Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

2:3-Niederlage nach zwischenzeitlicher Führung – Beilsteiner Reserve verpasst Big Point

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. musste sich am heutigen Samstag bei der Zweitvertretung des SSV Medenbach mit 2:3 geschlagen geben und konnte so den Aufwärtstrend der letzten Wochen nicht bestätigen. Im Kampf um den wichtigen achten Rang in der B-Liga Dillenburg Süd gelang es so nicht, sich von einem direkten Konkurrenten abzusetzen, stattdessen spürt man dessen Atem nun wieder im Nacken. Diese Niederlage ist für die Elf von Trainer Dirk Sauer umso ärgerlicher, da man eine zwischenzeitliche 2:1-Führung aus der Hand gab und am Ende gar ohne jeglichen Zähler die Heimreise antreten musste.

Die Partie auf dem Medenbacher Hartplatz begann für unsere Farben denkbar schlecht, denn bereits mit der ersten Torannäherung gingen die Hausherren in Führung. Ein Freistoß aus halblinker Position segelte in Richtung unseres Torhüters Alexander Schaaf, welcher das Leder allerdings unbedrängt fallen ließ, sodass der blitzschnell reagierende Medenbacher Spieler keine Mühe hatte, zum 1:0-Führungstreffer einzuschieben (2. Spielminute).

Nach diesem frühen Rückstand benötigte Beilstein eine Weile, ehe man den ersten Schock verdaut hatte, besann sich dann aber auf die eigenen Stärken und mühte sich um den Ausgleich. Mit Norman Schuster, Evgenij Huwa, Dominique Lengling und Marcel Koob hatte Dirk Sauer eine schlagkräftige Offensivabteilung aufgeboten und nach einigen Minuten näherte sich der Gast auch erstmals gefährlich dem Kasten der „Edelweißen“: Ein langes Anspiel von Tobias Schmidt fand Evgenij Huwa auf der rechten Außenbahn, welcher sich im Dribbling zunächst gegen zwei Gegenspieler behauptete, dessen anschließender Schuss aber gerade noch zum Eckstoß abgewehrt werden konnte.

Doch auch dieser ruhende Ball sorgte für Brisanz. Dominique Lengling bediente mit seiner Hereingabe Philipp Buschmann im Strafraum, der den Ball mit vollem Risiko volley abnahm, das Spielgerät indes knapp über das Quergestänge drosch.

Unsere Mannschaft fand nun zunehmend besser in die Begegnung und kam immer wieder zu Abschlüssen. Erneut fasst sich Philipp Buschmann ein Herz und zog aus gut und gerne 25 Metern ab, konnte den Torsteher der Heimelf hierbei aber nicht ernsthaft prüfen.

Eine weitere gute Gelegenheit für die Beilsteiner Reserve sollte sich wenig später ergeben, als die Kugel nach einem Einwurf von Jan Schmid zu Evgenij Huwa kam, der den gestarteten Marcel Koob ins Spiel brachte. Dieser tankte sich bis zur Eckfahne durch und brachte das Leder gekonnt nach innen. Der Medenbacher Keeper konnte den Ball im Zweikampf mit Norman Schuster nicht unter Kontrolle bringen, doch der Unparteiische erkannte auf Stürmerfoul des Beilsteiner Akteur, weswegen dem hier möglichen Ausgleichstreffer die Anerkennung verwehrt blieb.

Mit dem nächsten Angriff sollte dem Gast jedoch das 1:1 gelingen. Beilstein kombinierte sich über Tobias Schmidt, Jan Schmid und Evgenij Huwa sehenswert aus der eigenen Abwehr heraus, wobei das Leder schließlich bei Philipp Buschmann landete. Dieser wiederum konnte Marcel Koob in Szene setzen, der das Spielgerät am herausgeeilten SSV-Keeper vorbei in die Maschen legte – Ausgleich (33. Spielminute)!

In der verbleibenden Viertelstunde bis zum Pausenpfiff tat sich vor beiden Toren relativ wenig, sodass es mit einem Remis in die Katakomben ging.

Beilstein schien aus den ersten Minuten der Partie gelernt zu haben und begann nach Wiederbeginn wesentlich konzentrierter und spielte gleich von Anpfiff an auf den Führungstreffer. Norman Schuster zeichnete für die erste Torannäherung im zweiten Spielabschnitt verantwortlich, nachdem er von Philipp Buschmann auf die Reise geschickt worden war. In aussichtsreicher Position an der Torauslinie konnte unser Stürmer das Leder aber nicht richtig kontrollieren, sodass letztlich nur ein Abstoß für Medenbach zustande kam.

Sieben Zeigerumdrehungen waren vergangen, ehe die SG Beilstein II mit dem Treffer zum 1:2 die Partie gedreht hatte: Ein von Dominique Lengling hereingebrachter Eckstoß fand den Kopf von Evgenij Huwa, welcher von der Fünfmeterraumlinie zur Gäste-Führung einnickte (52. Spielminute).

Die Truppe von Trainer Dirk Sauer wähnte sich zu diesem Zeitpunkt auf einem guten Weg und möglicherweise bereits auf der Siegerstraße, doch das Hochgefühl hielt gerade einmal 180 Sekunden lang an. Denn der nächste Medenbacher Angriff sollte postwendend zum 2:2 führen. Die Beilsteiner Hintermannschaft um Tobias Schmidt wollte den Stürmer der Hausherren abseits stellen, die Pfeife des Referees blieb nach dem Pass in die Tiefe allerdings stumm, sodass der SSV-Spieler alleine auf Alexander Schaaf zusteuerte und überlegt zum Ausgleich einnetzte (55. Spielminute).

Dieser Treffer spielte dem Gastgeber in die Karten, der in der Folgezeit Oberwasser bekam. Tobias Schmidt konnte einen Rückpass nicht fachgerecht verarbeiten, sodass der Ball den durchgestarteten Offensivakteur der „Edelweißen“ erreichte. Dieser verzog aus keineswegs ungefährlicher Position aber deutlich und konnte Alexander Schaaf im Beilsteiner Tor nicht in Bredouille bringen.

Hatte Beilstein in dieser Situation noch Glück, musste unser Schlussmann kurz darauf die Kugel zum dritten Male aus den eigenen Maschen holen. Nach einer Medenbacher Ecke stahl sich ein SSV-Spieler am ersten Pfosten davon und erzielte per Kopf unbedrängt das 3:2 für die Hausherren, während die Gäste-Abwehr lediglich Spalier stand (64. Spielminute).

In der Folgezeit nahm die Begegnung an Härte zu, der Spielfluss wurde durch etliche Fouls unterbrochen und die Beilsteiner Spieler ließen sich oftmals zu Diskussionen mit dem Schiedsrichter und den Spieler der Heimelf hinreißen, was das eigene Spiel empfindlich störte, da man sich zu sehr mit anderen Dingen beschäftigte.

In der Schlussphase bäumte sich unsere Mannschaft dennoch noch einmal auf und versuchte alles, um wenigstens einen Zähler mitzunehmen. Nach einem Medenbacher Handspiel brachte Darius Herzler einen Freistoß in den Strafraum, den aber Freund und Feind verpassten, auch der nur knapp vorbeigrätschende Marcel Koob konnte dem Leder keinen entscheidenden Impuls in Richtung SSV-Gehäuse mehr verpassen.

Auch ein Freistoß des eingewechselten Sebastian Weiler verfehlte sein Ziel wenig später nur hauchdünn und flog ins Toraus.

Beilstein warf alles nach vorne, verstand es aber nicht, die guten Gelegenheiten effektiv zu nutzen. So lief unserer Elf langsam aber sicher die Zeit davon. Faruk Demirel bot sich kurz vor dem Ende noch einmal die Möglichkeit zum Ausgleich, doch unser Stürmer agierte vor dem Tor zu hektisch und verzog deutlich.

Obwohl sich der Gast in den letzten Minuten inständig bemühte und viel für den Treffer zum 3:3 investierte, sollte es schließlich bei der knappen Niederlage bleiben, da Beilstein nicht mehr ins Schwarze traf.

Dieser Misserfolg ist in doppelter Hinsicht besonders bitter: Zum einen hätte man Medenbach mit einem Sieg oder einem Remis auf Distanz halten können, nach der zwischenzeitlichen Führung wäre zumindest letzteres gewiss möglich gewesen. Zum anderen muss man sich vorwerfen lassen, ausgerechnet nach einer Standardsituation das entscheidende Gegentor kassiert zu haben, was bei besserer Defensivarbeit sicherlich vermeidbar gewesen wäre.

Auf welchem Tabellenplatz unsere Elf nun überwintert, wird sich in der kommenden Woche erweisen, wenn man die letzte Partie des Kalenderjahres bestreitet. Im Heimspiel gegen den SSC Burg II sollte die Beilsteiner Reserve nun dringend dreifach punkten, um auch im Jahre 2015 weiterhin eine gute Ausgangsposition im Kampf um Rang acht zu haben. Das Spiel gegen die Reserve der „Juno“-Kicker findet am kommenden Sonntag, dem 30.11., in der Beilsteiner Basaltarena statt und wird um 12:45 Uhr angepfiffen. Nach diesem Spiel verabschiedet sich unsere Zweite Mannschaft in die wohlverdiente Winterpause.

Unsere Erste Mannschaft gastiert am morgigen Sonntag beim starken Aufsteiger SV Herborn und ist gewillt, den Vorsprung auf die Manske-Truppe mindestens konstant zu halten. Anstoß auf dem Herborner Rehberg ist um 14:45 Uhr.

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Tobias Schmidt, Jan Schmid, Nils Neufeld, Jonathan Donner, Darius Herzler, Evgenij Huwa, Dominique Lengling, Philipp Buschmann, Marcel Koob, Norman Schuster, Sebastian Weiler und Faruk Demirel.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum