Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

1:5! – Beilsteiner Reserve legt Grundstein für ungefährdeten Sieg in der ersten Hälfte

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Auch der SSV Medenbach II war am heutigen Tage nicht in der Lage, die Erfolgsserie der Zweiten Mannschaft der SG Beilstein/A./M. zu stoppen. Unsere Elf siegte mit 1:5 und bot vor allen Dingen in der ersten Halbzeit ansehnlichen Offensivfußball. Dank der 1:4-Pausenführung konnte man nach Wiederbeginn ein wenig zurückschalten und die Partie fast nach Belieben kontrollieren.

Die Begegnung unserer Reserve gegen die Zweitvertretung des SSV Medenbach begann äußerst schleppend, gut und gerne zehn Minuten gingen – abgesehen von einer turnerischen Einlage von Tobias Schmidt – ohne nennenswerte Aktionen ins Land. Beide Teams neutralisierten sich zunächst, ehe der verlustpunktfreie Tabellenführer die Initiative übernahm.

Der erste Torabschluss war Philipp Jäger vorbehalten, als er nach Vorarbeit von Philipp Buschmann am linken Eck des Fünfmeterraumes abzog, der Medenbacher Keeper nach einer kurzen Unsicherheit aber entschlossen zupackte. Was sich in dieser Szene bereits andeutete, sollte später noch Gewissheit werden, denn der Schlussmann der Hausherren sollte nicht seinen besten Tag erwischen.

Kurz darauf verpasste unsere Mannschaft das mögliche 0:1, als eine Beilsteiner Ecke ein Tohuwabohu im Medenbacher Strafraum verursachte, doch weder Jonathan Enners noch Darius Herzler noch Marco Petri kamen zu einem kontrollierten Torabschluss.

Man brauchte dieser vergebenen Möglichkeit jedoch nicht lange nachzutrauern, denn wenig später stellte der Favorit die Weichen auf Sieg: Ein Traumpass von Dirk Sauer sezierte die Abwehr der „Edelweißen“, Philipp Jäger war auf der linken Außenbahn durchgestartet und wollte vermutlich flanken, stattdessen fand das Leder den Weg ins Tor. Dem Torwart des SSV kommt hierbei eine erhebliche Mitschuld zu, ließ er den eigentlich harmlosen Versuch doch einfach durch die Finger ins lange Eck rutschen.

Dass Medenbach in der Offensive durchaus etwas zu bieten hatte, deutete sich im Anschluss das erste Mal an. Der Stürmer der Heimelf erkämpfte gegen den zu passiven Darius Herzler den Ball an der Torauslinie, seinen schönen Querpass konnte der Teamkollege jedoch aus aussichtsreicher Position nicht im Gehäuse von Alexander Schaaf unterbringen, da er das Spielgerät nicht richtig traf.

Ein wunderbarer Angriff führte dann zum 0:2 für unsere Farben: Ein Befreiungsschlag von Darius Herzler wurde zu Marco Petri verlängert, welchen einen feinen Sololauf auf der rechten Seite ansetzte. Aus vollem Lauf brachte er eine sensationelle in die Mitte, die über den herauslaufenden Torsteher hinweg segelte und Philipp Buschmann am langen Pfosten fand, der ohne Probleme einnicken konnte.

In der Folgezeit sollte vermehrt Alexander Schaaf im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Zunächst parierte er einen Freistoß des SSV sicher, musste kurze Zeit später aber seine ganze Klasse aufbieten, um das 1:2 zu verhindern. Ein Eckstoß der „Edelweißen“ wusste Tobias Schmidt nicht weit genug zu klären, ein Spieler der Gastgeber zog unvermittelt aus der Distanz ab. Das Leder wurde gleich zweimal abgefälscht, Alexander Schaaf aber tauchte in die bedrohte Ecke ab und lenkte die Kugel in unnachahmlicher Manier noch um den Pfosten.

Aber auch unsere Mannschaft spielte weiter nach vorne. Philipp Buschmann vergab das 0:3, als er von Dirk Sauer, der nach einem Zweikampf bereits am Boden gelegen hatte, geistesgegenwärtig aber wieder aufgestanden war und weitergespielt hatte, bedient wurde, freistehend aus neun Metern aber deutlich zu hoch zielte.

Der Passgeber selbst hätte wenig später das dritte Beilsteiner Tor erzielen müssen, doch nach einer butterweichen Flanke von Philipp Jäger, wählte Dirk Sauer den Abschluss per Fuß anstatt per Kopf, sodass das Spielgerät hauchdünn am langen Eck vorbeisegelte.

War die Defensivleistung der Gastgeber überschaubar, setzte man offensiv immer wieder Nadelstiche und kam auch nicht unverdient auf 1:2 heran: Zunächst reagierte Alexander Schaaf gleich doppelt in Weltklasse-Manier, als er anfangs per Faust-, direkt im Anschluss per Fußabwehr den Einschlag verhinderte, doch da unsere Defensive die Situation nicht bereinigen konnte, kam ein Medenbacher Spieler aus 18 Metern zum Abschluss. Die Kugel senkte sich unhaltbar für Alexander Schaaf zum Anschlusstreffer in die Maschen.

Doch unsere Fans mussten nicht lange zittern, denn bereits wenige Zeigerumdrehungen später stellte Jonathan Enners den alten Abstand wieder her. Einen von Dirk Sauer getretenen Freistoß konnte die Medenbacher Abwehr nur unzureichend klären, Enners kam an der Strafraumgrenze an den Ball und löffelte diesen auf kuriose Art und Weise ins Tor. Auch hier machte der SSV-Schlussmann keine gute Figur, da auch dieser Schuss alles andere als unhaltbar schien.

Damit noch nicht genug, denn bereits vor Ende des ersten Durchgangs sollte mit Treffer zum 1:4 der sprichwörtliche Drops bereits gelutscht sein. Nach einem traumhaften Konter erhöhte Philipp Buschmann den Spielstand. Zuvor hatte Philipp Jäger im Zentrum viel Platz und setzte Buschmann mit einem herrlichen Diagonalpass in Szene. Unser Stürmer nahm den Ball technisch perfekt mit, lief alleine auf den Keeper der „Edelweißen“ zu und schob routiniert zur Vorentscheidung ein.

Ein zu hoch angesetzter Freistoß der Hausherren war die letzte nennenswerte Szene der ersten Halbzeit. Mit einer deutlichen Führung gingen unsere Mannen in die Kabine.

Nach Wiederbeginn gelang dem heute einmal mehr groß aufspielenden Philipp Buschmann gar der Treffer zum 1:5, in der Folgezeit verwaltete unsere Elf das Geschehen souverän.

Diese Einstellung führte dazu, dass wenige gefährliche Aktionen rund um die beiden Strafräume zu notieren waren. Beilstein beschränkte sich bei den eigenen Offensivaktionen auf einige seltene Konter, die allerdings oftmals nicht präzise zu Ende gespielt wurden. Philipp Jäger fand beispielsweise bei einem vielversprechenden Angriff den freistehenden Jan Herr in der Mitte nicht, sondern holte lediglich einen Eckstoß heraus, der nichts einbrachte.

Mitte der zweiten Hälfte wurde der SSV Medenbach noch einmal stärker und schnürte unsere Mannschaft phasenweise in der eigenen Hälfte ein. Bei zwei Eckstößen musste man die Luft anhalten, da der Anschlusstreffer hier in greifbare Nähe rückte, mit Glück und Geschick ließ unsere Abwehr aber kein weiteres Gegentor zu.

Gegen Ende der Partie befreite sich Beilstein wieder vom Druck der Hausherren, ohne dabei aber zu größeren eigenen Gelegenheiten zu kommen.

Letztlich plätscherten die letzten Minuten dieser häufig einseitigen Begegnung vor sich hin, sodass es beim 1:5 bleiben sollte. Die größere Qualität unserer Spieler hat sich am Ende durchgesetzt, wobei man den Gastgebern durchaus gelungene Ansätze attestieren kann. Dennoch bleibt Beilstein II in der A-Liga-Reservemeisterschaft das Maß aller Dinge und ziert mit der idealen Ausbeute von 45 Punkten nach 15 Spielen weiterhin die Tabellenspitze.

Am kommenden Wochenende hat unsere Reserve spielfrei und greift erst wieder am Sonntag, dem 01.12., ins Geschehen ein, wenn man bei der Zweitvertretung des FC Eintracht Haiger gastiert. Anstoß auf dem Haarwasen wird um 12:15 Uhr sein. Der aktuelle Tabellenvierte ist sicherlich ein harter Brocken und wird Beilstein alles abverlangen. Es bleibt abzuwarten, ob man die weiße Weste wird wahren können.

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Tobias Schmidt, Tobias Unzeitig, Jan Schmid, Darius Herzler, Nick Fingerhut, Dirk Sauer, Marco Petri, Philipp Jäger, Jonathan Enners, Philipp Buschmann, Jan Herr und Emre Yaman.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum