das Spielgerät mit rechts annahm und mit links abschloss, das Tor jedoch um Haaresbreite verfehlte.

Die einzige nennenswerte Möglichkeit des Gastgebers nach dem Führungstor war sichere Beute für Leon Jakob: Nach einem zunächst abgeblockten Schuss wurde das Leder nach rechts durchgesteckt, den Abschluss aus spitzem Winkel konnte unser Torsteher jedoch unaufgeregt parieren.

Nach und nach beruhigt sich das Geschehen auf dem grünen Rasen, es folgte eine Phase ohne größere Gelegenheiten, wobei der Unparteiische dabei gleich zweimal unglücklich agierte, als er mit klaren Fehlentscheidungen weitere Beilsteiner Treffer verhinderte.

Ein grober Schnitzer eines Oberschelder Abwehrspielers war der Ausgangspunkt für die nächste Torannäherung: Der SVO-Libero spielte Dominique Lengling das Leder in den Fuß, welcher sich auf und davon machte, kurz vor seinem Abschluss aber noch entscheiden abgedrängt werden konnte, sodass das Leder am Gehäuse der Heimelf vorbeirollte.

Doch als kurz vor  dem Wechsel noch einmal die spielerische Klasse des letztjährigen Pokalfinalisten aufblitzte, konnten die mitgereisten Beilsteiner Anhänger gleich wieder jubeln: Nach einer Balleroberung setzte Aron Müller zu einem feinen Solo an, kombinierte sich per Doppelpass mit Alexander Konetschny in den Strafraum und traf mit der Fußspitze ins kurze Eck – 1:4 (44. Spielminute).

Mit diesem klaren Vorsprung ging es in die Kabinen. Nach schwachem Start steigerte sich Beilstein gehörig und führte zu diesem Zeitpunkt verdient, auch wenn nur phasenweise ansehnlicher Kombinationsfußball zu sehen war.

Nach dem Seitenwechsel  blieb die Aufholjagd der Oberschelder aus, da die Mannschaft heute nicht die nötige Klasse besaß, um Beilstein noch einmal in Schwierigkeiten zu bringen. Stattdessen war es unsere Elf, die dem fünften Treffer näher war. Nach einem Traumpass von Aron Müller in die Schnittstelle der SVO-Abwehr tauchte Johann Klumpp – von rechts kommend – frei vor dem Kasten der Hausherren auf, scheiterte mit seinem Versuch aber an der großartigen Parade des Oberschelder Torwartes, der den Einschlag im kurzen Eck verhinderte.

Im Anschluss dauerte es schier unendlich lange, bis sich Nennenswertes ereignete. Beilstein verwaltete die komfortable Führung, Oberscheld fand kein Mittel, um Beilstein in irgendeiner Weise zu fordern. Erst nach einer guten Viertelstunde des Leerlaufs eröffnete ein tolles diagonales Anspiel von Alexander Konetschny, der Johann Klumpp bediente, die nächste Beilsteiner Großchance, doch unser Flügelstürmer konnte das Spielgerät aus kürzester Distanz nicht im Oberschelder Gehäuse unterbringen, da der Keeper der Heimmannschaft einmal mehr seine Finger an die Kugel brachte und zur Ecke klärte.

Praktisch aus dem Nichts konnte Oberscheld im Gegenzug verkürzen: Nach einem verlorenen Zweikampf im Zentrum erreichte ein schöner Pass nach links den Oberschelder Außenspieler, welcher aus spitzem Winkel humorlos in die lange untere Ecke traf – 2:4 (66. Spielminute).

Doch wer jetzt auf eine spannende Schlussphase gehofft hatte, wurde enttäuscht, denn der Gast sorgte umgehend wieder für klare Verhältnisse. Gerade einmal sieben Minuten später eroberte Sebastian Weiler nach einem haarsträubenden Fehler des Oberschelder Liberos den Ball und schickte Dominique Lengling auf die Reise, welcher frei vor dem Keeper die Ruhe behielt und zum 2:5 einzuschieben wusste (73. Spielminute).

Mit diesem Treffer war die Partie endgültig entschieden, der Rest war Schaulaufen. Beilstein hatte den Torhunger noch nicht gestillt und ließ zwei weitere Tore folgen. Maßgebend für das 2:6 war eine grandiose Aktion von Alexander Konetschny, der sich zunächst selbst das Leder erkämpfte, dann mit einem unnachahmlichen Sololauf über links den letzten Verteidiger stehen ließ und scharf nach innen flanken konnte. Aron Müller sprang in die flache Hereingabe, zielte aber aus kürzester Entfernung zu genau und traf lediglich den linken Pfosten, doch das Spielgerät sprang ins Zentrum zurück, sodass Johann Klumpp das Spielgerät letztlich mit etwas Glück und Geschick über die Linie grätschte. Die Rettungsversuche des Oberschelder Abwehrspielers beziehungsweise seines Torhüters kamen zu spät (76. Spielminute).

Weitere zwei Zeigerumdrehungen später setzte unsere Elf den Schlusspunkt: Erneut war Alexander Konetschny der Ausgangspunkt dieser sehenswerten Kombination, als er Johann Klumpp auf der rechten Außenbahn ins Spiel brachte. Dessen Querpass in den Sechzehnmeterraum zu Sebastian Weiler leitete dieser mit dem Rücken zum Geschehen gleich zum eingewechselten Andy Happel weiter, welcher freistehend noch Zeit hatte, den Ball anzunehmen, ehe er aus knapp acht Metern ins rechte obere Toreck vollendete. Zwar war der SVO-Schlussmann noch am Leder, konnte den Einschlag aber nicht vereiteln – 2:7 (78. Spielminute).

In den letzten Minuten hatte Beilstein ein Einsehen mit den teils überforderten Hausherren, man spielte nicht mehr zwingend genug auf weitere Treffer, sondern verwaltete das Resultat und ging schließlich als verdienter Sieger vom Platz.

Gewiss war noch nicht alles Gold, was am heutigen Tage glänzte, doch Trainer Dirk Sauer kann neben dem Ergebnis und dem Einzug in die zweite Pokalrunde durchaus mit einigen guten spielerischen Ansätzen zufrieden sein. Bis zum Rundenauftakt in der C-Liga gilt es aber, die Abläufe und die Abstimmung noch zu verfeinern, dann sollten weitere Erfolgserlebnisse mehr die Regel denn die Ausnahme werden.

Am Sonntag, dem 16.08., trifft unsere Zweite Mannschaft im Rahmen der Extra-Pokalrunde auf die SG Kalteiche. Anstoß auf dem Rasenplatz in Haiger-Allendorf ist um 15:00 Uhr.

Für unsere Mannschaft spielten: Leon Jakob, Marco Petri, Tobias Schmidt, Jan Schmid, Tobias Unzeitig, Fabian Müller, Aron Müller, Alexander Konetschny, Johann Klumpp, Dominique Lengling, Sebastian Weiler, Marc Rausch, Michael Kessler und Andy Happel.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum