Sie sind hier: Fussball > B-Junioren > Spielberichte

Spielberichte der B-Junioren

 

Hier finden Sie die Spielberichte der B-Junioren der letzten Spielrunden:

2:3-Niederlage in Fleisbach – Starke zweite Hälfte reicht nach schwachem ersten Durchgang nicht mehr zum Punktgewinn

Spielberichte >> B-Junioren

Die B-Jugend der JSG Beilstein/Merkenbach musste am Freitagabend die erste Niederlage der laufenden Runde einstecken. Gegen den BC Sinn verlor man auf dem Fleisbacher Kunstrasenplatz mit 2:3 (0:3). Nach katastrophalen ersten 45 Minuten zeigte unsere Mannschaft nach dem Wechsel aber Moral, kämpfte sich auf 2:3 heran, stand aber letzten Endes doch mit leeren Händen da.

Nach dem ärgerlichen Punktverlust gegen Herbornseelbach wollte unsere B-Jugend die verlorenen Punkte der Vorwoche zurückholen und das Derby gegen Sinn motiviert und konzentriert angehen. Leider verpufften die Kabinenansprache und die guten Vorsätze bereits nach wenigen Minuten.

Beilstein/Merkenbach kam überhaupt nicht in die Partie, von der zuvor eingeforderten Zweikampfhärte und Laufbereitschaft war nichts zu sehen. Bereits nach fünf Minuten führten die Gastgeber mit 2:0. Dabei resultierte der Führungstreffer aus einem Steilpass, der die Stellungsfehler unserer Hintermannschaft gnadenlos aufdeckte. Als nur wenig später der zweite Treffer der Sinner fiel, merkte man unseren Spielern die Frustration deutlich an.

Obwohl die Gäste bei weitem nicht das abriefen, was sie zu leisten imstande sind, hätten auch Beilstein/Merkenbach bereits vor der Pause jubeln können, wenn – ja wenn – die eigenen Tormöglichkeiten besser genutzt worden wären. Nach wenigen Sekunden bot sich Marcel Bernwinkler die große Chance, unsere Farben gar in Führung zu bringen, er scheiterte aber aus kürzester Distanz. Die größte Möglichkeit in den ersten 40 Minuten besaß Maik Pobig, der von der rechten Außenbahn kommend alleine auf den Sinner Torsteher zulief, das Leder aber nicht an ihm vorbeischieben konnte. Auch Alec Krämer agierte in Halbzeit eins weitgehend glücklos, sodass nichts Zählbares für Beilstein/Merkenbach heraussprang.

Wie man seine Gelegenheiten effektiv nutzt, zeigte uns die Heimelf, die vor dem Pausenpfiff sogar noch Treffer Nummer drei nachlegte, sodass das Spiel zu diesem Zeitpunkt eigentlich bereits entschieden war.

Doch hatte die Kabinenpredigt offenbar Wirkung gezeigt, denn unsere Elf kam wie verwandelt aus den Katakomben. Die Aggressivität im Zweikampf, der Wille und die Einsatzbereitschaft stimmten nun und mit dem nötigen Engagement brachte man den Gastgeber nun ein ums andere Mal in Schwierigkeiten.

Dennoch dauerte es einige Zeit, bis große Chancen kreiert wurden, wenn es dann allerdings zu Torabschlüssen kam, waren diese meist aus aussichtsreicher Position. Nach einem langen Ball, der durch die Sinner Abwehr rutschte, vergab Alec Krämer so fahrlässig den Anschlusstreffer, als er lediglich das Außennetz anvisierte.

Beilstein/Merkenbach merkte aber nun endlich, dass und wie auch dieser Gegner verwundbar war und wurde mit dem 1:3 belohnt. Den schönsten Spielzug unserer Farben nutzte Maik Pobig zum ersten Treffer, nach er zuvor von Alec Krämer wunderbar in Szene gesetzt worden war. Und wenig später loderte das Feuer der Gäste noch ein wenig mehr, als erneut Maik Pobig aus dem Gewühl heraus auf 2:3 verkürzte.

Es entwickelte sich nun eine hektische und spannende Schlussphase, in der unser Team alles nach vorne warf, um sich für die Leistungssteigerung nach Wiederbeginn zu belohnen. Jannis Welsch löste einige Male seine Position als Innenverteidiger auf, um für zusätzliche Gefahr zu sorgen. Eine Serie von Freistößen kurz vor dem Ende hätte eventuell ein Tor zur Folge haben können, doch sowohl die von Cem Bakir als auch die von Tim Manske getretenen ruhenden Bälle blieben insgesamt zu harmlos, um den Sinner Schlussmann noch einmal zu überwinden.

In den letzten Minuten spielte Beilstein/Merkenbach mit offenem Visier, was den Hausherren immer wieder gefährliche Konter ermöglichte. Leon Jakob musste noch zweimal in höchster Not eingreifen und konnte den vierten Gegentreffer verhindern. Leider pfiff der Schiedsrichter das Spiel wenig später ab, sodass am Ende die knappe Niederlage zu konstatieren ist.

Eine Halbzeit zum Vergessen, eine Halbzeit, um darauf aufzubauen – so kann man das Derby zusammenfassen. Wenn unsere Mannschaft es schafft, immer die Leistung des zweiten Durchganges abzurufen, sollten noch einige Punkte möglich und das vorläufige Saisonziel – ein Platz unter den ersten vier Mannschaften – realisierbar sein. Dies wird allerdings nur gelingen, wenn sich die Leistung der ersten Halbzeit in dieser Form nicht wiederholt.

Die Möglichkeit, es besser zu machen bietet sich am kommenden Samstag, dem 22.09. Dann erwartet Beilstein/Merkenbach die Vertretung der JFV Aar. Anstoß in Merkenbach ist um 13:30 Uhr.

Zuvor finden wie immer zwei Trainingseinheiten statt, nämlich am kommenden Dienstag, dem 18.09., und am Donnerstag, dem 20.09. Trainiert wird aller Voraussicht nach in Beilstein.

Für unsere Mannschaft spielten: Leon Jakob, Niklas Dietz, Aron Müller, Jannis Welsch, Pascal Schmidt, Christopher Ströhmann, Nils Metzler, Tim Manske, Maik Pobig, Alec Krämer, Marcel Bernwinkler, Cem Bakir, Marcel Piel, Markus Bobb und Torben Warnat. Leider nicht eingesetzt werden konnte Lukas Göbel.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum