Sie sind hier: Fussball > 1. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 1. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 1. Mannschaft:

 

2:1-Sieg gegen SV Herborn! SG Beilstein/A./M. startet erfolgreich in die neue A-Liga-Saison

Spielberichte >> 1. Mannschaft

Die Erste Mannschaft der SG Beilstein/A./M. hat ihre beeindruckende Heimserie auch im ersten Pflichtspiel auf dem neuen Kunstrasenplatz ausgebaut. Am heutigen Sonntag besiegte die Truppe von Trainer Rainer Wölfert zum Saisonauftakt der A-Liga Dillenburg den starken Aufsteiger SV Herborn mit 2:1 (0:0) und feierte so einen Start nach Maß. Nach guter, aber torloser erster Hälfte brachte Norman Schuster unsere Farben auf die Siegerstraße, nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich musste man aber bis zum erlösenden Siegtor durch Constantin Kunz ein wenig zittern. Herborn präsentierte sich weniger durchschlagskräftig als erwartet, hätte mit etwas mehr Glück aber durchaus einen Zähler aus der Basaltarena entführen können. Aufgrund der kämpferischen Leistung der Hausherren und der optischen Überlegenheit geht der Beilsteiner Sieg alles in allem aber in Ordnung.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich in der Anfangsphase eine ausgeglichene Partie. Beilstein war bemüht, den Rhythmus zu finden, der Gäste aus der Bärenstadt traten zunächst willensstark auf und wollten der Heimelf den sprichwörtlichen Schneid abkaufen, was sich auch durch harte Zweikämpfe manifestierte.

Unsere Mannschaft kam aber zunehmend besser ins Spiel und erarbeitete sich auch die ersten Tormöglichkeiten. Nach einer Freistoßflanke von Dennis Kunz verlängerte Christian Unzeitig in Richtung langes Eck, wo Constantin Kunz das Leder artistisch auf das Herborner Gehäuse zirkelte, unglücklicherweise jedoch am Pfosten scheiterte.

Wenig später strich ein Distanzschuss von Fabrice Reinhardt knapp am Tor der Gäste vorbei, auch ein Kopfball von Otto Hofman, der nach einer Flanke von Dennis Kunz zum Abschluss kam, geriet zu zentral, sodass der Herborner Keeper keine Mühe mit dem harmlosen Ball hatte.

Dass der Aufsteiger aber stets gefährlich war, sollte sich kurz darauf zeigen, als sich die Manske-Truppe wunderbar durch das Mittelfeld kombinierte und dann in die Nahtstelle der Beilsteiner Abwehr spielte. Der Herborner Stürmer tauchte frei vor Marvin Schuster auf, doch unser Torsteher hatte glänzend mitgespielt, war aus seinem Kasten herausgeeilt und konnte den Torschuss in solch hervorragender Manier vereiteln, dass das Leder lediglich auf das Tordach fiel.

Nach diesem Schrecken übernahm der Gastgeber aber wieder die Kontrolle über das Geschehen. Nach einem Angriffszug über rechts bediente Dennis Kunz Christian Unzeitig im Rücken der Abwehr, unser Stürmer benötigte aber einen Augenblick zu lange für den Abschluss, sodass es beim 0:0 blieb.

Als Otto Hofman wenig später zu einem Solo ansetzte und im Strafraum zu Fall kam, hatten zahlreiche Beilsteiner Anhänger den Elfmeterschrei auf den Lippen, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm.

Die bis dato größte Chance resultierte aus dem guten Pressing von Christian Unzeitig: Dieser setzte den Torwart der Bärenstädter nach einem Rückpass so unter Druck, dass er den Befreiungsschlag abblocken und den Ball erkämpfen konnte. Im Folgenden legte er das Spielgerät mustergültig für den eingelaufenen Fabrice Reinhardt auf, welcher aus zentraler Position im Strafraum das fast leere Tor verfehlte. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hätte die SG Beilstein/A./M. führen müssen.

Kurz vor dem Seitenwechsel agierte Norman Schuster etwas zu hektisch, als er von rechts kommend am Kasten vorbeizielte.

Doch auch auf der Gegenseite hätte noch ein Treffer fallen können. Nach einem Fehler von Joshua Sattler im Spielaufbau überbrückte Herborn mit einem schnellen Diagonalpass den sich bietenden Freiraum in der Beilsteiner Defensive, doch der Stürmer, der freistehend vor Marvin Schuster zum Abschluss kam, konnte das Runde ebenfalls nicht im Eckigen versenken, sodass es beim torlosen Remis zur Pause blieb.

Nach Wiederbeginn drückte die Heimelf nach wie vor auf das Führungstor, ohne jedoch zunächst größere Gelegenheiten zu generieren. Sieben Minuten dauerte es bis zur ersten nennenswerten Chance und prompt konnten sich die Beilsteiner Zuschauer über den ersten Pflichtspieltreffer auf dem neuen Kunstrasen freuen: Nach einem Ballgewinn von Viktor Hofman brachte dieser Dennis Kunz ins Spiel, der das Leder direkt in den Lauf von Fabrice Reinhardt legte. Letzterer brach auf der rechten Außenbahn bis zur Torauslinie durch und bediente Norman Schuster im Sturmzentrum, der aus kürzester Entfernung keine Mühe hatte, zur verdienten Führung einzunetzen.

In der Folgezeit hätte unsere Mannschaft den zweiten und damit wohl schon spielentscheidenden Treffer nachlegen können, vergab jedoch zwei gute Möglichkeiten. Zunächst scheiterte Norman Schuster – von Felix Danneberg auf die Reise geschickt – an der guten Parade des Herborner Schlussmannes, auch der Nachschuss von Otto Hofman führte nicht zum gewünschten Erfolg, anschließend verzog Dennis Kunz nach einem missglückten Abstoß nur denkbar knapp.

Dieses Auslassen guter Chancen sollte sich wenig später rächen: Die Beilsteiner Defensive konnte eine unübersichtliche Spielsituation nicht entscheidend klären, sodass der SVH den Ball zurückgewinnen konnte. Ein wunderbarer Diagonalpass in den Rücken unserer Abwehr spielte den Herborner Außenspieler frei, welcher das Spielgerät an der Fünfmeterraumlinie direkt querlegte und dort den Teamkameraden fand, der den Ball aus kurzer Distanz ins Tor streichelte – 1:1 (59. Spielminute). Marvin Schuster war bei diesem Treffer machtlos, da er auf dem falschen Fuß erwischt wurde.

Im Anschluss musste Beilstein ein wenig das Glück bemühen, um nicht in Rückstand zu geraten. In der stärksten Phase des letztjährigen B-Liga-Meisters ergaben sich zwei Gelegenheiten, die durchaus zu einem anderen Verlauf der Partie hätten führen können. So traf ein Herborner Spieler, der sich gegen die kurzzeitig unorganisierte Beilsteiner Abwehr durchgesetzt hatte, wenig später nur das Quergestänge. Auch eine Flanke von links sorgte für Gefahr, doch der völlig freistehende SVH-Akteur trat sechs Meter vor dem Kasten am Ball vorbei, sodass es weiterhin beim Remis blieb.

Doch Beilstein überstand diese kritische Phase nicht nur, sondern schlug praktisch im Gegenzug selbst eiskalt zu. Nach einem von Fabrice Reinhardt getretenen Eckstoß ließ der Torsteher des Aufsteigers das Spielgerät unkoordiniert fallen, sodass der Ball vor die Füße unseres mitaufgerückten Innenverteidigers Constantin Kunz fiel. Dieser nahm das Geschenk dankend an, legte sich den Ball noch einmal wunderbar quer und schob zum vielumjubelten 2:1 unter die Latte ein (64. Spielminute).

Nach der nun folgenden Umstellung – Dennis Kunz übernahm den Posten in der zentralen Defensive von Joshua Sattler – agierte Beilstein wieder viel sicherer und war nun fest entschlossen, die drei Punkte zum Saisonauftakt einzufahren.

In der Defensive ließ der Hausherr in den letzten 20 Minuten kaum noch etwas zu, das absolute Aufbäumen der Manske-Truppe blieb aus. Stattdessen hatte Beilstein weitere Möglichkeiten, auf 3:1 zu stellen. Ein Foulspiel an Max Freimüller fand wohl knapp innerhalb des Strafraumes statt, doch der Schiedsrichter entschied nur auf Freistoß. Wenig später scheiterte Evgenij Huwa, als sein Schuss nach einem schönen Angriff über rechts gerade noch abgeblockt wurde. Eine beinahe identische Situation ergab sich kurz vor dem Ende auch noch für Christian Unzeitig, doch auch hier fand der Ball nicht den Weg in die Maschen.

In den letzten Minuten ergaben sich noch einige Standardsituationen für die Gäste, doch sämtliche Freistöße brachten die Beilsteiner Hintermannschaft nicht mehr in Gefahr. Am Ende spielte unser Team die Führung souverän nach Hause, auch weil sich der Aufsteiger durch Undiszipliniertheiten noch selbst schwächte und nach zwei Ampelkarten die Begegnung mit neun Spielern beenden musste.

So blieb es nach 90 Minuten beim knappen, aber keineswegs unverdienten Sieg unserer Elf. Sicherlich hatte man phasenweise das Quäntchen Glück auf seiner Seite und auch im eigenen Spiel gibt es gewiss noch Luft nach oben, dennoch kann man den Saisonstart als geglückt bezeichnen. Der SV Herborn wird auch in der A-Liga eine gewichtige Rolle spielen, der Heimsieg gegen den ambitionierten Aufsteiger fällt also keineswegs unter die Rubrik Pflichtsieg. Es bleibt zu hoffen, dass sich die SG Beilstein/A./M. in den kommenden Wochen mehr und mehr einspielen wird, sodass hoffentlich weitere Erfolge folgen werden.

Die nächste Partie in der A-Liga steht für unsere Farben am kommenden Sonntag, dem 10.08., auf dem Programm, wenn man zur SG Roth/Simmersbach reist. Das Spiel findet auf dem Rasenplatz in Eschenburg-Roth statt und wird um 15:00 Uhr angepfiffen.

Zuvor steht jedoch noch die zweite Pokalrunde auf dem Programm, in welcher Beilstein am kommenden Mittwoch, dem 06.08., auf den SV Oberscheld treffen wird. Anstoß im Dillenburger Stadtteil ist um 19:00 Uhr.

Tags zuvor bestreitet auch unsere Zweite Mannschaft ihr erstes Pflichtspiel der laufenden Runde, wenn man im Rahmen des Reservepokals auf die SG Eibach/Nanzenbach II trifft. Die Partie, die in Nanzenbach stattfindet, beginnt ebenfalls um 19:00 Uhr.

Für unsere Mannschaft spielten: Marvin Schuster, Viktor Hofman, Constantin Kunz, Joshua Sattler, Jonathan Donner, Otto Hofman, Max Freimüller, Evgenij Huwa, Philipp Jäger, Fabrice Reinhardt, Dennis Kunz, Christian Unzeitig, Norman Schuster und Felix Danneberg.

 

 

Zurück

 

  Shopping

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 
 

 Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum