Sie sind hier: Fussball > 1. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 1. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 1. Mannschaft:

 

2:0-Heimsieg – SG Beilstein/A./M. kämpft SV Niederscheld nieder

Spielberichte >> 1. Mannschaft

Auch ohne den im Urlaub befindlichen Trainer Rainer Wölfert konnte die Erste Mannschaft der SG Beilstein/A./M. am heutigen Sonntag ein Erfolgserlebnis feiern. Gegen den Kreisoberliga-Absteiger SV Niederscheld behielt man in einer hart umkämpften und phasenweise unfairen Partie mit 2:0 (1:0) die Oberhand. Eine Standardsituation brachte unsere Farben in Führung, Norman Schuster sorgte gut 20 Minuten vor Spielende für die Entscheidung. Es wäre gar ein höherer Sieg möglich gewesen, doch der Gastgeber ließ in der Schlussphase noch einige gute Konterchancen aus.

Von Beginn an entwickelte sich auf dem Kunstrasenplatz der Beilsteiner Basaltarena ein enges und intensives A-Liga-Spiel. In den ersten Minuten agierte unsere Mannschaft konzentriert  und überlegt, ohne sich allerdings gute Möglichkeiten zu erarbeiten. Dass diese Begegnung auch von Härte geprägt sein würde, erahnte man bereits am ersten Foulspiel eines Niederschelder Akteurs, das eigentlich eine Verwarnung hätte nach sich ziehen müssen, doch der Unparteiische verzichtete auf diese persönliche Strafe und trug so mit dazu bei, dass in etlichen Spielsituationen ein unfaires und überhartes Einsteigen an der Tagesordnung war.

Nach einigen Minuten des fußballerischen Abtastens visierte Fabrice Reinhardt erstmals das gegnerische Gehäuse an, doch blieb dieser Abschluss noch recht ungefährlich.

Immer dann, wenn Beilstein die Defensive der Gäste und insbesondere deren Keeper unter Druck zu setzen wusste, ergaben sich Möglichkeiten. So erkämpfte sich unsere Elf das Leder, welches im Anschluss zu Norman Schuster kam, dessen Schuss von der Strafraumkante aber den Niederschelder Schlussmann nicht ernsthaft fordern konnte.

Dass auch die Truppe von Trainer Arnd Rübsamen offensiv etwas zu bieten hat, zeigte sich wenig später in gleich zwei Situationen. Zunächst zog der Niederschelder Rechtsaußen aus gut 20 Metern ab, doch die Kugel wurde von einem Beilsteiner Spieler abgefälscht und so zur Ecke gelenkt.

Kurz darauf hätte ein Abstimmungsproblem in der Beilsteiner Hintermannschaft fast zum 0:1 geführt. Nach einem hohen Anspiel in den Sechzehnmeterraum waren sich Nico Langner und Torwart Marvin Schuster uneins, wer zum Ball gehen sollte, sodass ein Niederschelder Stürmer dazwischenspritzen und das Leder über Marvin Schuster hinweg in Richtung Tor lupfen konnte. Glücklicherweise konnte unser Schlussmann mit den Fingerspitzen Schlimmeres verhindern, der Ball konnte von einem Abwehrspieler noch vor der Linie aus der Gefahrenzone geklärt werden.

Gerade als man das Gefühl hatte, dass Niederscheld stärker würde, schlug der Hausherr eiskalt zu: Nach einer Freistoßflanke von Roger Garcia Hortigosa aus dem Halbfeld flog Kevin Becker im Strafraum in sehenswerter Manier in den Ball und nickte aus gut acht Metern zur Beilsteiner Führung ein.

Unsere Mannschaft hätte kurz darauf gar nachlegen können, als das Spielgerät nach einem Ballgewinn direkt zu Norman Schuster und von dort in den Lauf von Felix Danneberg gelegt wurde, welcher aus spitzem Winkel den SVN-Keeper prüfte. Dieser konnte den zu ungenauen Schuss aber zur Ecke klären.

Doch auch der Kreisoberliga-Absteiger blieb durchaus gefährlich, profitierte aber auch von einigen Unachtsamkeiten in der Hintermannschaft der Hausherren. Nach einem Fehlabspiel von Nico Langner in unmittelbarer Tornähe rauschte die folgende flache Hereingabe an Freund und Feind vorbei.

Die beste Chance der Gäste bot sich nach einem ruhenden Ball, als der Niederschelder Spieler die Kugel aus gut 18 Metern ans Außennetz zirkelte.

Aber auch die Beilsteiner Fans hatten wenig später den erneuten Torschrei auf den Lippen, als eine beinahe identische Kombination wie beim Führungstreffer um ein Haar das 2:0 bedeutet hätte: Wieder brachte Roger Garcia Hortigosa einen Freistoß scharf nach innen und abermals konnte sich Kevin Becker von seinem Bewacher absetzen. Dessen Kopfball, ein tückischer Aufsetzer, konnte der Niederschelder Torsteher mit einer großartigen Parade zur Ecke klären. Diese wiederum führte Constantin Kunz schnell aus und bot damit Felix Danneberg die Möglichkeit zum Torschuss, doch sein Abschluss flog am langen Pfosten vorbei.

Unmittelbar im Anschluss beendete der Referee die erste Halbzeit. Beilstein konnte den besseren Beginn für sich beanspruchen, ließ den Gast im weiteren Verlauf aber besser ins Spiel kommen. Leider stand auch der Mann in Schwarz des Öfteren im Mittelpunkt, der die überharte Gangart beider Teams nicht mit den notwendigen gelben Karten ahndete, sodass die Partie nach dem Wechsel nochmals an Härte zulegen sollte.

Auch nach Wiederbeginn blieb es ein kampfbetontes und enges Spiel, in dem beide Mannschaften dem Gegner wenige Räume boten. Beilstein hatte dennoch die erste gefährliche Torannäherung zu verzeichnen, als Norman Schusters Diagonalpass den freistehenden Kevin Becker auf der rechten Außenbahn erreichte, doch dessen Querpass geriet zu ungenau, sodass kein potentieller Abnehmer im Zentrum an den Ball kam.

Leider fokussierte sich die Begegnung in der Folgezeit auf rüde Attacken vor allem der Niederschelder Akteure, gerade unser spanischer Mittelfeldspieler Roger Garcia Hortigosa wurde gleich mehrfach Opfer brutaler Foulspiele. Doch in beiden Fällen entschied der überforderte Schiedsrichter nicht auf Platzverweis, sondern beließ es zum Unverständnis aller jeweils beim gelben Karton.

Roger Garcia Hortigosa ließ sich trotz dieser Spielweise des Gegners nicht beeindrucken und konnte seine Klasse immer wieder aufblitzen lassen. So hatte er beispielsweise das 2:0 auf dem Fuß, als Norman Schuster einen langen Abschlag seines Bruders genau in dessen Lauf verlängerte, doch Roger Garcia Hortigosa scheiterte freistehend vor dem Niederschelder Torsteher.

Der nach wie knappe Spielstand hielt die Hoffnungen der Gäste auf einen Punktgewinn aufrecht. Immerhin punktuell wusste Niederscheld auch fußballerisch zu überzeugen und prüfte Marvin Schuster mit einem fulminanten Kopfball nach einem Eckstoß, den unser Schlussmann jedoch sicher per Faustabwehr klären konnte.

Gute 20 Minuten vor dem Ende durfte Beilstein dann aber doch jubeln: Eine sehenswerte Kombination über Fabrice Reinhardt und Felix Danneberg leitete letzterer zu Norman Schuster weiter. Unser Stürmer konnte im Strafraum die Kugel annehmen, schlug einen Haken um seinen Gegenspieler und vollendete mit der Fußspitze unter die Latte – 2:0!

In der Folgezeit dominierte Beilstein das Geschehen, verdiente sich die Führung nun vollends und hätte bei besserer Chancenverwertung gar höher gewinnen können.

Eine Flanke von Felix Danneberg fand Roger Garcia Hortigosa, welcher sich im Zentrum hochschraubte, dessen Kopfball aber recht deutlich über die Querlatte flog. Auch der Passgeber hatte kurz darauf den dritten Treffer auf dem Fuß, als er von Darius Herzler an der Strafraumkante bedient wurde, doch seine Direktabnahme geriet ein wenig zu hoch.

Wenig später feierten die Beilsteiner Zuschauer bereits ein weiteres Tor, doch der Unparteiische hatte etwas dagegen: Nach einem langen Ball erlief Darius Herzler gegen den herausgeeilten Gäste-Torwart das Leder, legte von der Torauslinie mit viel Übersicht zurück zu Roger Garcia Hortigosa, welcher direkt zum freistehenden Felix Danneberg durchsteckte. Dieser wusste zwar aus kürzester Distanz einzunetzen, doch der Referee hatte beim letzten Pass – überaus fragwürdig – eine Abseitsstellung erkannt.

Niederscheld hatte sich nun offenbar mit der Niederlage abgefunden und ließ der Heimelf zu viel Platz, den diese allerdings nur unzureichend zu nutzen verstand. So bediente Felix Danneberg den aus abseitsverdächtiger Position startenden Darius Herzler, doch anstatt frei vor dem Keeper selbst den Abschluss zu suchen, legte er noch einmal für Roger Garcia Hortigosa auf, welcher sich nun tatsächlich im Abseits befand, sodass der Treffer nicht zählte.

Dennoch verwaltete unsere Mannschaft den knappen Vorsprung souverän und musste nur in der Nachspielzeit noch einmal um die weiße Weste bangen: Nach einem Eckstoß der Niederschelder segelte Marvin Schuster unter der Hereingabe hindurch, sodass ein Gäste-Akteur am zweiten Pfosten zum Abschluss kam. Doch Kevin Becker rettete in höchster Not auf der Linie und lenkte das Spielgerät per Kopf aus der Gefahrenzone.

Wenige Sekunden später beendete der Unparteiische die Partie, die aufgrund seines zu zögerlichen Einschreitens diesen überharten Verlauf nahm. Bezeichnenderweise musste Fabrice Reinhardt kurz vor dem Ende nach einem rüden Tritt seines Gegenspielers das Feld vorzeitig verlassen. Hier bleibt nur zu hoffen, dass sich die Verletzung als weniger schlimm herausstellt.

Die SG Beilstein/A./M. bleibt nach diesem hart erkämpften, aber keineswegs unverdienten Sieg weiterhin Tabellenführer der A-Liga-Dillenburg und scheint an diesem Wochenende von den Ergebnissen der direkten Konkurrenten zu profitieren. Dennoch wird unsere Elf auch am kommenden Sonntag wieder eine kompakte Mannschaftsleistung benötigen, um weitere drei Punkte einzufahren, trifft man doch am 26.10. auf den ambitionierten Aufsteiger Türkgücü Dillenburg. Die Partie auf der Dillenburger Bleiche wird um 15:00 Uhr angepfiffen. Unsere Reserve gastiert bereits ab 13:15 bei der Zweitvertretung des TSV Bicken.

Für unsere Mannschaft spielten: Marvin Schuster, Viktor Hofman, Constantin Kunz, Nico Langner, Philipp Jäger, Jonathan Donner, Kevin Becker, Felix Danneberg, Fabrice Reinhardt, Roger Garcia Hortigosa, Norman Schuster, Oriol Melchor und Darius Herzler.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum