Sie sind hier: Fussball > 2. Mannschaft > Spielberichte

Spielberichte der 2. Mannschaft

 

Hier finden Sie die Spielberichte der 2. Mannschaft:

1:3-Pleite in Donsbach – Beilsteiner Reserve bringt sich selbst um den Lohn der Arbeit

Spielberichte >> 2. Mannschaft

Die Zweite Mannschaft der SG Beilstein/A./M. unterlag am heutigen Sonntag trotz eines couragierten Auftrittes dem SSV Donsbach mit 1:3 (1:1). Nach einer vergebenen Großchance in der Anfangsphase musste unsere Elf lange einem Rückstand nachlaufen, ehe Evgenij Huwa kurz vor der Pause egalisieren konnte. Beilstein kam gut aus der Kabine und hatte das 2:1 auf dem Fuß, doch zwei individuelle Fehler ermöglichten den Haselkickern letztlich den Sieg.

Aufgrund einiger Unwägbarkeiten beim Erstellen des korrekten Spielberichts begann die heutige Partie auf dem Donsbacher Hartplatz mit über zehnminütiger Verspätung, hielt dann aber bereits nach wenigen Sekunden die erste glasklare Torchance für die SG Beilstein/A./M. II bereit. Nach einem Fehler in der Abwehr der Hausherren brach Andy Happel auf der rechten Außenbahn bis zur Grundlinie durch und flankte aus vollem Lauf mustergültig in die Mitte. Evgenij Huwa konnte sich völlig ungestört in die Luft schrauben, setzte den Kopfball aus vier Metern jedoch knapp über die Querlatte. Mit ein wenig mehr Kaltschnäuzigkeit hätte die Truppe von Dirk Sauer den Aufstiegsaspiranten frühzeitig schocken können.

Aber auch die erste Torannäherung der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Ein Drehschuss eines SSV-Akteurs aus sechzehn Metern war aber leichte Beute für unseren Torsteher Alexander Schaaf.

Doch bereits mit dem nächsten Angriff schlugen die Donsbacher erstmals zu: Nach einem Einwurf von der linken Seite setzte sich ein Akteur der Heimelf gekonnt durch und flankte das Leder von der Torauslinie scharf nach innen. Alexander Schaaf verpasste die Kugel, doch Alexander Konetschny konnte das Spielgerät zunächst mit dem Rücken von der Torlinie fernhalten, doch den freien Abpraller nutzte ein Donsbacher Spieler, indem er aus der Drehung flach ins lange Eck einschoss.

Doch auch der Gast blieb anfangs durchaus gefährlich. Nach einem Ballgewinn kombinierten sich Dominique Lengling und Evgenij Huwa sehenswert durch die Abwehrreihen der Haselkicker, doch der finale Querpass von Dominique Lengling geriet für den im Zentrum lauernden Philipp Buschmann ein wenig zu lang.

Unser Stürmer  hatte wenig später erneut Pech, als er eine Freistoßflanke von Dirk Sauer aus dem Halbfeld nur knapp verpasste.

Nach diesen ereignisreichen Minuten verflachte die Partie. Lange Zeit tat sich vor beiden Toren herzlich wenig, auch weil viele technische Ungenauigkeiten einen Spielfluss nicht zustande kommen ließen.

Die wenigen Zuschauer wurden dann aber mit einer hochkarätigen Möglichkeit der Dillenburger Stadtteilkicker wieder geweckt: Bei einem über den rechten Flügel vorgetragenen SSV-Angriff behauptete sich der Spieler der Heimelf im Laufduell gegen Darius Herzler und brachte das Spielgerät flach in die Gefahrenzone. Der Donsbacher Stürmer bugsierte das Leder allerdings auf kuriose Weise über die Latte. Beilstein hatte Glück, dass es zu diesem Zeitpunkt nicht 2:0 stand, da das Leder abgefälscht wurde und Alexander Schaaf kurzzeitig den Ball aus den Augen verloren hatte und nicht entscheidend hätte eingreifen können.

In dieser Phase war die Truppe von Trainer Oliver Grötzinger unserer Mannschaft klar überlegen, was sich auch in einer vermehrten Anzahl an Abschlüssen widerspiegelte. So segelte ein Eckstoß in Richtung zweiter Pfosten, wo ein SSV-Akteur weitgehend unbedrängt aufs Tor köpfen konnte, doch Alexander Schaaf lenkte das Leder gerade noch zur nächsten Ecke über das Quergestänge. Aber auch die folgende Hereingabe sorgte für Gefahr, als ein Donsbacher Spieler sich am langen Eck freistahl, per Kopf aber nur das Außennetz anvisierte.

Beilstein überstand mit Glück und Geschick die Donsbacher Drangphase und schlug kurz vor dem Pausentee selbst eiskalt zu: Nach einem hohen, zentral gespielten Pass entschied Dominique Lengling das entscheidende Kopfballduell und bediente so den startenden Evgenij Huwa, welcher alleine auf den SSV-Keeper zusteuerte und humorlos zum Ausgleich einschoss – 1:1 (44. Spielminute).

Im Anschluss ergab sich sogar noch eine weitere Einschussgelegenheit für unsere Farben, doch nach einem Steilpass kam Philipp Buschmann einen Schritt zu spät, sodass der Torwart das Leder aufnehmen konnte.

Beim Stande von 1:1 ging es demzufolge in die Kabinen. Nach der guten Chance zu Beginn überließ Beilstein den Hausherren zu sehr die Kontrolle über das Geschehen. Doch da Donsbach einige gute Möglichkeiten nicht zu nutzen wusste, Beilstein seinerseits einen guten Angriff überlegt abschloss, ging der Pausenstand durchaus in Ordnung.

Die ersten Minuten nach Wiederbeginn gehörten ganz klar den Gästen, die den Auftrieb des Ausgleichstreffers in die zweite Hälfte mitgenommen zu haben schienen. Bereits nach wenigen Sekunden konnte sich Evgenij Huwa bis zur Grundlinie durchsetzen, sein Rückpass fand Andy Happel, dessen Direktabnahme indes deutlich über den Donsbacher Kasten flog.

Doch eine weitere gute Aktion sollte folgen: Eine feine Kombination über Andy Happel und Alexander Konetschny führte zu einer flachen Hereingabe von der rechten Seite, sodass Philipp Buschmann im Sechzehnmeterraum zum Abschluss kommen konnte, doch sein Schuss blieb zu unplatziert und stellte den Schlussmann der Heimmannschaft nicht vor Probleme.

Praktisch aus dem Nichts fiel dann auf der Gegenseite die Führung für den SSV: Ein lang getretener Freistoß aus dem Mittelfeld schien ins Toraus zu fliegen, doch während die Beilsteiner Defensivspieler abschalteten, ging ein Donsbacher Akteur dem Leder nach, manövrierte den sich noch im Spielfeld befindenden Ball gerade noch nach innen und fand seinen Mitspieler, der direkt abschloss und per Aufsetzer ins linke Eck traf – 2:1!

Beilstein suchte eine Antwort auf diesen überflüssigen Rückstand und meldete sich mit einer verunglückten Flanke von Andy Happel zurück, die sich zum Erstaunen aller auf die Latte senkte.

In einer nun immer hektischer werdenden Begegnung kam Darius Herzler kurz darauf zu einem nennenswerten Abschluss aus 18 Metern, der den Donsbacher Torhüter jedoch nicht ernsthaft in Bredouille brachte.

Gerade hatte man das Gefühl, dass die SG Beilstein/A./M. II möglicherweise noch einen Zähler mitnehmen könnte, da entschied ein Aussetzer unseres Keepers die Partie endgültig. Alexander Schaaf pflückte einen schwachen Freistoß sicher herunter und wollte mit einem schnellen Abschlag das Beilsteiner Offensivspiel ankurbeln. Dabei wurde er leicht von einem Donsbacher Spieler behindert, sodass unser Torwart gegen den von hinten kommenden Gegner völlig unnötig das Bein ausfuhr und diesen über die Klinge springen ließ. Da diese Aktion natürlich im Strafraum stattfand, entschied der Unparteiische zu Recht auf Elfmeter für die Heimelf. Nachdem der Referee das sich bildende Rudel aufgelöst hatte, verwarnte er Alexander Schaaf zudem mit dem gelben Karton, der SSV-Stürmer wurde nach der Rangelei gar mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen, da er zuvor bereits Gelb gesehen hatte.

Nachdem sich alle Gemüter wieder beruhigt hatte, konnte der fällige Elfmeter ausgeführt werden. Der Schütze gab Alexander Schaaf dabei nicht die Gelegenheit, seinen Fehler wettzumachen, verlud unseren Schlussmann und schob die Kugel in die rechte untere Ecke – 3:1!

Trotz der nunmehr folgenden nummerischen Überlegenheit unserer Elf blieb Donsbach das bessere Team und hatte kurze Zeit später gar die Chance, auf 4:1 davonzuziehen. Trotz einer Fünf-gegen-Zwei-Überzahlsituation unserer Abwehr kombinierten sich die beiden SSV-Spieler durch die Reihen, letztlich ließ der Außenspieler ohne größere Anstrengung Dirk Sauer stehen und brachte das Leder in den Rückraum, doch seinem Mannschaftskollegen versagten aus kürzester Distanz die Nerven, sodass der Schuss das Ziel deutlich verfehlte.

Beilstein agierte jetzt ideenlos und zu keiner Zeit merkte man dem Spiel an, dass der Gastgeber in Unterzahl spielen musste. Die Haselkicker wirkten bei ihren Offensivbemühungen sogar zielstrebiger als die Beilsteiner Reserve.

Erst kurz vor dem Ende konnte man noch einmal die Bemühungen der Beilsteiner konstatieren, das Ergebnis anders zu gestalten, doch es kamen keinerlei kontrollierte Spielzüge zustande, sodass nichts Zählbares zu notieren war. Die letzte Möglichkeit vergab der eingewechselte Joel Becker, dessen Schuss nach einem weiten Einwurf von Andy Happel im letzten Moment abgeblockt wurde.

So blieb es nach 90 Minuten bei der unnötigen 1:3-Niederlage unserer Mannschaft. Trotz eines zumindest phasenweise guten Auftretens steht die Zweite Mannschaft der SG Beilstein – ähnlich wie in der Vorwoche – am Ende wieder mit leeren Händen da. Zwei Gastgeschenke im  zweiten Spielabschnitt genügten den Donsbachern, um das Feld als Sieger zu verlassen, abermals kann man unserer Reserve mangelnde Cleverness vorwerfen. Die Tatsache, dass auch Donsbach am heutigen Tage keineswegs unschlagbar war, dürfte das schmerzhafte Endresultat kaum erträglicher machen.

Im Kampf um die ersten acht Plätze der B-Liga Dillenburg Süd musste Beilstein einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Und auch die kommende Partie dürfte keineswegs einfacher werden, trifft man doch am nächsten Sonntag, dem 28.09., auf die noch verlustpunktfreie SG Siegbach. Aufgrund der IVV-Wanderung rund um das Beilsteiner Sportgelände findet das Spiel in Arborn statt, Anstoß ist um 13:15 Uhr.

Zuvor bestreitet unsere Elf aber noch ihre Drittrundenbegegnung im Reserve-Pokal. Am kommenden Dienstag, dem 23.09., gastiert man dabei bei der Zweitvertretung des SSV Dillenburg. Die Partie auf der „Bleiche“ wird um 18:30 Uhr angepfiffen.

Für unsere Mannschaft spielten: Alexander Schaaf, Tobias Schmidt, Tobias Unzeitig, Nils Neufeld, Darius Herzler, Alexander Konetschny, Andy Happel, Dominique Lengling, Dirk Sauer, Evgenij Huwa, Philipp Buschmann, Nick Fingerhut und Joel Becker.

 

 

Zurück

 

Hilf unserem Verein auf Klubkasse.de
 

  Projekte

 

  Sponsoren

 
 

HIER KÖNNTE IHR NAME STEHEN

 

  Besucher seit 06.01.2015

 

  Facebook

 

TuSpo Nassau Beilstein - Impressum